Homeschooling
© Vodafone
Apollo 11 in VR Header
Funkmast, der mit 5G den Weg ins Gigabit-Zeitalter ermöglicht
:

Das Gigabit-Internet von Vodafone ermöglicht gigaschnelles Lernen an deutschen Schulen

Über 13.000 Schulen in ganz Deutsch­land sind mit dem Kabel-Glas­faser­netz von Voda­fone ver­sorgt und haben die Möglichkeit, darüber im Inter­net zu sur­fen. Bei der Benutzung ste­ht gigaschnelles Inter­net mit bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Up- und Down­load für Lehrende und Ler­nende zur Ver­fü­gung.

Weit­ere 59 Schulen in Heil­bronn, Arns­berg, Lennes­tadt, Olpe, Meschede, Win­ter­berg und Soest kom­men jet­zt dazu. Dafür arbeit­et Voda­fone mit ver­schieden­sten Ver­legetech­niken und erre­icht dadurch auch beim Aus­bau hohe Geschwindigkeit­en. Noch nie wurde so viel Glas­fas­er ver­legt wie jet­zt. Im Video siehst Du, wie der Net­zaus­bau in Heil­bronn ver­lief:

Alle Heilbronner Schulen starten ins Gigabit-Zeitalter

Die bish­eri­gen Defizite im Bil­dungs­bere­ich gehören nun der Ver­gan­gen­heit an, denn die Stadt Heil­bronn hat gemein­sam mit Voda­fone alle Zeichen auf Zukun­ft gestellt. Der Düs­sel­dor­fer Netz-Pio­nier schließt alle 34 Heil­bron­ner Schulen bis zum Juni 2022 an das gigaschnelle Kabel-Glas­faser­netz an. Schüler:innen und Lehrer:innen kön­nen dadurch dig­i­tal ler­nen, ohne sich um Eng­pässe Gedanken machen zu müssen. Mit bis zu 1.000 Megabit sowohl im Down­load als auch im Upload sind sie bestens gerüstet, um erfol­gre­ich in das Giga­bit-Zeital­ter aufzubrechen.

„Leis­tungs­fähige Net­ze sind die Grund­lage für die Dig­i­tal­isierung unser­er Schulen. Ein Giga­bit-Anschluss liefert die benötigte Leis­tung für Home­school­ing und dig­i­tales Ler­nen“, so Hannes Amet­sre­it­er, CEO Voda­fone Deutsch­land.

Für weit mehr als ein Drit­tel aller rund 33.000 Schulen in Deutsch­land ste­ht schon heute das leis­tungsstarke Kabel-Glas­faser­netz von Voda­fone zur Ver­fü­gung und bietet Daten­rat­en von bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde.

Baggern, spülen, bohren: So kommt GigaGlasfaser an die Schulen

Voda­fone set­zt bei den Aus­bau-Pro­jek­ten auf unter­schiedliche Tech­niken, um die Glas­fas­er-Leitun­gen zu ver­legen. Während mancherorts noch klas­sis­ch­er Tief­bau mit Spat­en und Bag­ger ange­sagt ist, lassen sich die High­speed-Kabel inzwis­chen auch immer mehr durch soge­nan­nte Spül­bohrun­gen ver­legen.

Bei dieser Ver­legetech­nik wird nur ein kleines Loch aus­ge­hoben und anschließend hor­i­zon­tal unter der Erdober­fläche gebohrt. Auf diese Weise entste­hen Mini-Tun­nel, die im zweit­en Schritt mit Glas­fas­er-Leitun­gen gefüllt wer­den. Nach getan­er Arbeit wer­den die aus­ge­hobe­nen Stellen wieder ver­schlossen. Diese Tech­nik hat gle­ich mehrere Vorteile. Ein­er­seits bleiben Straßen­beläge, Bürg­er­steige und der Straßen­verkehr nahezu unberührt von den Aus­bau­maß­nah­men. Ander­er­seits ist die Ver­legegeschwindigkeit deut­lich höher, sodass der Net­zaus­bau fast so gigaschnell vor­ange­ht wie das Sur­fen und Ler­nen nach vol­len­de­tem Aus­bau.

Gigaschnelles Surfen auch bei Dir zu Hause?

Home­scool­ing, Home­of­fice, Fernse­hen, Stream­ing, Gam­ing und Co. wer­den mit Giga­Glas­fas­er auch bei Dir daheim zum gigaschnellen Erleb­nis ohne Kom­pro­misse. Ist Giga­Glas­fas­er auch schon an Dein­er Adresse ver­füg­bar? Wenn Du das sofort wis­sen möcht­est, nimm am besten gle­ich die Ver­füg­barkeit­sprü­fung vor und starte selb­st ins Giga­bit-Zeital­ter.

Surf­st Du in der Schule, zu Hause oder am Arbeit­splatz schon gigaschnell? Berichte uns in den Kom­mentaren, wie Du das Giga­bit-Inter­net nutzt und welche Erfahrun­gen Du damit bere­its gemacht hast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren