Den HomePod reinigen: Wichtige Tipps für Dein Vorgehen

HomePod
Google Assistant am Valentinstag: Diese Befehle machen Dein Zuhause romantischer
: :

Den HomePod reinigen: Wichtige Tipps für Dein Vorgehen

Wie andere tech­nis­che Geräte auch, bedarf Apples Home­Pod zwis­chen­durch ein­er Reini­gung. Was Du dabei beacht­en soll­test, haben wir an dieser Stelle zusam­menge­fasst.

Der Home­Pod ist qua­si das Gehirn Deines Smart Home. Mit sein­er Hil­fe steuerst Du die Musik beim Kochen, die Rol­l­lä­den oder passt die Raumtem­per­atur an. Da sich nach ein­er gewis­sen Zeit ein erster Grauschleier aus Staub abze­ich­net, soll­test Du neben der Bedi­enung auch wis­sen, wie Du das Gerät reini­gen kannst. Hier kom­men die Antworten auf die wichtig­sten Fra­gen.

Wann musst Du den HomePod reinigen?

Eine Faus­tregel gibt es dahinge­hend nicht. Je nach­dem, ob Deine Woh­nung anfäl­lig für Staub ist, soll­test Du sel­tener oder häu­figer zum Tuch greifen. Im Nor­mal­fall reicht es aber, wenn Du im Zuge der all­ge­meinen Woh­nungsreini­gung ein­mal über das Gerät wis­chst.

Wie gehst Du bei der Reinigung des HomePods vor?

Zunächst soll­test Du den Home­Pod vom Stromkreis tren­nen, indem Du ihn auss­chal­test und den Steck­er ziehst. Schnappe Dir dann ein weich­es und vor allem fus­sel­freies Tuch und wis­che vor­sichtig über die Ober­fläche. Raue Tex­tilien wie etwa Handtüch­er soll­test Du bei der Reini­gung Deines Home­Pod außen vor lassen. Ver­wende darüber hin­aus keine Fen­ster-oder Haushalt­sreiniger, Druck­luft, Sprays, Lösungs- oder Scheuer­mit­tel. Chemikalien kön­nen zu ein­er Beschädi­gung der Mate­ri­alien des Geräts führen.

Hart­näck­ige Fleck­en nimmst Du mit einem leicht ange­feuchteten, aber sorgfältig aus­gewrun­genen Tuch in Angriff. Nimm zum Anfeucht­en nach Möglichkeit des­til­liertes Wass­er; so bleiben keine unnöti­gen Ablagerun­gen zurück. Wis­che auch die Unter­seite des smarten Assis­ten­ten ab, da die vibra­tions­dämpfende Silikon­ba­sis andern­falls auf Unter­grün­den wie Holz Spuren hin­ter­lassen kann.

Achte vornehm­lich darauf, dass auf keinen Fall Flüs­sigkeit in das Gerät kommt. Sollte das doch verse­hentlich passieren, kon­tak­tiere umge­hend den Apple Sup­port. Öffne unter keinen Umstän­den eigen­händig das Gerät, da andern­falls die Garantie erlis­cht.

Vodafone Red Unlimited

Wie hältst Du den HomePod sauber?

Damit eine häu­fige inten­sive Reini­gung des Home­Pods gar nicht erst notwendig wird, haben wir noch ein paar Ratschläge für Dich, wie Du ihn vor Schmutz schützen kannst.

  • Nutze den Home­Pod auss­chließlich in geschlosse­nen Räu­men.
  • Platziere Deinen Assis­ten­ten nach Möglichkeit weit oben im Raum. So kön­nen Haustiere ihn nicht verun­reini­gen oder verse­hentlich umkip­pen.
  • Halte ihn möglichst weit von sämtlichen Flüs­sigkeit­squellen fern.
  • Ziehe bei Gewit­ter den Steck­er.
  • Ent­ferne den Home­Pod von der Stromquelle, wenn klar ist, dass Du länger nicht in der Woh­nung bist.
  • Ver­mei­de die Nähe zu Wärme­quellen.
  • Kon­tak­tiere den Apple Sup­port im Falle eines Schadens und ver­suche nicht, das Gerät eigen­händig zu öff­nen.

Zusammenfassung

  • Deinen Home­Pod soll­test Du zwis­chen­durch immer mal wieder mit einem trock­e­nen, fus­sel­freien Tuch reini­gen.
  • Nutze dafür keine Chemikalien, da diese das Gerät beschädi­gen kön­nen.
  • Öffne den smarten Assis­ten­ten unter keinen Umstän­den selb­st, da son­st die Garantie erlis­cht.
  • Ließ Dir die Tipps zur Rein­hal­tung des Home­Pod durch.

Hast Du noch weit­ere Tipps für die Reini­gung des Home­Pod parat? Schreibe sie in einen Kom­men­tar und teile sie so mit der Com­mu­ni­ty.

Titelbild: Eigenkreation / Picture Alliance / ZUMA Press /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren