© STAR WARS © & TM 2020 Lucasfilm Ltd. All rights reserved. Game code and certain audio and/or visual material © 2020 Electronic Arts Inc.
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt

Star Wars: Squadrons in der featured-Spielekritik: Das ist das Spiel, das Du suchst!

In „Star Wars: Squadrons” nimmst Du in Cock­pits bekan­nter Star-Wars-Raum­schiffe Platz und kämpf­st in action­re­ichen Wel­traum­schlacht­en. Ob das Spiel ein Voll­tr­e­f­fer ist oder Du den Piloten­helm lieber im Schrank lässt, liest Du in der fea­tured-Spielekri­tik.

Lang ist’s her als Du virtuell epis­che Wel­traum­schlacht­en in der Star-Wars-Galax­ie bestre­it­en kon­ntest. Immer­hin sind Spiele wie „Star Wars: X-Wing“ mit­tler­weile fast 30 Jahre alt. In zahlre­ichen Star-Wars-Spie­len kon­ntest Du sei­ther in die Rolle von Rebellen oder Sturmtrup­plern schlüpfen, wie beispiel­sweise in „Star Wars: Bat­tle­front“ und als nettes Fea­ture wenig­stens ab und an in einem Schiff Platz nehmen. Aber erst mit dem jüngst erschiene­nen „Star Wars: Squadrons“ liegt nun endlich das Haup­tau­gen­merk wieder auf den Wel­traum­schlacht­en und dem Steuern eines Kampfraum­schiffes. Nun kannst Du in acht ver­schiede­nen Raum­schif­f­en platznehmen, Geg­n­er ver­fol­gen und abschießen. Wir haben für die fea­tured-Spielekri­tik schon ein­mal ein paar Run­den in den Star-Wars-Kampf­schif­f­en gedreht.

Star Wars: Squadrons: Von Machtkämpfen und Fightern

In der Geschichte von „Star Wars: Squadrons“ entschei­dest Du Dich nicht für eine Seite. Du spielst in der Einzel­spiel­erkam­pagne auf bei­den Seit­en des Kriegs: Als Kämpfer der soge­nan­nten Neuen Repub­lik oder auf der Seite des Imperi­ums. Ange­siedelt ist die Sto­ry dabei nach der Schlacht von Endor, also nach den Geschehnis­sen von „Star Wars Episode VI: Die Rück­kehr der Jedi-Rit­ter“. Ohne zu viel ver­rat­en zu wollen, geht es wie eigentlich immer um Machtkämpfe zwis­chen Repub­lik und Imperi­um sowie um eine Geheim­op­er­a­tion namens „Project Starhawk“, mit der die Neue Repub­lik den Krieg endgültig für sich entschei­den möchte. Dabei erleb­st Du in der Kam­pagne bei­de Seit­en der Geschichte und wirst mit­ten­rein gezo­gen ins Star-Wars-Uni­ver­sum. Fokus in diesem Spielmodus liegt dabei darauf, den jew­eili­gen Feind auszukund­schaften, Trans­ports­chiffe zu esko­rtieren oder Geg­n­er in Gefecht­en zu eli­m­inieren.

X-Wing-Hangar Screenshot aus dem Spiel Star Wars: Squadrons

Star Wars: Squadrons: X-Wing-Hangar — Bild: STAR WARS © & TM 2020 Lucas­film Ltd. All rights reserved. Game code and cer­tain audio and/or visu­al mate­r­i­al © 2020 Elec­tron­ic Arts Inc.

Raumschiff-Auswahl und Multiplayer-Modus

Dafür ste­hen Dir vier ver­schiedene Raum­schif­fk­lassen zur Ver­fü­gung. Neben den allzu bekan­nten TIE- und X-Wing-Fight­ern kannst Du auch noch mit aus­ge­fal­l­eneren Jägern los­fliegen. Jede Klasse ver­fügt über Vorzüge und Nachteile. Außer­dem kannst Du Deinen Jäger indi­vidu­ell im Hangar anpassen: Nicht nur die Bewaffnung und der Rumpf kön­nen auf den anste­hen­den Kampf angepasst wer­den, son­dern auch erhal­tene Req­ui­si­tion­spunk­te kannst Du hier für neue Aus­rüs­tung ein­set­zen. Die Punk­te bekommst Du bei Lev­e­lauf­stieg im Mul­ti­play­er­modus. In besagtem Modus warten dann zwei ver­schiedene Spielmo­di auf Dich: Der Luftkampf, in dem Du Fünf-gegen-Fünf antrittst und Dein Team gewin­nt, sobald es als Erstes 30 Kills erre­icht hat und der Modus „Flot­tenkämpfe“ mit starkem Tak­tikan­teil und mehreren Zie­len, die etap­pen­weise zu erre­ichen sind.

TIE-Hangar aus dem Spiel Star Wars: Squadrons

Star Wars: Squadrons: TIE-Hangar — Bild: STAR WARS © & TM 2020 Lucas­film Ltd. All rights reserved. Game code and cer­tain audio and/or visu­al mate­r­i­al © 2020 Elec­tron­ic Arts Inc.

Ein Grafik-Traum nicht nur in Virtual Reality

Dabei führt Dich ein gelun­ge­nes Tuto­r­i­al in die Modi ein. Nach und nach mod­i­fizierst Du Deinen jew­eili­gen Fight­er, lev­elst Dich hoch und wirst bess­er. Das macht nicht nur lange Spaß, son­dern sieht auch noch gut aus. Die Liebe zum Detail ist hoch – und das nicht nur im Kampf­schiff, son­dern auch im Hangar. Du unter­hältst Dich beispiel­sweise mit Crew-Mit­gliedern, inspizierst Deine Aus­rüs­tung genau und nimmst an Brief­in­gs teil. Aber auch im Fight­er selb­st gibt es aller­hand zu ent­deck­en: Du erfreust Dich nicht nur an Dein­er indi­vidu­ellen Kamp­faus­rüs­tung, son­dern gestal­test auch Dein Cock­pit indi­vidu­ell. Beispiel­sweise mit ver­schiede­nen Deko-Objek­ten. Das ist alles auf hohem grafis­chen Detail­grad und selb­st ohne VR-Head­set macht das Spiel riesig Spaß.

Soll­test Du so ein Head­set besitzen und „Star Wars: Squadrons“ auf dem PC spie­len, empfehlen wir Dir, das auch zu nutzen. Dann macht „Star Wars: Squadrons“ näm­lich noch mehr Spaß und der Ein­druck, im Ster­nen­jäger-Cock­pit zu sitzen, wird noch real­is­tis­ch­er. Ger­ade, wenn Du für das Umschauen nicht mehr die Tas­ten beziehungsweise den Analog­stick brauchst, son­dern ein­fach nur Deinen Kopf bewe­gen musst.

„Star Wars: Squadrons“ bietet alles, was einen Star-Wars-Fan glück­lich macht: Eine inter­es­sante und solide erzählte Sto­ry, action­ge­ladene Wel­traumge­fechte und, nicht zulet­zt durch die Musik, eine lange anhal­tende Star-Wars-Stim­mung, die Dich mit Sicher­heit stun­den­lang in die Galax­ie ent­führen wird.

Star Wars: Squadrons
Plat­tfor­men: PC, PlaySta­tion 4, Xbox One (VR auf PlayStation4 und PC)
Release-Datum: 2. Okto­ber 2020
Kosten: rund 40 Euro
Pub­lish­er: Elec­tron­ic Arts
Entwick­ler­stu­dio: Motive Stu­dios

Du hast alle Star Wars Spiele gespielt? Ver­rate uns in den Kom­mentaren, welch­es Spiel Dein Favorit ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren