Apollo 11 in VR Header
Funkmast, der mit 5G den Weg ins Gigabit-Zeitalter ermöglicht
:

Disneys neueste Roboter fliegen wie Superhelden

Seit Jahrzehn­ten sor­gen ani­ma­tro­n­is­che (elek­tro­n­isch ges­teuerte) Fig­uren in Dis­neys The­men­parks für staunende Augen bei Groß und Klein. Jet­zt ste­ht die neueste Gen­er­a­tion der Ani­ma­tron­ics in den Startlöch­ern. Kün­ftig sollen näm­lich bei den Stunt-Shows Robot-Dou­bles für akro­batis­che Luft­sprünge sor­gen.

Ani­ma­tron­ics, das sind lebensechte Fig­uren, die dank eines elek­tro­n­is­chen Antriebs ver­schiedene Bewe­gun­gen aus­führen. Im Film kamen diese mech­a­nis­chen Gestal­ten in Form von Mon­stern, Dinos und anderen fan­tastis­chen Charak­teren jahre­lang zum Ein­satz, bevor die Spe­cial-Effects-Teams sie nach und nach mit CGI-Ani­ma­tio­nen (Com­put­er-Ani­ma­tio­nen in der Filmkun­st) erset­zten. Die Visionäre von Dis­ney haben sich diese Tech­nolo­gie schon früh für ihre The­men­parks zunutze gemacht, um die Lieblings­fig­uren aus ihren Fil­men zum Leben zu erweck­en. Attrak­tio­nen wie die Pirates-of-the-Caribbean-Boots­fahrt in Dis­ney­land, die durch die Fluch-der-Karibik-Filme inspiri­ert ist, warteten mit detail­ge­treuen Pirat­en auf. Diese frühen Ani­ma­tron­ics kon­nten beispiel­sweise den Arm mit einem Krug Grog zum Prosit heben oder den Gästen zuzwinkern. Bish­er waren diese allerd­ings sta­tisch und kon­nten sich nie vom Fleck bewe­gen. Dies wird sich schon bald mit der näch­sten Gen­er­a­tion ändern.

Animatronics und Robotik verschmelzen

Walt Dis­ney Imag­i­neer­ing, die Fir­ma hin­ter den Spezial­ef­fek­ten aus den Parks und Fil­men des Maus-Konz­erns, arbeit­et an immer real­is­tis­cheren Ver­sio­nen der hau­seige­nen Robot­er. Der Na‘vi Schamane aus der Avatar-Attrak­tion ist mit seinen fließen­den Bewe­gun­gen bish­er der Höhep­unkt ihres Schaf­fens. Nun ler­nen die Ani­ma­tron­ics auch noch zu fliegen. Erste Exper­i­mente haben gezeigt, dass Maschi­nen dur­chaus in der Lage sind, sich in der Luft zu bewe­gen, Sprung­for­men zu meis­tern und ver­schiedene Posen einzunehmen. Bish­er ken­nen wir solche  Bewe­gungsmuster nur von den Robotik-Pio­nieren von Boston Dynam­ics – umso schön­er, dass wir sie bald auch im Enter­tain­ment-Bere­ich bewun­dern kön­nen.

Die neuen Stuntman-Roboter

Die Inge­nieure von Dis­ney gehen tat­säch­lich an die Gren­zen der derzeit­i­gen Robotik-Entwick­lung. Ihre humanoiden Fig­uren sind mit Laser­s­teuerung, Beschle­u­ni­gungsaufnehmern und Gyroskopen aus­ges­tat­tet. Diese Gerätschaften erlauben es ihnen, ihre Posi­tion in der Luft anzu­passen und im Sprung wie ein Super­held auszuse­hen.

Was wir also in naher Zukun­ft in Parks wie Dis­ney­land, Dis­ney­world und Co. erwarten dür­fen, sind Robot­er-Charak­tere aus den klas­sis­chen Zeichen­trick­fil­men, aber auch Mar­vel- und Pixar-Fig­uren, die uns in action­re­ichen Stuntshows den Atem rauben wer­den, wenn sie durch die Lüfte fliegen.

Wann warst Du das let­zte Mal in einem Vergnü­gungspark? Hast Du Lieblings­fig­uren, die Du dort beson­ders gerne siehst? Schreib uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren