Kreuzung in Shibuya
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab

The World Ends With You für die Switch: Tipps für Neueinsteiger

Über­leben in Tokyos Szenevier­tel Shibuya ist gar nicht so ein­fach, zumin­d­est in The Worlds Ends With You -Final Remix- für die Nin­ten­do Switch. Wir haben Dir einige Tipps zusam­mengestellt, damit Dir der Ein­stieg in das Action-Rol­len­spiel etwas leichter fällt.

Konzentriere Dich auf die Touch-Steuerung

Eine Empfehlung gle­ich vor­weg: Verzichte am besten auf die Joy-Cons und beschränke Dich voll und ganz auf die Touch-Steuerung. Mit den kleinen Con­trollern erfol­gt die Eingabe näm­lich auss­chließlich über die Motion-Sen­soren, was wenig präzise ist. Mit einem Pro Con­troller lässt sich The Worlds Ends With You gar nicht spie­len, da die benötigten Kom­po­nen­ten fehlen. Spiele daher am besten im Hand­held-Modus.

Video: YouTube / Nintendo

Brandneues Kapitel: „Ein neuer Tag” – So spielst Du es frei

The World Ends With You -Final Remix- ist zwar die Umset­zung des bekan­nten Nin­ten­do-DS-Spiels, enthält aber mit „Ein neuer Tag” auch ein neues Kapi­tel. Um Zugriff auf den Inhalt zu bekom­men, gilt es aber zunächst, einige Reaper zu besiegen – in jed­er Unterkam­pagne einen. Hier find­est Du die Geg­n­er:

  • In Shikis Kam­pagne: Der Reaper befind­et sich beim Denkmal von Hund Hachiko, und zwar an Tag 7. Wahrschein­lich find­est Du ihn ohne große Schwierigkeit­en. Der Kampf gegen ihn ist keine gewöhn­liche Auseinan­der­set­zung, sinkt Deine Energieleiste doch ganz von allein, auch ohne dass Du getrof­fen wirst. Ver­suche daher, den Reaper so schnell wie möglich zu besiegen.
  • In Joshuas Kam­pagne taucht der Reaper eben­falls am siebten Tag auf, und zwar in Shibukyu ganz oben rechts hin­ter dem Gebäude mit der Num­mer 104. Im Kampf gegen den Reaper ver­lierst Du zwar eben­falls nach und nach Energie, doch erhältst Du mit jedem besiegten Geg­n­er etwas Energie zurück.
  • In Beats Kam­pagne wartet der Reaper aber­mals an Tag 7 auf Dich. Beg­ib Dich für den Kampf nach Uda­gawa. Sei aber gewarnt: Dein Wider­sach­er ist eine ganz schön harte Nuss. Da Du „Ein neuer Tag” ohne­hin erst nach ein­ma­ligem Durch­spie­len anwählen kannst, empfehlen wir Dir, zuerst den End­boss zu erledi­gen. Dafür bekommst Du näm­lich einen mächti­gen Pin, dessen Attacke Dir beim let­zten Reaper hil­fre­ich sein dürfte.

Tipps für den Kampf

Im Kampf gegen Noise und Reaper sind Pins Deine stärk­ste Waffe. Lei­der lassen sie sich nicht beliebig oft ein­set­zen, son­dern besitzen jew­eils eine Abklingzeit. Es lohnt sich daher, mit den Pins herumzu­ex­per­i­men­tieren: Suche Dir nach und nach diejeni­gen Angriffe aus, deren Abklingzeit­en gut aufeinan­der abges­timmt sind.

Video: YouTube / Dark Cloud

Nutze Fusionsattacken, um besonders viel Schaden auszuteilen

Fusion­sat­tack­en sind die stärk­sten Angriffe in The World Ends With You. Um sie auszuführen, benötigst Du eine min­destens 100-prozentige Syn­chro­rate mit Deinem Part­ner. Der Wert sinkt, wenn Du in Kämpfen davon läuf­st oder Schaden nimmst: Ver­suche diese Szenar­ien also zu ver­mei­den. Absolviere die Min­ispiele erfol­gre­ich, um Geg­n­ern beson­ders viel Energie abzuziehen. Das musst Du dafür tun:

  • Shi­ki: Tippe die zwei Karten an, deren Sym­bol mit den oben einge­blende­ten Sym­bol­en übere­in­stimmt.
  • Joshua: Ver­suche, jew­eils die Karten mit den Zif­fern 1, 2 und 3 ohne Unter­brechung in der richti­gen Rei­hen­folge anzu­tip­pen.
  • Beat: Tippe diejeni­gen Karten an, die nicht zu den übri­gen in ein­er Rei­he passen, sodass ein passendes Paar entste­ht.

Hast Du eben­falls Ein­steiger­tipps für The World Ends With You parat? Teile sie doch unseren Lesern in einem Kom­men­tar mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren