Microsoft Flight Simulator 2020
© Microsoft Flight Simulator © Microsoft Corporation
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
:

Microsoft Flight Simulator in der featured-Spielekritik: Über den Wolken oder mittendrin

Mit der neuen Ver­sion des „Microsoft Flight Sim­u­la­tors“, die am 18. August erscheint, sieht Fliegen fast so gut aus wie in Echt. Warum sich ein Blick ins Cock­pit außer­dem noch lohnt, erfährst Du in der fea­tured-Spielekri­tik.

Bere­its 1982 erschien die erste Ver­sion des Flight Sim­u­la­tors für Win­dows. Damals noch sehr rudi­men­tär im Erschei­n­ungs­bild, entwick­elte sich die Serie über die Jahre immer weit­er und beglück­te ger­ade Fans von detail­lierten Sim­u­la­tion­sspie­len. Natür­lich hat sich seit 1982 Einiges getan – das sieht man bere­its im Launch Trail­er. Wir haben uns für die fea­tured-Spielekri­tik, bere­its ins Cock­pit der neuen Ver­sion, geset­zt und sind vor allem von der Liebe zum Detail und den indi­vidu­ellen Ein­stel­lungsmöglichkeit­en beein­druckt.

Microsoft Flight Simulator: Realismus deluxe

Wenn Du den Microsoft Flight Sim­u­la­tor instal­lieren willst, musst Du wom­öglich erst ein­mal Platz auf Dein­er Fest­plat­te schaf­fen. Denn die Instal­la­tion benötigt bis zu 150 Giga­byte Spe­icher­platz. Aber der hohe Real­is­mus und die Detailtiefe erk­lären dann auch, warum das Spiel so viel Platz benötigt. Außer­dem muss Dein Rech­n­er gewisse Anforderun­gen erfüllen, damit Du den Flugsim­u­la­tor in vollen Zügen genießen kannst. Welche das sind, kannst Du auf der Spiel­web­site nach­le­sen. Ist dann alles instal­liert und opti­mal eingestellt, erwartet Dich ein Spiel, was neue Stan­dards in Bezug auf Real­is­mus set­zen wird. Nicht nur die Flugzeuge, von kleinen Pro­peller­flugzeu­gen bis hin zu riesi­gen Jum­bo­jets, son­dern auch die Cock­pits und vor allem die Land­schaften und Städte sehen phänom­e­nal aus. Je nach Kon­fig­u­ra­tion kannst Du das alles dann sog­ar in 4k-Auflö­sung genießen.

Flugzeugmodelle, Cockpits und Wettereffekte

Für ein real­is­tis­ches Bild sor­gen nicht nur die Live-Online-Welt­dat­en, die mith­il­fe von Microsofts hau­seigen­er Such­mas­chine „Bing“ direkt in die Sim­u­la­tion einge­speist wer­den, son­dern vor allem auch die real­is­tis­chen Wet­ter-Effek­te. Im Menü kannst Du Para­me­ter wie Wolken, Regen­menge und Tageszeit­en selb­st anpassen. Dass ger­ade das Wet­ter so ein­drucksvoll insze­niert wird, lässt das Spiel noch real­is­tis­ch­er wirken. Die detail­re­ichen, inter­ak­tiv­en Cock­pits sowie der aktivier­bare Live-Luftverkehr führen dazu, dass sich bei Dir schnell das Gefühl ein­stellt, als würdest Du wirk­lich in einem Cock­pit sitzen. Dabei sind Dein­er Lei­den­schaft für Flugzeuge kaum Gren­zen geset­zt. Ob Du bei der Cess­na 152, die Dich ins Spiel ein­führt, bleib­st, oder lieber umsteigst auf eine Boing 777, ist ganz Dir über­lassen. Aber egal mit welchem Flugzeug Du durch die Lüfte düst, man sieht die große Liebe zum Detail.

Auch für angehende Simulations-Piloten ein Genuss

Für „Microsoft Flight Sim­u­la­tors 2020“ brauchst Du nicht ein­mal spezielle Periph­eriegeräte, wie Joy­sticks oder Gamepads. Klar, solche Gad­gets kön­nen ein noch real­is­tis­cheres Flugge­fühl erzeu­gen, doch ist man als ange­hen­der Sim­u­la­tions-Pilote nicht darauf angewiesen. Du kommst auch ohne Schnickschnack auf Deine Kosten. In der Flugschule, die Dich in die Sim­u­la­tion und die ganzen Funk­tio­nen ein­führt, erfährst Du inner­halb von acht Mis­sio­nen alles Wichtige zu Steuerung, Nav­i­ga­tion und Flug­pla­nung. Du startest in ein­er kleinen Cess­na-Mas­chine, kannst dann aber schnell auch größere Maschi­nen fliegen. So wer­den auch Neulinge von der Flugsim­u­la­tion abge­holt und kön­nen direkt in den Spielspaß ein­tauchen.

Der „Microsoft Flight Sim­u­la­tor“ lässt Dich in Echtzeit Ultra­langflüge genau­so gekon­nt absolvieren wie Kurzstreck­en­flüge, beispiel­sweise durch den Grand Canyon. Durch die zahlre­ichen Ein­stel­lungsmöglichkeit­en, die grandiose Optik und die Möglichkeit­en der kom­plet­ten Flug­plan­er­stel­lung für Hard­core-Flugn­erds, knüpft die aktuelle Ver­sion nicht nur an die Erfolge der Vorgänger an, son­dern set­zt ganz neue Maßstäbe für detail­re­iche Umge­bungs­darstel­lung und ein Fluger­leb­nis nah an der Real­ität.

Microsoft Flight Sim­u­la­tor

Plat­tfor­men: Win­dows 10 PC

Release-Datum: 18. August 2020

Kosten: rund 70 Euro

Pub­lish­er: Microsoft

Entwick­ler­stu­dio: Asobo Stu­dios

An welchen Ort woll­test Du schon immer (virtuell) fliegen? Ver­rate uns Dein Traumziel in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren