Two Point Hospital erobert die Konsolen

Zwei Typen spielen PlayStation 4
Die IEM Katowice startet am Donnerstag. Hier das Stadion in Katowice bei der IEM 2019. Foto: Helena Kristiansson
Pokemon Go Feld-Forschung
:

Two Point Hospital erobert die Konsolen

Vor gut einem Jahr eroberte das Spiel Two Point Hos­pi­tal den PC. Nun erfüllt Sega den größten Wun­sch der Com­mu­ni­ty und bringt die ver­rück­te Kranken­haus-Sim­u­la­tion auch für weit­ere Plat­tfor­men her­aus. Diese neuen Erweiterun­gen gibt es inklu­sive.

Mit allen Updates und Add-ons

„Gibt es Two Point Hos­pi­tal auch für die Kon­sole?“ wurde Two Point Stu­dios, ein Tochter-Unternehmen von Sega, im ver­gan­genen Jahr immer und immer wieder gefragt. Ja, das Game erscheint bald für die PlaySta­tion 4, Xbox One und die Nin­ten­do Switch, heißt es in einem neuen Blog-Ein­trag. Bis zum Release dauert es allerd­ings noch ein wenig – der Titel kommt im Feb­ru­ar 2020 auf den Markt.

In der lusti­gen Sim­u­la­tion spielst Du einen Kranken­hausver­wal­ter und bist dafür ver­ant­wortlich, die Ein­rich­tung auf- und auszubauen – mit allem was dazu gehört. Schnell dürftest Du aber merken, dass es sich in Two Point Hos­pi­tal um mehr als nur Entwick­lung und Man­age­ment dreht, son­dern es dur­chaus total abge­dreht zuge­ht. Der offizielle Trail­er für die Kon­solen gibt Dir schon ein­mal einen guten Ein­druck davon:

Video: Youtube / Two Point Hospital

Die Entwick­ler passen das Spiel derzeit den beson­deren Her­aus­forderun­gen der Kon­solen an, was unter anderem für die Bedi­enele­mente gilt. Toll: Du kannst ab Mark­t­start die bei­den Erweiterun­gen Big­foot und Peb­ber­ley Island zock­en. In diesen stellst Du Dich im Win­ter und in den Tropen noch ein­mal beson­deren Her­aus­forderun­gen. Die Verbesserun­gen, die die PC-Ver­sion seit ihrem Release erhal­ten hat, sind eben­falls in der kün­fti­gen Kon­solen-Vari­ante enthal­ten.

Jet­zt ist es raus: Two Point Hos­pi­tal erscheint für die Kon­solen. Für welche Plat­tform holst Du Dir das Game? Hin­ter­lasse uns doch einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren