Nathan Drake in Uncharted
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
:

Uncharted: Nathan Drake kann sehr wohl einer Kugel zum Opfer fallen

Unchart­ed-Entwick­ler Naughty Dog hat bestätigt, dass ihr Pro­tag­o­nist Nathan Drake keineswegs kugel­sich­er ist. Der berühmte Schatz­such­er kön­nte dem­nach durch einen einzi­gen Tre­f­fer das Zeitliche seg­nen – hat während des Game­plays aber ein­fach ver­dammt viel Glück.

Hast Du Dich schon ein­mal gefragt, wie Pro­tag­o­nis­ten aus Fil­men und Videospie­len – allen voran James Bond, Indi­ana Jones und Co. – den gefährlich­sten Sit­u­a­tio­nen ohne einen Kratzer entkom­men kön­nen? Auch im Fall des aus der Unchart­ed-Rei­he bekan­nten Nathan Drake schienen einzelne Kugeln zuweilen ohne Wirkung zu sein. Nun hat sich Naughty Dogs Ani­ma­tor Jonathan Coop­er via Twit­ter zu dem The­ma geäußert.

Video: YouTube / PlayStation

Was hat es mit dem roten Bildschirm bei Treffern auf sich?

In einem Tweet schreibt er, dass er eine wichtige Info gle­ich während sein­er ersten Tage bei Naughty Dog erhielt: „Drake nimmt keinen Schaden durch Kugeln. Das rote Inter­face, das den ‚Tre­f­fer‘ anzeigt, informiert [den Spiel­er] in Wirk­lichkeit darüber, dass sein ‚Glück‘ langsam knapp wird. Schließlich wer­den seine Feinde ein freies Schuss­feld erhal­ten und ihn nach ein­er gewis­sen Menge ver­fehlter Schüsse tödlich tre­f­fen.“

Die Info über das rote UI wurde dann auch noch von Amy Hen­ning, Videospiel-Regis­seurin und Skript-Autorin, bestätigt. Sie schrieb: „Es stimmt! Das war die ursprüngliche Inten­tion (um mehr im Ein­klang mit dem Geist und Ton der Filme zu bleiben, denen wir damit huldigen woll­ten.)“. Eine einzige tödliche Kugel – so kön­nte Nathan wom­öglich eines Tages ganz aus der Unchart­ed-Serie schei­den.

Bist Du Unchart­ed-Fan der ersten Stunde? Welch­er ist Dein Liebling­steil? Schreibe uns Deine Antwort gerne in die Kom­mentare.

Titelbild: picture alliance / AP Photo / SONY COMPUTER ENTERTAINMENT AMERICA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren