Junger Mann macht mit seinem Smartphone ein Foto vom Sonnenuntergang.
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt

Google veröffentlicht großen Satz an Aufnahmen in HDR+

Googles HDR+-Verfahren ermöglicht bei der Auf­nahme von Fotos eine hohe Bildqual­ität. Um die Entwick­lung der Tech­nolo­gie auch zukün­ftig voranzubrin­gen, hat das Unternehmen jet­zt einen großen Satz an HDR+-Bildern veröf­fentlicht – auch Du kannst diesen herun­ter­laden.

Ins­ge­samt 3.640 soge­nan­nte Burst Shots stellt Google unter ein­er Cre­ative-Com­mons-Lizenz zur freien Ver­fü­gung. Die Auf­nah­men deck­en eine bre­ite Palette an Motiv­en ab, ein­schließlich bes­timmter Bewe­gungs-, Hel­ligkeits- und Dynamik­bere­iche, wie Google auf seinem Blog ver­rät. Die Fotos kön­nen auch für kom­merzielle Zwecke genutzt wer­den und sind beson­ders für Entwick­lerteams und Forsch­er inter­es­sant, die mit der HDR+-Technologie arbeit­en. Auch Du kannst das große Set an Auf­nah­men herun­ter­laden. Allerd­ings ist das immense Daten­paket rund 765 GB groß – und entsprechend viel Down­load-Zeit und Spe­icher­platz wer­den für die Bilder benötigt.

Besondere Kontrast-Technologie

Dank HDR+ gelin­gen selb­st Anfängern mit dem Smart­phone gute Auf­nah­men: Bei dieser Tech­nolo­gie wer­den mit dem Handy mehrere Bilder direkt hin­tere­inan­der aufgenom­men, die alle unter­schiedlich belichtet sind und im Fach­jar­gon Burst Shots genan­nt wer­den. Anschließend kom­biniert ein clev­er­er Algo­rith­mus im Gerät die Auf­nah­men, wodurch das Endergeb­nis beson­ders kon­trast- und detail­re­ich wirkt. Die spezielle Tech­nolo­gie haben wir Dir vor einiger Zeit schon in einem Rat­ge­ber ein­mal aus­führlich erk­lärt.

via GIPHY

Zum Ein­satz kommt HDR+ bis­lang nur bei eini­gen Mod­ellen, zum Beispiel dem Google Pix­el 2. Das Smart­phone hat sog­ar extra einen Cus­tom-Chip einge­baut, der schnellere HDR+-Bilder ermöglichen soll. Du selb­st brauchst eigentlich nur auf den Auf­nahme-But­ton zu tip­pen.

Hast Du auch schon ein­mal HDR+-Aufnahmen gemacht? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren