Amazon Alexa
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
:

Alexa-Funktion: So aktivierst Du den neuen Kurzmodus

Du nutzt Alexa, die smarte Sprachas­sis­tentin von Ama­zon? Dann dürfte Dich bes­timmt inter­essieren, dass es mit dem neuen Kurz­modus auch eine Möglichkeit gibt, den Redeschwall von Alexa deut­lich einzudäm­men. Wir ver­rat­en Dir, wie der neue Modus funk­tion­iert und was Du bei der Nutzung beacht­en soll­test.

Dig­i­tale Assis­ten­ten wie Alexa oder der Google Assis­tant sind in vie­len Anwen­dungs­fällen prak­tisch. Egal, ob Du nur eben wis­sen willst, wie warm es aktuell ist, oder ob Du eine Wegbeschrei­bung benötigst: Alexa gibt Dir schnell und kom­pe­tent Auskun­ft. Doch manch­mal sind die Bestä­ti­gun­gen und Antworten auch etwas lang­wierig. Daher hat Ama­zon nun den Kurz­modus entwick­elt. Was sich dahin­ter genau ver­birgt? Nor­maler­weise gibt Alexa als Bestä­ti­gung eines Sprach­be­fehls einen Satz aus. Wenn Du beispiel­sweise die Musik­wieder­gabe mit einem Kom­man­do startest, quit­tiert sie das nor­maler­weise mit ein­er Aus­sage wie „Okay, Musik­wieder­gabe wird ges­tartet”. Dies ist zwar gut, um zu wis­sen, dass der Sprach­be­fehl richtig erkan­nt wurde, kann auf Dauer allerd­ings auch ein biss­chen nervig sein. Der Kurz­modus erset­zt diese Sprachbestä­ti­gun­gen durch Signaltöne

Video: YouTube / Vodafone Deutschland

So aktivierst Du den Kurzmodus

Um den neuen Modus zu aktivieren, reicht es „Alexa, aktiviere den Kurz­modus” auszus­prechen. Alter­na­tiv aktivierst Du ihn über die Alexa-App. Hier­für beg­ib­st Du Dich in das Ein­stel­lun­gen-Menü der Anwen­dung. Dort tippst Du dann auf „Alexa-Kon­to” und suchst nach dem Ein­trag „Alexa-Sprachant­worten”. Diesen aktivierst Du und schon ist das neue Fea­ture eingeschal­tet und betrieb­s­bere­it. Wenn Du den Kurz­modus deak­tivieren möcht­est, geht das eben­falls per Sprach­be­fehl, also mit einem „Alexa, deak­tiviere den Kurz­modus” oder eben über die Alexa-App.

Wenn Du nun Alexa mit einem Sprach­be­fehl steuerst, soll­test Du in den meis­ten Fällen keine Sprach­mel­dung mehr zur Bestä­ti­gung bekom­men. Stattdessen hörst Du einen  leisen Signal­ton. Allerd­ings ist dies nicht nach sämtlichen Sprach­be­fehlen der Fall. Denn wenn Du beispiel­sweise nach dem Wet­ter fragst, würde es keinen Sinn ergeben, Dir dies nur mit einem Ton zu quit­tieren. Übri­gens dür­fen wir uns bald auch auf viele weit­ere Alexa-Funk­tio­nen freuen. Denn laut Insid­ern soll die dig­i­tale Assis­tentin bald sog­ar flüstern, wenn Du sie leise ansprecht oder warnt Dich, falls selt­same Geräusche zu hören sind.

Zusammenfassung

  • Beim Kurz­modus von Alexa wer­den Sprach­be­fehle von Dir grö­ten­teils nur noch mit einem Signal­ton bestätigt.
  • Den Kurz­modus kannst Du entwed­er per Sprachkom­man­do oder alter­an­tiv über die Alexa-App aktivieren.
  • Falls Du ihn nicht mehr ver­wen­den möcht­est, funk­tion­iert dies über die gle­iche Meth­ode: Sprich ein­fach „Alexa, deak­tiviere den Kurz­modus” oder beg­ib Dich in die Ein­stel­lun­gen der Alexa-App um das Fea­ture abzuschal­ten.

Nutzt Du einen Alexa-kom­pat­i­blen Laut­sprech­er? Wie sind bis­lang Deine Erfahrun­gen? Hin­ter­lasse uns doch ein­fach Deine Mei­n­ung über die Kom­men­tar­funk­tion!

Titelbild: picture alliance / AP Photo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren