Diese kostenlosen PC-Spiele sind empfehlenswert

Diese kostenlosen PC-Spiele sind empfehlenswert

Warum Geld ausgeben, wenn es auch kostenlose PC-Spiele gibt? Die Auswahl ist groß, zu groß vielleicht. Im Folgenden stellen wir Dir daher eine Auswahl besonders empfehlenswerter Titel vor, die Du unbedingt kennen solltest.

Fortnite Battle Royale: Eine Karte, bis zu 100 Spieler

Fortnite Battle Royale ist derzeit einer der beliebtesten Genrevertreter. Ursprünglich als weiterer Modus für Fortnite erschienen, hat das Mehrspieler-Spektakel sogar dem Vorreiter PUBG seinen Thron streitig gemacht. Darum geht’s: Du beginnst mit ein bis drei Teamkollegen auf einer großen Karte, nur mit einer Spitzhacke ausgerüstet, um Rohstoffe abzubauen. Aus Holz, Metall und Erz bauen Du und Deine Kameraden eine Basis – oder Deckung, wenn’s brenzlich wird. Weitere Ausrüstung ist auf der Karte versteckt, erkunden solltest Du aber mit Vorsicht: Bei bis zu 100 Spielern auf einer Karte ist taktische Vorgehensweise überlebenswichtig.

Video: YouTube / Fortnite

Path of Exile: Looten bis zum Abwinken

Monster töten, Loot einsammeln, die Welt retten – Path of Exile ist ein Action-RPG in bester Diablo-Manier. Du wählst zunächst eine von sieben Charakterklassen und weist in einem verzweigten Talentbaum neue Fähigkeiten bei Levelaufstieg zu. Später erhältst Du Zugriff auf weitere Unterklassen, um Dich zu spezialisieren: Soll Deine Hexe etwa Nekromantie erlernen oder doch lieber Herrin der Elemente werden? Die umfangreiche Kampagne umfasst bislang zehn Kapitel, Tendenz: steigend. Die Entwickler haben bereits mehrere kostenlose Add-ons veröffentlicht. Die Mikrotransaktionen sind dabei vernachlässigbar und beschränkten sich auf kosmetische Items sowie mehr Stauraum für Fundstücke und Währung, was höchstens für Spieler relevant sein dürfte, die ihren Helden auch nach mehrmaligem Durchspielen noch weiter hochziehen wollen.

Video: YouTube / 4Fansites

StarCraft 1 und 2: Die RTS-Klassiker

Echtzeitstrategie par exzellence: Blizzards Genreklassiker um taktische Gefechte im All ist inzwischen kostenlos auf der offiziellen Homepage erhältlich. Du stürzt Dich entweder als Terraner in die Schlacht, oder übernimmst die Führung einer von zwei Alien-Rassen: entweder die fortschrittlichen Protoss oder die schleimigen Zerg. Wen die angestaubte Grafik von Starcraft 1 stört, erhält optional ein kostenpflichtiges Remaster mit zusätzlichen Features wie 4K-Unterstützung, Cloud-Speicherstände und mehr. Die Einzelspieler-Kampagne von StarCraft 2 stellt Blizzard ebenfalls kostenlos zur Verfügung.

Video: YouTube / DigitalFoundry

Dwarf Fortress: Das wohl komplexeste Computerspiel überhaupt

Kein Spiel wie die anderen: Dwarf Fortress ist ein Ausnahmetitel in jeder Hinsicht. Entwickelt von einem Mann, Tarn Adams, mit Unterstützung seines Bruders Zach, bricht Dwarf Fortress mit so ziemlich allen modernen Konventionen. Die Grafik ist quasi nonexistent und besteht vollständig aus ASCII-Zeichen. Die im Spiel simulierte Welt ist dafür umso komplexer und sucht auch in hochpolierten AAA-Blockbustern ihresgleichen. So wird eine ganze Fantasy-Welt samt Geschichte generiert.

Deine Aufgabe: Das Überleben eines Zwergentrupps sichern, um im besten Fall eine florierende Festung aufzubauen, die selbst Goblin-Belagerungen und Drachenangriffen standhält. Das inoffizielle Motto lautet allerdings: Losing is fun. So komplex das Spiel ist, so schwierig gestaltet sich auch der Einstieg. Wer am Ball bleibt, erhält den wohl einzigartigsten Geschichten-Simulator, denn es kann so viel schiefgehen, wie einem die virtuelle Welt Freiheiten bietet. Der vollständige Titel lautet übrigens Slaves to Armok II: Dwarf Fortress.

Video: YouTube / Gerugon

Gwent: Kartenduelle im Witcher-Universum

Das Kartenspiel Gwent war und ist der heimliche Star des Rollenspiels The Witcher 3 (dort hieß es in der deutschen Fassung „Gwint”). Der vergnügliche Zeitvertreib war dabei so beliebt, dass Entwickler CDPR ein eigenständiges Spiel draus machten: Gwent: The Witcher Card Game. Die zwei Kontrahenten treten mit einem Deck aus mindestens 25 Karten gegeneinander an. Jede Runde muss eine Karte ausgespielt werden, wobei es im wesentlichen darum geht, insgesamt stärkere Karten auszulegen als der Gegner. Nach drei Runden steht der Sieger fest.

Video: YouTube / Gwent

Kennst Du noch weitere kostenlose PC-Spiele, die Du uneingeschränkt empfehlen würdest? Schreibe doch einen Kommentar, um auch unsere Community teilhaben zu lassen.

Titelbild: picture alliance / KEYSTONE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren