Xbox Series S: Leak bestätigt die neue Konsole
© Microsoft
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt

Xbox Series S offiziell angekündigt – Leaker zeigt Werbetrailer

Die kleine Schwest­erkon­sole der Xbox Series X heißt Xbox Series S. Das hat Microsoft nun offiziell auf Twit­ter bestätigt. Was Microsoft (unge­wollt?) noch alles preis­gab, erfährst Du hier.

Seit etwa 9 Uhr sind Xbox-Fans in Deutsch­land völ­lig aus dem Häuschen. Der Grund: Microsoft hat qua­si aus dem Nichts das kleine Series-X-Schwest­er­mod­ell Xbox Series S offiziell gemacht. Über das Mini-Mod­ell kur­sierten bis­lang nur Gerüchte.

Xbox Series S: Leaker zeigt Trailer – sind das die echten Specs?

Microsoft ver­ri­et bis­lang nur den Preis der Xbox Series S: 299 US-Dol­lar wer­den fäl­lig. Wir rech­nen damit, dass die Kon­sole in Deutsch­land etwa 349 Euro kosten wird. Denn für gewöhn­lich sind die Geräte in Deutsch­land etwas teur­er.

Der Leak­er Walk­ing­Cat (@_h0x0d_) veröf­fentlichte kurz darauf einen Wer­be­trail­er mit der Xbox Series S. Aber ist er echt? Wenn ja, würde das bedeuten, dass die Mar­ketingabteilung von Microsoft ein großes Leck hätte. Und tat­säch­lich erfahren wir im Video viele glaub­würdi­ge Infos zu Hard­ware, Design und Release.

Am offiziellen Bild und in dem Video lassen sich die Größen­ver­hält­nisse der Mini-Kon­sole deut­lich erken­nen: Sie ist etwa dreimal so hoch wie ein Xbox-Con­troller (60 Prozent klein­er als die Xbox Series X) und damit die kle­in­ste Xbox in der Geschichte von Microsofts Kon­solen.

Hard­ware-seit­ig kann die Kon­sole mit ein­er maßgeschnei­derten NVMe-SSD punk­ten. Ladezeit­en wer­den so spür­bar kürz­er als mit reg­ulärem SSD-Spe­ich­er. Die Kon­sole bekommt kein Laufw­erk und läuft somit kom­plett dig­i­tal. Daher wäre die ver­sproch­ene NVMe-SSD mit einem Ter­abyte Spe­ich­er wün­schenswert. Lei­der bleibt es vor­erst bei 512 Giga­byte.

Im Trail­er wirbt Microsoft mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde – und das bei 1.440p (WQHD). Wir gehen also davon aus, dass die Xbox Series S über einen HDMI-2.1-Port ver­fügt, damit die kom­pat­i­blen Fernse­her ihre 120-Hertz-Tech­nik richtig nutzen kön­nen. Auch Ray­trac­ing soll die kleine Kon­sole beherrschen.

Einen offiziellen Release-Ter­min gibt es noch nicht, aber laut Trail­er kommt die Kon­sole im Novem­ber 2020. Sollte sich Microsoft offiziell dazu äußern, erfährst Du es hier.

Überzeugt Dich das Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis der Kon­sole oder ist sie Dir zu teuer? Teile uns Deine Mei­n­ung gerne im Kom­men­tar­bere­ich mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren