Gamer freuen sich auf Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
: :

Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2: Vorschau auf das Sequel

Über 15 Jahre sind ver­strichen, doch allzu lange müssen wir nicht mehr warten: 2020 erscheint mit Vam­pire: The Mas­quer­ade – Blood­lines 2 endlich ein Nach­fol­ger zum kulti­gen Action-RPG. Teil 2 basiert weit­er­hin auf dem titel­geben­den Pen-&-Paper-Rollenspiel, das sich seit mehreren Jahrzehn­ten ein­er treuen Fange­meinde erfreut. Fol­gende Infos sind bis­lang bekan­nt.

Zu den größten Stärken des ersten Teils zählt die fes­sel­nde Sto­ry. An ver­gan­gene Ereignisse knüpft Vam­pire: The Mas­quer­ade – Blood­lines 2 allerd­ings nicht direkt an, son­dern wartet mit ein­er kom­plett neuen Sto­ry auf. Auch der Schau­platz ist ein ander­er: Während der Vorgänger im son­ni­gen Los Ange­les spielt, ver­schlägt es Dich dies­mal in das eher ver­reg­nete Seat­tle, wo Dein neues „Leben” als Vam­pir begin­nt. Warum es einem anderen Blut­sauger erlaubt war, euch zu seinem Artgenossen zu machen, ste­ht im Zen­trum der Hand­lung. Denn eigentlich ist dafür die Erlaub­nis der Ober-Vam­pire notwendig.

Video: Youtube / Para­dox Enter­tain­ment

Ein Leben im Schatten

Als frisch geback­en­er Blut­sauger wirst Du gezwun­gener­maßen Teil ein­er ver­bor­ge­nen Par­al­lelge­sellschaft, denn die Vam­pire müssen ihre Exis­tenz vor den Men­schen geheim hal­ten. In der Welt der Vam­pire kämpfen ver­schiedene Clans um die Vorherrschaft. Du startest wie jed­er Neu-Vam­pir als soge­nan­nter Thin­blood. Zu Beginn des Spiels musst Du Dich für eine von drei „Diszi­plinen” entschei­den, die die Deine weit­eren Fähigkeit­en bes­tim­men.

Deine Entscheidungen haben Konsequenzen

Je nach­dem, für welche Diszi­plin Du Dich entschei­dest, erhältst Du etwa telekinetis­che Fähigkeit­en, kannst Fle­d­er­mäuse zur Hil­fe rufen oder dich in eine Nebel­wolke auflösen. Im weit­eren Spielver­lauf ist es dann möglich, sich einem von ver­schiede­nen Full­blood-Cans anzuschließen und die mit ihnen assozi­ierten Skills zu erlan­gen. Anders als so manch ander­er aktuelle Genre-Vertreter spielt sich Vam­pire: The Mas­quer­ade – Blood­lines 2 in der Ego-Per­spek­tive ab. Du blickst also qua­si durch die Augen des Pro­tag­o­nis­ten.

Inter­ak­tio­nen spie­len eine wichtige Rolle in Vam­pire: The Mas­quer­ade – Blood­lines 2. Du hast in der Regel mehrere Antwort­möglichkeit­en. Wie viele andere In-Game-Entschei­dun­gen wirkt sich auch Dein Ver­hal­ten gegenüber anderen Charak­teren auf den Spiel- und Sto­ry-Ver­lauf aus. Oft existieren ver­schiedene Lösun­gen für ein Prob­lem. Leis­test Du Dir häu­figer mal einen bru­tal­en Aus­set­zer, ver­lierst Du an Men­schlichkeit.

Niedrige Men­schlichkeit ver­lei­ht Dir zwar eine hohe Stärke, bringt aber auch Nachteile mit sich: Dir ste­hen generell weniger Dia­log-Optio­nen zur Auswahl und Du kommst daher sel­tener ohne Gewalt voran. Fällt Dein Men­schlichkeitswert unter eine bes­timmte Gren­ze, ver­lierst Du die Kon­trolle und das Spiel endet vorzeit­ig.

Video: Youtube / Para­dox Inter­ac­tive

Kämpfen und Blut saugen

Hin und wieder lassen sich Kon­fronta­tio­nen in Vam­pire: The Mas­quer­ade – Blood­lines 2 nicht ver­mei­den. In Kämpfen kannst Du teil­weise (Schuss-)Waffen ein­set­zen, die eigentliche Waffe bist aber Du selb­st. In welch­er Form Du Deinen Geg­n­ern nach Vam­pir-Art zuset­zt, ergibt sich aus den von Dir gewählten Skills.

Als Vam­pir musst Du natür­lich regelmäßig darauf acht­en, frisches Blut zu Dir zu nehmen. Allerd­ings kommt nicht jede Per­son als „Spender” infrage. Denn das Blut dient dazu, Emo­tio­nen zu über­tra­gen, da die Untoten diese selb­st kaum empfind­en kön­nen. Du musst also stets nach Men­schen Auss­chau hal­ten, die ger­ade starke Gefüh­le empfind­en.

Das Blut­saugen ist eine wichtige Spielmechanik in Vam­pire: The Mas­quer­ade – Blood­lines 2. Du bist ständig auf der Suche nach emo­tion­al aufge­laden­em Blut, das es Dir erlaubt, Deine aktiv­en und pas­siv­en Fähigkeit­en zu ver­stärken. Bevor Du zubeißt, soll­test Du Dein Opfer aber sorgfältig beobacht­en und den richti­gen Zeit­punkt abwarten, ehe Du zubeißt. Die Bevölkerung soll den Angriff nicht mit­bekom­men. Wenn Du auf­fliegst, hast Du es kün­ftig schw­er­er, an frisches Blut zu gelan­gen.

Die wichtigsten Infos zu Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2

  • Vam­pire: The Mas­quer­ade – Blood­lines 2 ist ein RPG, das du aus der Ego-Per­spek­tive spielst.
  • Der Release erfol­gt 2020 für PS4, Xbox One und PC.
  • Das Spiel set­zt die Hand­lung des Vorgängers nicht fort.
  • Es ver­schlägt Dich nach Seat­tle, wo Du aufk­lärst, warum Du zum Vam­pir gemacht wur­dest.
  • Deine Entschei­dun­gen bes­tim­men, welche Fähigkeit­en Dir zur Ver­fü­gung ste­hen und wie sich die Sto­ry entwick­elt.
  • Blut­saugen ist eine wichtige Spielmechanik und stärkt Deine Fähigkeit­en.
  • Gewalt­tätiges Vorge­hen senkt Deinen Men­schlichkeitswert.

Was bere­its zu Vam­pire: The Mas­quer­ade – Blood­lines 2 bekan­nt ist, hat unsere Vor­freude auf das Spiel ange­heizt. Was hältst Du bis­lang von dem RPG? Schon jet­zt ein Pflichtkauf oder nur für Fans inter­es­sant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren