Das Steam Deck OLED mit vielen weiteren Steam Decks im Hintergrund
© YouTube/Valve
Ein Vater spielt mit seinem Sohn etwas auf einer Console und sitzt dabei auf dem Boden vor einer Couch
Charaktere aus den Spielen Coral Island, Immortal Life und Kitaria Fables
: :

Steam Deck: Anleitung zum SSD-Upgrade, Garantiehinweise und kompatible Speicheroptionen

Um den inter­nen Spe­ich­er des Steam Decks zu erweit­ern, ist ein SSD-Upgrade erforder­lich. Wie Du einen Wech­sel vorn­immst, welche kom­pat­i­blen Spe­icherop­tio­nen es dafür gibt und wie es nach dem Ein­griff um Deinen Garantieanspruch ste­ht, ver­rat­en wir Dir im Fol­gen­den.

Das Steam Deck von Valve gibt es sowohl in der LCD- als auch in der OLED-Vari­ante in unter­schiedlichen Spe­icher­aus­führun­gen: Während das LCD-Gerät in den Spe­icher­vari­anten 64, 256 und 512 Giga­byte erhältlich ist, sind es beim OLED-Gerät 512 Giga­byte oder 1 Ter­abyte.

Ger­ade als Besitzer:in des älteren Steam Decks mit LCD-Dis­play reicht Dir der vorhan­dene Spe­icher­platz möglicher­weise nicht aus. Es gibt drei ver­schiedene Möglichkeit­en den Spe­ich­er aufzurüsten: Entwed­er fügst Du eine SD-Karte hinzu, ver­wen­d­est ein zusät­zlich­es USB-Laufw­erk oder nimmst ein Upgrade der inter­nen SSD vor.

Kabel-Router von Vodafone vor rotem Hintergrund, dazu der Schriftzug Bis zu 1000 Mbit pro Sekunde für Dein Zuhause

Wir konzen­tri­eren uns in diesem Artikel auf den Aus­tausch der SSD – es han­delt sich dabei um die effek­tivste, aber auch riskan­teste Vari­ante der Spe­icher­aufw­er­tung. Am ein­fach­sten ist die zusät­zliche Nutzung ein­er SD-Karte. Einen entsprechen­den Micro-SD-Slot besitzt das Steam Deck in allen Aus­führun­gen.

Jedoch begren­zt er die Geschwindigkeit der SD-Karte auf 104 Megabyte pro Sekunde. Führst Du also ein Game von der SD-Karte aus, ist die Spielgeschwindigkeit viel langsamer.

Der Ein­satz eines USB-Laufw­erks birgt eben­so Prob­leme. Zum einen kann sich die Verbindung zwis­chen USB-Laufw­erk und Steam Deck lock­ern. Zum anderen kann das USB-Laufw­erk zwar automa­tisch im Desk­top-Modus gemount­ed wer­den – im Gam­ing-Modus ist das hinge­gen nicht möglich. Dazu benötigst Du ein Skript, das dafür sorgt, dass Dein Steam Deck bei jedem Neustart vom Gam­ing-Modus aus startet.

Garantiehinweis beim Austausch der internen SSD

Wie bere­its angedeutet, birgt der Aus­tausch der inter­nen SSD einige Gefahren. Ein­griffe dieser Art sind durch die Endkund:innen näm­lich nicht vorge­se­hen und haben ein Erlöschen der Garantie zufolge. Das bedeutet: Beschädigst Du Dein Steam Deck beim Mod­i­fizierung­sprozess der Hard­ware, kannst Du die Garantie nicht mehr in Anspruch nehmen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Steam Deck: Welche SSD eignet sich für ein Upgrade?

Bist Du Dir der Gefahren bewusst und möcht­est Dein Steam Deck den­noch mod­i­fizieren, benötigst Du noch eine passende SSD. Es gibt einige Anforderun­gen, die Dein neues Spe­icher­medi­um erfüllen muss.

Hin­weis: Das Steam Deck mit 64 Giga­byte besitzt einen eMMC-Spe­ich­er. Obwohl er sich von den anderen Mod­ellen unter­schei­det, kannst Du ihn den­noch durch eine größere Fest­plat­te erset­zen.

  • Ver­wende eine ein­seit­ige M.2 2230 SSD – andern­falls fällt die Fest­plat­te zu groß für Dein Steam Deck aus und Du kannst sie nicht ver­bauen.
  • Stelle sich­er, dass die gekaufte M.2-SSD das richtige Pro­tokoll ver­wen­det.
    • Steam Decks mit 64 Giga­byte ver­wen­den das PCIe Gen 2 x1 Pro­tokoll.
    • Steam Decks mit 256 und 512 Giga­byte ver­wen­den das PCIe Gen 3 x4 oder PCIe Gen 3 x2 Pro­tokoll.

Kompatible Speicheroptionen: Die besten SSDs zum Upgraden Deines Steam Deck

Bist Du unsich­er, mit welch­er SSD Du ein Spe­ich­er-Upgrade Deines Steam Decks durch­führen sollst? Im Fol­gen­den find­est Du einige Beispiele für M.2 nVME SSDs mit unter­schiedlichen Spe­icher­vari­anten:

Steam Deck: SSD tauschen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wir begin­nen mit dem Aus­tausch der Hard­ware und erläutern danach die Instal­la­tion des Betrieb­ssys­tems, um die SSD in Betrieb zu nehmen. Zuerst find­est Du eine Liste der Werkzeuge, die Du für den Prozess benötigst. Lege sie Dir besten­falls vor­ab bere­it.

Steam Deck OLED im Test: Das kann die neue Kon­sole & diese Upgrades bringt sie mit

Werkzeugliste

  • Kleine Kreuzschlitzschrauben­dreher in den Größen PH0 und PH1
  • Öff­nungswerkzeug (dünnes Plek­trum)
  • Pinzette
  • Eine weiche Unter­lage oder die Hülle des Steam Decks
Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Vorbereitung des Steam Decks

Es gibt einige Vor­sichts­maß­nah­men zu beacht­en, damit der Umbau rei­bungs­los abläuft:

  • Ent­lade Dein Steam Deck auf unter 25 Prozent. Wird der geladene Lithi­um-Ionen-Poly­mer-Akku beschädigt oder verse­hentlich angestochen, kön­nen schlimm­sten­falls gefährliche Chemikalien aus­treten.
  • Valve emp­fiehlt außer­dem, den Akku im BIOS in den „Akkus­pe­icher­modus“ (bat­tery stor­age mode) zu ver­set­zen. Schalte dazu das Steam Deck aus und halte die Lauter-Taste (+) und die Pow­er-Taste gle­ichzeit­ig gedrückt. Lass die Tas­ten wieder los – das Steam Deck sollte nun ins BIOS-Menü hochfahren.
    • Navigiere zu „Set­up Util­i­ty“ > „Pow­er“ > „Akkus­pe­icher­modus“.
    • Bestätige Deine Auswahl mit „Yes“.
    • Den Spe­icher­modus been­d­est Du nach dem Umbau, indem Du das Gerät ans Ladegerät anschließt.
  • Ent­ferne alle Steck­er am Gerät.
  • Ent­ferne die microSD-Karte – falls vorhan­den.
  • Ver­wende eine weiche Unter­lage oder die Hülle des Steam Decks, damit das Dis­play und die Joy­sticks nicht beschädigt wer­den.

Schritt 1: Rückenabdeckung entfernen

  1. Ent­ferne die acht Kreuzschlitzschrauben, die in der Rück­ab­deck­ung ver­ankert sind. Vor­sicht: Die äußeren vier Schrauben besitzen eine andere Größe als die vier inneren Schrauben. Bewahre sie geson­dert voneinan­der auf, damit auch der Zusam­men­bau rei­bungs­los geschieht.
  2. Ver­wende das Plek­trum, um die Rück­en­ab­deck­ung abzulösen. Beginne an der Kante des recht­en Griffs.
  3. Sobald Du alle Clips ein­er Kante gelöst hast, kannst Du den Rest vor­sichtig ent­fer­nen. Ziehe die Rück­ab­deck­ung dazu vom soeben geöffneten Bere­ich nach oben hin weg, um die Clips an den lan­gen Kan­ten zu lösen.

Schritt 2: Verdeckte Schraube freilegen (optional)

Bei den älteren Steam Decks befind­et sich eine Kle­be­folie über ein­er Schraube, die Du ent­fer­nen musst, um die Abschir­mung der Pla­tine zu ent­fer­nen. Die neuere Ver­sion des Steam Decks besitzt stattdessen eine schwarze Abdeck­ung über der Haupt­pla­tine ohne verdeck­te Schraube. Besitzt Du ein neueres Mod­ell, über­springe diesen Schritt.

Steam-Deck-Zube­hör: Diese Gad­gets sind ein Must-have

  1. Ver­wende die Pinzette, um die Kle­be­folie abzuziehen. Ver­suche sie nach Möglichkeit nicht zu zer­reißen, damit Du sie beim Zusam­men­bau wieder ver­wen­den kannst. Andern­falls erset­zt Du sie durch ein zugeschnittenes Stück Alu­folie.
  2. Ent­ferne nun die Schraube, die sich unter der Kle­be­folie befind­et.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Schritt 3: Abschirmung der Platine entfernen

  1. Löse die zwei Schrauben der Plati­nen­ab­deck­ung an der linken oberen und linken unteren Kante.
  2. Nimm die Abschir­mung vor­sichtig ab.

Abhängig vom Alter Deines Steam Decks kann es sein, dass die Abschir­mung an den Wärmeleit­pads fes­tk­lebt. In dem Fall kannst Du die Abschir­mung mit einem flachen Gegen­stand vor­sichtig abhe­beln. Beim Zusam­men­bau soll­test Du außer­dem dringlichst darauf acht­en, dass das Kabel seitlich an der Plati­nen­ab­schir­mung her­läuft und nicht eingek­lemmt wird.

Schritt 4: Akkukabel herausziehen

  • Das Akkuk­a­bel besitzt eine Lasche, mit der Du es vom Moth­er­board ent­fer­nen kannst.

Schritt 5: SSD herausnehmen

  1. Die SSD ist in Rich­tung des Akkuk­a­bels mit ein­er Schraube befes­tigt. Löse sie mit Deinem Kreuzschlitzschrauben­zieher.
  2. Ziehe die SSD in einem flachen Winkel vom Plati­nen­steck­er ab.

Achte beim Zusam­men­bau darauf, die SSD wie beim Ablösen in einem flachen Winkel in den Plati­nen­steck­er einzuset­zen.

Schritt 6: SSD-Abschirmung ablösen

Auf der SSD befind­et sich eine ESD-Abschir­mung – die musst Du auch auf Deine neue SSD über­tra­gen. Ver­wende eine Pinzette zum Ablösen, wenn sich die Abschir­mung schlecht ent­fer­nen lässt oder klemmt. Sobald Du sie ent­fer­nt hast, hältst Du die werk­seit­ig einge­baute SSD Deines Steam Decks in den Hän­den.

Steam Deck Spiele-Empfehlung: Unsere Top 15

Tausche sie nun gegen die neu angeschaffte SSD aus und baue Dein Steam Deck wieder zusam­men. Nutze im Zweifels­fall unsere Anleitung in rück­wär­tiger Rei­hen­folge. Um das SteamOS für die SSD wieder­herzustellen, folge unser­er Anleitung, die Du im Fol­gen­den liest.

Steam Deck: SteamOS nach SSD-Upgrade wiederherstellen

  1. Lade die ver­link­te Datei herunter.
  2. Nutze einen USB-Daten­träger mit einem Spe­ich­er von min­destens acht Giga­byte, um ein Wieder­her­stel­lungsab­bild anzule­gen.
    • Win­dows: Ver­wende Rufus und wäh­le die zuvor herun­terge­ladene Wieder­her­stel­lungs­datei aus. Schreibe sie auf den USB-Daten­träger.
    • macOS: Nutze Bale­na Etch­er und schreibe die Wieder­her­stel­lungs­datei auf den USB-Daten­träger.
  3. Mit einem USB-C-Adapter oder -Hub schließt Du den USB-Daten­träger mit der Wieder­her­stel­lungs­datei am Steam Deck an.
  4. Halte die Leis­er-Taste (-) und die Pow­er-Taste des aus­geschal­teten Steam Decks gle­ichzeit­ig gedrückt.
  5. Lass die Leis­er-Taste (-) los, sobald Du einen Ton hörst – der Boot-Man­ag­er startet.
  6. Im Boot-Man­ag­er wählst Du „EFI USB Device“ aus. Hier­bei han­delt es sich um Deinen USB-Daten­träger.
  7. Der Bild­schirm färbt sich kurzzeit­ig schwarz, bevor es mit dem Vor­gang weit­erge­ht.
  8. Nach dem Start soll­test Du Dich wieder in ein­er Desk­top-Umge­bung befind­en.
  9. Wäh­le nun die Option „Rein­stall Steam OS“, um das SteamOS neu zu instal­lieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button: