Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt

Nächstes Level: Jetzt spielst Du gegen Deinen Controller

Incon­troller ist ein Kun­st­pro­jekt und eine Alter­na­tive dazu, wie die Lernkurve eines Spiels auf andere Art und Weise ange­hoben wer­den kann. Hier wird näm­lich nicht das Spiel schwieriger, son­dern die Steuerung selb­st wird zur Her­aus­forderung.

Nor­maler­weise ist der Spielablauf so: Du springst von Lev­el zu Lev­el und mit jedem Sprung wird das Spiel für Dich knif­fliger. Um dieser „Ein­tönigkeit“ zu entkom­men, gibt es jet­zt eine Kon­sole, bei der die But­tons des Con­trollers den Schwierigkeits­grad bes­tim­men. Wir haben uns diese exper­i­mentelle Spie­len­twick­lung für Dich ein­mal genauer angeschaut.

Gaming-Kunst zum Finger verknoten

Incon­troller ist ein sim­ples Geschick­lichkeitsspiel. Eine Kugel muss durch ein Labyrinth navigiert wer­den, ohne vom vorgegebe­nen Pfad abzukom­men. Ist dies geschafft, ändert sich allerd­ings nicht das Design des Lev­els, son­dern die vier But­tons auf dem Con­troller fan­gen an, sich zu bewe­gen. Die rechte Taste wan­dert weit­er an den Rand, die Taste für oben wächst auf ein­mal und die linke Taste schiebt sich nach unten. Die Geschick­lichkeit des Spiel­ers wird also nicht auf son­dern vor dem Bild­schirm gefordert.

Inspiration für Virtual Reality-Entwickler?

Hin­ter Incon­troller steckt die Schweiz­er Mul­ti­me­di­akün­st­lerin Mylène Drey­er. Mit ihrem Pro­jekt möchte sie die Soft­ware- und Hard­wa­reele­mente eines Videospiels ver­tauschen. Nor­maler­weise wird die Schwierigkeit ja von der Soft­ware des Spiels vorgegeben. Hier ist es der selb­st­ge­baute Con­troller, also die Hard­ware, die Dir die Her­aus­forderung liefert. Angetrieben wird er von einem Arduino Uno Mikro­con­troller und ein paar kleinen Ser­vo­mo­toren. Sicher­lich eine inter­es­sante Herange­hensweise, aber ob dies massen­tauglich wird, ist fraglich. Vielle­icht regt dieses Pro­jekt ja die Kreativ­ität von Vir­tu­al Real­i­ty-Entwick­lern an?

Was hältst Du von dieser Videospielkun­st? Kennst Du noch andere Absur­ditäten aus der Gam­ing-Welt? Schreib uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare!

Foto: Mylène Dreyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren