© pqube.co.uk
PS5-Event
PS5

Nexomon: Extinction – bekommt Pokémon Konkurrenz?

Mit „Nex­omon Extinc­tion“ erweit­ert das Entwick­ler­stu­dio Vewo Inter­ac­tive die Palette an klas­sis­chen Mon­ster­fang-Rol­len­spie­len um einen weit­eren Titel. Wir ver­rat­en Dir, was der Titel für den PC, die PlaySta­tion 4 und die Nin­ten­do Switch ver­spricht.

Fällt das Wort Taschen­mon­ster, denken die meis­ten Videospiel-Fre­unde sofort an Poké­mon. Doch immer wieder erscheinen Titel, die der Videospiel-Rei­he von Nin­ten­do Konkur­renz machen. Darunter nun auch „Nex­omon: Extinc­tion“, das in der Gam­ing-Com­mu­ni­ty bere­its für Begeis­terung sorgt.

Der Weg der Nexomon vom Handy auf die Konsole

Bei dem kür­zlich veröf­fentlicht­en Titel han­delt es sich um die Fort­set­zung des 2017 erschiene­nen Mobile Games „Nex­omon“, das ver­gan­genen Monat seinen Weg auf den PC gefun­den hat. Jedoch musst Du keineswegs den ersten Ableger gespielt haben, um die Geschichte des Nach­fol­gers zu ver­ste­hen. Du wählst Dein Starter-Nex­omon aus und schon kann Dein mon­strös­es Aben­teuer begin­nen.

Ein Pokémon-Klon wie er im Buche steht

Nach dem­sel­ben Prinzip wie in den Poké­mon-Spie­len reist Du durch eine offene Welt, fängst wilde, ungezähmte Krea­turen, trainierst sie und lässt sie gegen andere Nex­omon run­den­basierend in Kämpfen antreten. In der großen bun­ten Spiel­welt kannst Du auf ins­ge­samt 381 ver­schiedene Nex­omon tre­f­fen, die einem der elf Ele­men­tar­typen, beispiel­sweise Wind, Min­er­al oder Wass­er, ange­hören. Für Spiel­er mit Sam­melfieber gibt es dem­nach also reich­lich zu tun. Welche Nex­omon Dir noch fehlen, kannst Du im offiziellen Nex­o­pe­dia, was stark an den Pokédex von Poké­mon erin­nert, sehen.

Dinja ist ein der Starter-Nexomon des Spiels Nexomon Extinction

„Din­ja” ist eins der Starter-Nex­omon in „Nex­omon: Extinc­tion“ . — Bild: pqube.co.uk

Die Story: Der klassische Schwachpunkt

Eine Geschichte wird dabei natür­lich auch erzählt, doch wie so häu­fig bei Rol­len­spie­len dieser Art wirkt diese sehr gener­isch und erscheint neben dem klas­sis­chen Game­play als eine Art Neben­bei-Pro­dukt: Die Welt wird von einem Tyran­nen bedro­ht, der Men­sch und Mon­ster unter­w­er­fen will und Du bist die einzige Hoff­nung, die der Welt bleibt. Wenn Du bere­its das eine oder andere klas­sis­che Rol­len­spiel hin­ter Dir hast, dann wird Dir die Sto­ry von Nex­omon: Extinc­tion ver­mut­lich auch nicht viel Neues bieten.

VF_Gaming_Pass_V02

  — Bild: Ban­ner Gam­ing­Pass

Alleinstellungsmerkmale trotz Klon-Charakter

Was „Nex­omon: Extinc­tion“ jedoch von seinem großen Vor­bild unter­schei­det, ist der Schwierigkeits­grad, wie die Steam-Com­mu­ni­ty ver­laut­en lässt. Im Gegen­satz zu den Poké­mon-Titeln soll die Nex­omon­jagd etwas mehr von den Spiel­ern abver­lan­gen, was der Steam-Com­mu­ni­ty laut der Res­o­nanz auf der Plat­tform zusagt. Auch die char­man­ten Charak­tere und der bunte Look mit seinem knud­deli­gen Stil scheinen dem Titel jenen Charme zu ver­lei­hen, den Rol­len­spiel-Fans bei den let­zten Poké­mon-Ablegern ver­misst haben.

Wirst Du Nex­omon: Extinc­tion eine Chance geben oder lässt Dich das Sam­melfieber kalt? Wir freuen uns auf Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren