World War Z Aftermath Horde von Zombies
© Saber Interactive, TM & © 2021 Paramount Pictures
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
: :

World War Z: Aftermath – Neues Add-On bringt Ego-Perspektive

Der Zom­biehor­den-Shoot­er „World War Z” hat ein Add-On und ein Next-Gen-Upgrade erhal­ten. Mit „World War Z: After­math” bekommst Du zwei neue Kam­pag­nen verteilt auf sechs Maps, eine neue Spiel­erk­lasse und weit­ere Verbesserun­gen des Spiels. So kannst Du Dich jet­zt auch option­al in der Egoshoot­er-Per­spek­tive in das hirn­fressende Getüm­mel stürzen. Hier erfährst Du alles, was Du zu World War Z und der neuen Erweiterung wis­sen musst.

Die Zom­bie-Seuche ist aus­ge­brochen und ver­mehrt sich rasend schnell. Selb­st die größten Armeen der Welt haben Prob­leme, die hyper-aggres­siv­en Untoten zurück­zu­drän­gen. Mit­ten im Zom­biekrieg steckst Du mit Deinem kampfer­probten Team. World War Z von 2019 ist ein Third-Per­son-Horde-Shoot­er, bei dem Du und Deine Freund:innen im Koop-Modus an den ver­schieden­sten Orten der Welt Zom­bies bekämpf­st.

Mit dem Add-On After­math bekommst Du nun ein Paket mit neuen Inhal­ten und Verbesserun­gen. Die Option, das Spiel endlich auch aus der ersten Per­son erleben zu kön­nen, ist dabei buch­stäblich ein Gamechang­er. Der Launch-Trail­er ver­rät Dir mehr:

Das kann die „World War Z: Aftermath” Erweiterung

Die bish­er beste­hen­den sechs Spiel­erk­lassen (Hell­rais­er, Gun­slinger, Medic, Exter­mi­na­tor, Slash­er, Fix­er) wer­den durch die Erweiterung um eine weit­ere ergänzt: Der Van­guard. Hier­bei han­delt es sich um einen Nahkämpfer, der mit einem elek­trisch gelade­nen Schild aus­gerüstet ist, wom­it er durch die rot­ten­den Rei­hen mäht. Passender­weise gibt es jet­zt mit Vorschlagham­mer und Dop­pel-Hack­beil eine bessere Auswahl an Nahkampfwaf­fen. Mit dem neuen Waf­fen­skin-Paket Explor­er kannst Du Dein­er Aus­rüs­tung einen neuen Anstrich ver­passen. Angekündigt ist zudem der Horde Mode XL für den PC, bei dem noch mehr Gegner:innen auf dem Bild­schirm erscheinen kön­nen. Er soll nicht lange nach dem Release ver­füg­bar sein.

World War Z Aftermath

Im neuen Spielmodus Horde Mode XL gibt es wiederkehrende Wellen von Zom­bies, die zunehmend aggres­siv­er wer­den. — Bild: Saber Inter­ac­tive, TM & © 2021 Para­mount Pic­tures

Sibirien und Italien: Rund um die zombiebevölkerte Welt

Die Kriegs-Szenar­ien des bish­er beste­hen­den Games spie­len in New York, Jerusalem, Tokyo, Moskau und Mar­seille. Die neuen After­math-Szenar­ien find­en in Rom, der Vatikanstadt und dem rus­sis­chen Kamtschat­ka statt. In Rom kannst Du altertüm­liche Säulen und urbane ital­ienis­che Szene­r­ien bewun­dern, aber laut Kri­tik­ern ist diese Map mit weni­gen neuen Fea­tures gespickt. Kamtschat­ka hinge­gen ist orig­ineller: Hier spielt die Umwelt eine entschei­dende Rolle. Sibirische Schneestürme erschw­eren die Sicht und die Eis­eskälte sorgt dafür, dass Du Dich immer nur für eine begren­zte Zeit von Heizs­trahlern ent­fer­nen kannst, ohne zu erfrieren.

World War Z Aftermath

Neue Mis­sio­nen mit beson­deren Mod­i­fika­toren und neuen Game-Set­tings warten auf Dich. — Bild: Saber Inter­ac­tive, TM & © 2021 Para­mount Pic­tures

Neben dem Nie­der­mähen der Untoten gibt es auch einige räum­liche Her­aus­forderun­gen, die nur im Team zu lösen sind, etwa wenn ein:e Spieler:in mit dem Flam­men­wer­fer eine gefrorene Tür aufheizen muss, während die anderen Deck­ung geben. Sto­ry­tech­nisch soll­test Du Dir aber keine großen Hoff­nun­gen machen, wie schon im Orig­i­nal­spiel ist die Sto­ry­line nicht im Fokus.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Alles zum Release des Zombie-Add-On

World War Z: After­math kannst Du als eigen­ständi­ges Spiel für 40 Euro erwer­ben. Wenn Du das Orig­i­nal besitzt und es als Add-On holst, zahlst Du nur die Hälfte. Es ist in 4K mit 60 FPS und mit vollem Cross-Play über alle Plat­tfor­men hin­weg spiel­bar. Neben PC, PS4 und Xbox One kannst Du es jet­zt Dank des Next-Gen-Updates, auch auf PS5 und Xbox Series X/S zock­en. Als Nin­ten­do Switch Besitzer:in bist Du ab dem 2. Novem­ber dabei.

World War Z Aftermath Nahkampf

Wehre Dich beispiel­sweise mit der Zwei­hand-Kampftech­nik mit Sicheln und Hack­beilen. — Bild: Saber Inter­ac­tive, TM & © 2021 Para­mount Pic­tures

Die Erweiterung der Spiele-Serie ist ein gutes Zeichen für Fans. Außer­dem haben die Entwickler:innen von Saber Inter­ac­tive schon im ver­gan­genen Jahr die Möglichkeit ein­er Fort­set­zung von World War Z erwäh­nt. Eine Bestä­ti­gung für Teil zwei gibt es aber bish­er noch nicht.

World War Z basiert auf einem Buch und einem Film

Das World War Z Shoot­er-Game kam ein wenig über­raschend, da es auf den gle­ich­nami­gen Film (2013) mit Brad Pitt basierte und erst mit großer Ver­spä­tung sechs Jahre später erschien. Mit­tler­weile hat das Nachzü­gler-Game eine ordentliche Fan­base entwick­elt: 15 Mil­lio­nen Gamer:innen zock­en es inzwis­chen. Ihren Ursprung hat die Geschichte in dem gle­ich­nami­gen Roman von Max Brooks, welch­es den Zom­bieweltkrieg in ein­er Samm­lung von Kurzbericht­en aus den unter­schiedlich­sten Per­spek­tiv­en schildert. Lass Dich nicht von dem grus­li­gen deutschen Titel „Oper­a­tion Zom­bie: Wer länger lebt, ist später tot” abschreck­en, das Buch ist richtig unter­halt­sam.

World War Z: After­math

Plat­tfor­men: PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, Nin­ten­do Switch
Erschei­n­ungs­da­tum: 21. Sep­tem­ber 2021 (Für Nin­ten­do Switch ab 02.November 2021)
Entwick­ler: Saber Inter­ac­tive Inc
Pub­lish­er: Saber Inter­ac­tive Inc
Preis: 40 Euro als eigen­ständi­ges Spiel, 20 Euro als Add-On

Wirst Du Dir World War Z: After­math zule­gen? Lass uns in den Kom­mentaren von Deinen bish­eri­gen Koop-Aben­teuern teil­haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren