Apollo 11 in VR Header
Funkmast, der mit 5G den Weg ins Gigabit-Zeitalter ermöglicht

Schöne, bunte Welt: Diese Brille hilft Farbenblinden, mehr Farben zu sehen

Das US-Unternehmen Enchro­ma hat eine Sehhil­fe für far­ben­blinde Men­schen entwick­elt. Die Spezial-Brille hil­ft Sehbe­hin­derten, ihre Umwelt in bun­teren Far­ben wahrzunehmen.

In diesem Video kannst Du Dir die Reak­tio­nen von far­ben­blind­en Men­schen anse­hen, die zum ersten Mal die Enchro­ma-Brille tra­gen. Offen­sichtlich hat diese tat­säch­lich einen ger­adezu verblüf­fend­en Effekt und die Test­per­so­n­en scheinen schi­er außer sich vor Freude zu sein. Doch was genau steckt eigentlich hin­ter dieser ger­adezu ver­rückt anmu­ten­den Erfind­ung?

Farbenblindheit – ein Schicksal, das sich bekämpfen lässt?

Rund um den Globus gibt es etwa 300 Mil­lio­nen far­ben­blinde Men­schen. Mit dieser Sehstörung sind sie nicht in der Lage, bes­timmte Farbtöne voneinan­der zu unter­schei­den. Die häu­fig­ste Farbfehlsichtigkeit ist die Rot-Grün-Schwäche. Hier­bei reagieren die Net­zhautkegelzellen im Auge anders auf Licht als bei gesun­den Augen, deshalb kön­nen Men­schen mit Far­ben­blind­heit bes­timmte Far­ben nicht richtig wahrnehmen. Zwar sehen Far­ben­blinde mit Rot-Grün-Schwäche noch Far­ben, doch es kommt zu Far­b­ver­wech­selun­gen und sie sehen bes­timmte Far­ben­paare so ähn­lich, dass sie sie nicht unter­schei­den kön­nen. Konkret erscheinen die Far­ben Rot und Grün also zu ähn­lich, um sie kor­rekt auseinan­der­hal­ten zu kön­nen. Lässt sich dieses Schick­sal nun also mit Hil­fe ein­er Spezial­brille tat­säch­lich bekämpfen?

So funktioniert die Brille von Enchroma

Optisch gese­hen unter­schei­den sich die High-Tech-Brillen von Enchro­ma nicht von ein­er han­del­süblichen Son­nen­brille. Dies täuscht jedoch. Denn auf ihren Gläsern wur­den unge­fähr hun­dert extrem dünne Schicht­en aufge­tra­gen, die jew­eils aus­gewählte Lichtsig­nale des sicht­baren Spek­trums fil­tern. Das Gehirn des Bril­len­trägers wird dadurch insofern getäuscht, als dass die Brille störend wirk­ende Far­ben ganz ein­fach her­aus­fil­tert.

Dabei wird das Gehirn so trainiert, dass die durch die Gläs­er gefilterten Lichtwellen als Far­ben gedeutet wer­den kön­nen. Die einzel­nen Far­ben wer­den deut­lich­er wahrgenom­men, so dass Rot und Grün bess­er zu unter­schei­den sind. Was sich kom­pliziert anhört, ist let­z­tendlich eine cle­vere Täuschung, die funk­tion­iert.

Funktioniert diese Innovation bei allen Menschen?

Natür­lich wäre es grandios, wenn mit dieser speziellen Brille nun sämtliche far­ben­blinde Men­schen Far­ben bess­er sehen kön­nten. Lei­der ist es jedoch so, dass die Tech­nolo­gie nur bei etwa vier von fünf Far­ben­blind­en wirkt. Geheilt sind sie dadurch nicht, denn mit der Brille erken­nen Sehbe­hin­derte ver­schiedene Far­ben nur bis zu einem bes­timmten Grad bess­er, jedoch längst nicht so vielfältig wie sehge­sunde Per­so­n­en. Doch immer­hin dürfte diese Sehhil­fe, die aktuell nur über den Onli­neshop des Her­stellers bezo­gen wer­den kann, eini­gen Betrof­fe­nen eine neue Sicht in ein­er bun­teren Welt geben.

Eine Brille, die Far­ben­blinde wieder kor­rekt sehen lässt – was ist Deine Mei­n­ung zu dieser Inno­va­tion? Ver­rate uns Deine Gedanken über das Kom­men­tar­feld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren