Peridot keyart
© 2015-2022 Niantic, Inc. All Rights Reserved.
Moderator Geoff Keighley eröffnet die Gamescom Opening Night Live 2022

Mobile-Game Peridot: Das ist das neue Augmented-Reality-Spiel der Pokémon Go-Macher

Niantic hat mit „Poké­mon Go“, „Har­ry Pot­ter: Wiz­ards Unite“ und „Pik­min: Bloom“ bere­its drei großen Marken ein Aug­ment­ed-Real­i­ty-Spiel spendiert. Nun wid­met sich das US-amerikanis­che Entwick­ler­stu­dio mit dem Mobile-Game „Peri­dot“ erst­ma­lig einem Titel, dem kein­er­lei Vor­lage zugrunde liegt.

Egal ob Poké­mon oder Pik­min: Die kreativ­en Köpfe von Niantic scheinen eine Vor­liebe für knuf­fige Fabel­we­sen zu besitzen. Diesem Faible bleiben sie auch mit ihrem näch­sten Mobile Game namens Peri­dot treu. Denn der Titel des AR-Spiels beze­ich­net zugle­ich die kleinen Tier­we­sen, die bei dem Poké­mon-Go-Nach­fol­ger im Mit­telpunkt ste­hen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Das Konzept von Peridot: Aufziehen, Pflegen und Züchten 

In ein­er Pressemit­teilung stellte Niantic das Prinzip des vor weni­gen Tagen angekündigten Mobile Games vor. Nach Tausenden von Jahren erwachen die Peri­dots – kurz Dots genan­nt – aus ihrem Schlaf und find­en sich in ein­er ihnen frem­den Welt wieder. Da ihr Organ­is­mus von dem neuen Leben­sraum gän­zlich über­wältig ist, brauchen die kleinen Krea­turen Deine Hil­fe, um zu über­leben.

Nach dem Tam­agotchi-Prinzip, das Du wom­öglich schon von Poké­mon Go kennst, ziehst Du dem­nach Deinen kleinen Begleit­er groß. Der Unter­schied zu Spie­len wie Poké­mon Go ist jedoch, dass Du tat­säch­lich nur einen Begleit­er an Dein­er Seite hast und nicht über mehrere Peri­dots gle­ichzeit­ig wachst. Mit Stre­ichelein­heit­en, Spaziergän­gen und Train­ing­sein­la­gen erhält Dein Peri­dot Erfahrungspunk­te, die ihm zum Wach­s­tum ver­helfen. Ziel ist es Deinen frisch geschlüpften Peri­dot so lange zu begleit­en, bis er auf eige­nen Beinen ste­hen kann. Ist dieses Ziel erre­icht, kannst Du Dir ein neues Ei besor­gen und das Spielchen geht von vorne los.

Die Einzigartigkeit der Peridots

Jed­er Peri­dot ver­fügt dabei über einen eige­nen Charak­ter mit einem indi­vidu­ellen Ver­hal­ten und entsprechend unter­schiedlichen Wün­schen. So äußert eines der Tierchen den Wun­sch, mit Dir eine Tour durch den näch­st­gele­ge­nen Park zu drehen, während ein ander­er Peri­dot hun­grig nach ein­er blauen Tomate ist, die Du mit­tels AR-Tech­nik in der realen Welt find­est. Dieses Wun­schsys­tem fördert dem­nach die Inter­ak­tion mit der Umwelt oder sog­ar mit anderen Spieler:innen. Dank der Light­ship-ARDK-Tech­nolo­gie, die Echtzeit-Map­ping und Inter­ak­tion mit AR-Inhal­ten ver­spricht, erken­nen die Peri­dots sog­ar Ober­flächen in der realen Welt und reagieren auf diese.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Kooperiere mit anderen Spieler:innen: Neue Peridots züchten

Ist Dein tierisches Wesen aus­gewach­sen, kannst Du Dich mit anderen Spieler:innen, die eben­falls einen erwach­se­nen Peri­dot besitzen, ver­bün­den und ein neues Wesen zücht­en. Denn bei der Paarung zweier Peri­dots wer­den die Arche­typen der zwei Krea­turen gekreuzt und es entste­ht eine neue Gat­tung. Laut Niantic soll es zahlre­iche Arche­typen geben, darunter beispiel­sweise Ein­horn, Pfau, Gepard, Wid­der, Kan­inchen und Clown­fisch.

Mit dem Ein­satz von soge­nan­nten Nestern-Items wer­den dem Arche­ty­pus oben­drein einzi­gar­tige Eigen­schaften, wie zum Beispiel ein Gepar­den-Muster, ver­liehen. Einige Nester mutieren ein Merk­mal, andere gle­ich mehrere. Bist Du erst­mal mit den Items ver­traut und besitzt einige von diesen, kannst Du die Merk­male Deines näch­sten Peri­dots bewusst bee­in­flussen. Manche Peri­dots zeigen allerd­ings erst über Gen­er­a­tio­nen hin­weg eine Wirkung auf das entsprechende Item, sodass Du auch etwas Geduld mit­brin­gen soll­test.

Der Release: Wann erscheint das Mobile-Game Peridot?

Niantics neustes AR-Aben­teuer soll noch diesen Monat auf aus­gewählten Märk­ten zum Down­load bere­it­gestellt wer­den. Nach und nach möchte Niantic den Titel für weit­ere Märk­te ergänzen. Zudem wird der Poké­mon-Go-Nach­fol­ger im Rah­men eines Soft Launch­es veröf­fentlicht. Das heißt, dass es im Gegen­satz zu Spie­len großer Pub­lish­er keine großen Mar­ket­ing­maß­nah­men in Anspruch genom­men wer­den. Hierzu­lande wird das Mobile Game Peri­dot im App Store und bei Google Play erscheinen. Ein genaues Release-Datum bleibt allerd­ings noch abzuwarten.

Freust Du Dich auf das tierische AR-Game? Wir freuen uns über Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren