Star Wars Jedi: Fallen Order – Mächtig gutes Jedi-Abenteuer

Padawan Cal im Lichtschwert-Duell bei Star Wars Jedi: Fallen Order
STAR WARS © & TM 2019 Lucasfilm Ltd. All rights reserved. Game code and certain audio and/or visual material © 2019 Electronic Arts Inc.
Die IEM Katowice startet am Donnerstag. Hier das Stadion in Katowice bei der IEM 2019. Foto: Helena Kristiansson
Pokemon Go Feld-Forschung

Star Wars Jedi: Fallen Order – Mächtig gutes Jedi-Abenteuer

Was tun, wenn man die Macht in sich spürt, sie aber nicht nutzen kann? Das fragt sich auch Jedi Cal im neuen EA-Game „Star Wars Jedi: Fall­en Order“, doch viel Zeit zum Nach­denken bleibt ihm nicht. Denn das Imperi­um kommt ihm auf die Schliche. Wie Cals Weg weit­erge­ht und wie sich Star Wars Jedi: Fall­en Order spielt, ver­rat­en wir Dir in unser­er Game-Review.

Cal Kestis ist ein Außen­seit­er. Der junge Jedi-Rit­ter muss unter dem Radar bleiben, denn er ist nicht mehr sich­er. Nach der Order 66, dem Befehl an die Klonkrieger, dass alle Jedi - auf­grund ihres Ver­rates an die Galak­tis­che Repub­lik – getötet wer­den müssen, darf nie­mand wis­sen, dass er ein Jedi ist. Fol­glich schlägt er sich als Schrottsamm­ler auf dem Plan­eten Brac­ca durch und ver­sucht, nicht aufz­u­fall­en. Als er allerd­ings eines Tages einen Kol­le­gen mith­il­fe der Macht ret­tet, bleibt das nicht unbe­merkt und Cal muss fliehen. Ange­siedelt in den Geschehnis­sen zwis­chen Star Wars: Episode 3 und 4 machst Du Dich mit Cal auf eine Reise quer durch das Uni­ver­sum, um nach verbleiben­den Jedi zu suchen und den Jedi-Orden wieder­aufzubauen.

Dein bester Freund: Das Lichtschwert

Direkt zu Beginn der Spiel­hand­lung von Star Wars Jedi: Fall­en Order lan­d­est Du mit­ten auf dem gigan­tis­chen Schrottplatz von Brac­ca. Und lernst die Game-Steuerung und Cals Geschichte näher ken­nen. Schon wenig später zückt der Jedi dann sein Lichtschw­ert und im Kampf gegen Sturmtrup­pler und andere, ver­siert­ere Geg­n­er, kommt endlich wieder Star-Wars-Feel­ing auf. Dabei sind ger­ade die Aktio­nen mit dem Lichtschw­ert dur­chaus fordernd. Zwar teilt Cal gern die ein oder andere Alien-Riesen­rat­te mit nur einem Hieb in zwei Teile, aber die anspruchsvolleren Kämpfe gegen begabtere Wider­sach­er ver­lan­gen dem Spiel­er mehr ab. Vor allen Din­gen, wenn Du auf ein­er höheren Schwierigkeitsstufe zockst. Ein­fach nur wild drau­f­los kämpfen bringt Dir näm­lich oft nicht den gewün­scht­en Sieg: In ein­er Mis­chung aus Auswe­ichen, Block­en und Angriff mausert sich Cal zu einem echt­en Kön­ner und durch Tak­tik und präzise aus­ge­führte Duelle sam­melt der Jedi Erfahrungspunk­te. Hat er genug beisam­men, gibt es einen Fähigkeit­spunkt, den Du dann in neue Kampf­com­bos, stärkere Macht­fähigkeit­en oder einen höheren Gesund­heitssta­tus investieren kannst.

Zurück zu Altbewährtem

Das alles fühlt sich sehr ver­traut an, ger­ade wenn Du gerne Action-Spiele, wie beispiel­sweise Tomb Raider oder Unchart­ed, zockst. Das Entwick­ler­stu­dio Respawn Enter­tain­ment set­zt dabei bewusst auf ein allzu bekan­ntes Game­play und Kampfmechaniken. Kleinere Rät­sel, damit Cal den richti­gen Weg find­et, häu­figes Klet­tern und Sprünge zwis­chen Felsen fühlen sich dabei schon fast ein wenig old­school an. Aber ger­ade diese Ele­mente hal­ten bei Laune und lassen Dich get­rost über so manche Schwach­stelle in Optik oder Kam­er­aführung hin­weg­guck­en. Die ist manch­mal näm­lich eher hin­der­lich als förder­lich, beispiel­sweise wenn Du bei Sprün­gen zwis­chen zwei Felsen nur bed­ingt sehen kannst, wohin Du eigentlich sprin­gen sollst.

VF_Gaming_Pass_V02

Treuer Gefährte BD-1

Auf Dein­er Suche nach den anderen Jedi wirst Du nie allein gelassen, denn Cal hat einen Begleit­er: Den Droiden BD-1. Mith­il­fe sein­er Kar­togra­phie behältst Du immer den Überblick über Dein Ziel und die Lev­el­struk­tur. Und das ist auch drin­gend von­nöten, denn die einzel­nen Abschnitte sind oft­mals labyrinthar­tig aufge­baut. Ver­schachtelte Gänge, ver­schiedene Ebe­nen und Gehe­im­bere­iche kön­nen da dur­chaus zu Ver­wirrung führen. Aber BD-1 ist immer zur Stelle und gibt auch gerne mal den ein oder anderen Tipp, wenn Du nicht weit­er­weißt.

Fazit: Endlich wieder ein guter Star-Wars-Titel

Um Cal erfol­gre­ich an sein Ziel zu führen, haben wir im Test 20 bis 25 Stun­den gebraucht. Respawn Enter­tain­ment set­zt hier voll auf eine Sin­gle­play­er-Kam­pagne. Denn in der Ver­gan­gen­heit kon­nten einige Spiele, wie die Neuau­flage von „Star Wars Bat­tle­front“ oder das nicht opti­mal umge­set­zte „The Force Unleashed“, laut PC-Games nicht überzeu­gen. Daher lief „Star Wars Jedi: Fall­en Order“ ein wenig unter dem Radar bis zum Release am 15.11. Aber auch wir kön­nen uns den durch­weg pos­i­tiv­en Kri­tiken nur anschließen. Star Wars Jedi: Fall­en Order ist ein richtig gutes Action-Adven­ture, was auf bekan­nte Mechaniken set­zt, Lichtschw­erkämpfe toll insze­niert und auch mit sein­er Sto­ry überzeugt.

Plat­tfor­men:               PlaySta­tion 4, Xbox One, Win­dows

Release-Date:             bere­its erhältlich

Kosten:                         59,99€ (Stan­dard Edi­tion) / 69,99€ (Deluxe Edi­tion)

Pub­lish­er:                    EA Games

Entwick­ler:                  Respawn Enter­tain­ment

Du hast Dich schon auf Cals Spuren begeben? Ver­rate uns in den Kom­mentaren Deine besten Tricks im Umgang mit dem Lichtschw­ert.

Titel­bild: STAR WARS © & TM 2019 Lucas­film Ltd. All rights reserved. Game code and cer­tain audio and/or visu­al mate­r­i­al © 2019 Elec­tron­ic Arts Inc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren