Junge Frau hört Musik über ihre Kopfhörer.
Apollo 11 in VR Header
Funkmast, der mit 5G den Weg ins Gigabit-Zeitalter ermöglicht

Sennheisers Augmented Audio-Projekt: Das solltest Du wissen

Das Tech-Unternehmen Sennheis­er hat während der South by South­west-Fachmesse SXSW in Texas ein neues Aug­ment­ed Audio-Pro­jekt ins Leben gerufen. Erfol­gre­iche Bewer­ber erhal­ten über das Pro­gramm hochw­er­tige Hard­ware- und Soft­ware-Tools – und das umson­st.

Ziel des Pro­jek­ts ist es, mit den Werkzeu­gen die Entwick­lung von soge­nan­nten Aug­ment­ed Real­i­ty-Audio-Apps voranzutreiben. Aug­ment­ed Audio ist ein noch rel­a­tiv junges Medi­um, dass Deine Hör­erfahrung um eine audi­tive virtuelle Ebene erweit­ern will. Dies würde die Klang­land­schaft für Gam­ing und Enter­tain­ment erhe­blich bere­ich­ern, so Sofia Braz­zo­la von Sennheis­er über das Pro­jekt. Das Pro­gramm ist daher speziell für Sound­de­sign­er und Spieleen­twick­ler gedacht, die an entsprechen­den Anwen­dun­gen arbeit­en.

Mit Software und Hardware ausgestattet

Erfol­gre­iche Bewer­ber erhal­ten ein Hard­ware-Toolk­it, in dem sich unter anderem ein Ambeo Smart Head­set für bin­au­rale Audioauf­nah­men befind­et. Das spezielle Gad­get enthält in bei­den Kopfhör­ern je ein Mikro­fon, das den Klang bei Audio-Auf­nah­men so wirken lässt, als würdest Du ihn live und mit Deinen eige­nen Ohren hören. Mit dem Head­set kannst Du soge­nan­nte 3D-Audioauf­nah­men anfer­ti­gen, die dann wiederum mit hochw­er­ti­gen Smart­phone-Videos kom­biniert wer­den kön­nen. Im Hard­ware-Paket von Sennheis­er erhal­ten sind außer­dem ein Head­track­er und schalldichte In-Ear-Pol­ster.

Soft­waretech­nisch stat­tet das Unternehmen die Entwick­ler mit der Ambeo 3D Bin­au­r­al Audio Soft­ware Library aus, ein­er speziellen Pro­gram­mier­schnittschnelle für Ambeo-Kopfhör­er. Um die Möglichkeit­en mit Aug­ment­ed Audio zu demon­stri­eren, erhal­ten erfol­gre­iche Bewer­ber fern­er eine mit Apples ARK­it-Plat­tform erstellte Demover­sion.

Video: YouTube / Sennheiser

So kannst Du Dich bewerben

Das Pro­jekt richtet sich bis­lang nur an Entwick­ler, die an Anwen­dun­gen für iOS-Geräte arbeit­en. Entsprichst Du diesem Pro­fil, kannst Du Dich noch bis zum 31. März 2018 unter diesem Link für das Aug­ment­ed Audio-Pro­jekt bewer­ben. Das zuständi­ge Team wird dann aus allen Anfra­gen 20 Bewer­ber bes­tim­men, die das Hard- und Soft­ware-Toolk­it erhal­ten. Die drei Besten bekom­men außer­dem einen Zuschuss zu den Entwick­lungskosten ihrer Apps.

Zusammenfassung

  • Sennheis­er hat vor Kurzem ein Aug­ment­ed Audio-Pro­jekt ins Leben gerufen.
  • Ziel ist es, die Entwick­lung von Aug­ment­ed Real­i­ty-Audio-Apps für iOS voranzutreiben.
  • Das Pro­gramm richtet sich an Sound­de­sign­er und Spieleen­twick­ler.
  • Bis zum 31. März 2018 kann sich jed­er Inter­essierte bewer­ben, der dem Pro­fil entspricht.

Hast Du schon ein­mal von Aug­ment­ed Audio gehört? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren