The Order 1886: Für PS5 und Xbox Series X soll ein Sequel in Arbeit sein
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
:

The Order: 1886: Für PS5 und Xbox Series X soll ein Sequel in Arbeit sein

Das Entwick­ler­stu­dio Ready at Dawn scheint an einem Nach­fol­ger zu The Order: 1886 zu arbeit­en. Das geht aus einem Leak im US-Gam­ing­fo­rum NeoGAF her­vor. So berichtet der User Osiris­Black von einem Trail­er, der hin­ter ver­schlosse­nen Türen gezeigt wurde.

Osiris­Black ist kein unbeschriebenes Blatt: Bere­its im Vor­feld der PS4-Pro-Veröf­fentlichung wusste der Nutzer größ­ten­teils zutr­e­f­fende Infos zur Kon­sole zu bericht­en. Wie es scheint, besitzt er also einen guten Draht in die Branche. Nicht alle Details stimmten damals aber: Ent­ge­gen Osiris­Blacks Aus­sagen spielt die PS4 Pro keine 4K-Blu-Rays ab. Auch Cap­coms Deep Down hat sich bis­lang nicht mehr blick­en lassen.

Video: Youtube / PlaySta­tion

Allein gegen ein vierarmiges Monster

Auf die Frage, ob das Spiel für PS5 oder Xbox Series X erschiene, lautete die Antwort lap­i­dar: „Ja”. Doch was will Osiris­Black genau gese­hen haben? Den Inhalt des Videos beschreibt er im Detail:

„Ein Mann betritt einen schumm­ri­gen Raum, beleuchtet von ein­er Vor­rich­tung auf sein­er Schul­ter. Ein leichter Nebel hängt in der Luft und aus einem her­aus­geris­se­nen Kabel stieben Funken, während der Mann den Raum durch­quert.” Wer dieser Mann ist, dürfe er nicht sagen. Die Per­son trage aber ein ein­deutig erkennbares Out­fit. Wer immer es ist, in der Dunkel­heit lauert ein Mon­ster mit vier Armen und gel­ben Augen auf ihn. Ver­wun­det flieht der Mann in einen anderen Raum und schließt die Tür. Blut tropft aus ein­er Wunde. Das Mon­ster auf der anderen Seite schnup­pert daran und sagt „Hab dich!”. Hier endet der Trail­er. Die ganze Sequenz sei ein einziger Take ohne Schnitte und es habe sich defin­i­tiv um Game­play gehan­delt.

GigaCube

„Grafik auf einem anderen Level”

Laut Osiris­Black sei die Grafik „auf einem anderen Lev­el”. Er berichtet unter anderem, dass der Mann die Leuchtvor­rich­tung mit sein­er Hand bedecke, das Licht aber durch die Fin­ger hin­durch­scheint. Ob es wirk­lich ein Nach­fol­ger zu The Order: 1886 ist, lässt sich nur mut­maßen. Die „Halb­blüter” genan­nten Feinde des Spiels besitzen zumin­d­est keine vier Arme, son­dern erin­nern eher an „gewöhn­liche” Wer­wölfe. In einem früheren Post erwäh­nt Osiris­Black aber kryp­tisch den Satz: „Again I shall be ready as night changes to day” – ver­mut­lich ein Hin­weis auf „Ready at Dawn”. Was wirk­lich an der Geschichte dran ist, erfahren wir hof­fentlich dem­nächst.

The Order: 1886 erfuhr damals durchwach­sene Wer­tun­gen auf­grund hüb­sch­er Optik, aber wenig Inter­ak­tiv­ität. Was erhoff­st Du Dir von einem Nach­fol­ger?

Titel­bild: Ready at Dawn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren