Szene aus The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom
© YouTube/Nintendo of America
Der Lich King aus World of Warcraft: WotLK Classic
Master Chief aus Halo
:

The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom – alle Infos zum BotW-Nachfolger

Seit 2019 ist bekan­nt, dass Nin­ten­do an einem Nach­fol­ger zu „The Leg­end of Zel­da: Breath of the Wild“ arbeit­et. Auf der Nin­ten­do Direct im Sep­tem­ber 2022 verkün­dete der Konz­ern offiziell den Namen, ein Datum und Ein­blicke in Grafik und Game­play des Spiels. Viel mehr Infor­ma­tio­nen gibt es bish­er nicht. Trotz­dem gehen wir ein­mal die Einzel­heit­en durch und fassen alle Infor­ma­tio­nen zu „The Leg­end of Zel­da: Tears of the King­dom“ zusam­men.

The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom – Erscheinungsdatum: Wann ist der Release?

Zuerst war der Release für 2022 geplant. Doch im März 2022 rud­erte Nin­ten­do zurück und ver­schob The Leg­end of Zel­da: Tears of the King­dom auf Früh­jahr 2023. Auf der Nin­ten­do Direct im Sep­tem­ber 2022 gab es dann endlich ein konkretes Erschei­n­ungs­da­tum. Der Release find­et dem­nach am 12. Mai 2023 statt.

Außer­dem wurde ein weit­er­er Trail­er veröf­fentlicht.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Wovon könnte die Geschichte im neuen Teil handeln?

Nin­ten­do hat sich dies­bezüglich noch über­haupt nicht geäußert. Stattdessen gibt es zahlre­iche Fans, die die Trail­er genauer unter die Lupe genom­men und The­o­rien in Bezug auf den Titel des Spiels aufgestellt haben. Die mumi­fizierte Gestalt im ersten Trail­er von 2019 hat die Com­mu­ni­ty zum Beispiel ziem­lich schnell als Ganon­dorf iden­ti­fiziert, der sein Come­back als Bösewicht feiern soll.

Auf­grund der lan­gen roten Haare und dem Schmuck mit Geru­do-Schriftze­ichen liegt diese Ver­mu­tung sehr nahe. Im Trail­er wird der mumi­fizierte Ganon­dorf von einem Arm fest­ge­hal­ten, in dem sich Magie man­i­festiert hat. Als Link und Zel­da sich der klap­pri­gen Gestalt näh­ern, geht die Magie auf Links recht­en Arm über – und dessen Macht bekom­men wir im jüng­sten Trail­er ein­drück­lich zu sehen.

Gelöst vom magieer­füll­ten Arm, öff­nen sich die Augen der Gestalt. Damit endet der erste Ein­blick, den Nin­ten­do in The Leg­end of Zel­da: Tears of the King­dom gibt. Damals war der Trail­er noch unter dem Titel „Sequel zu The Leg­end of Zel­da: Breath of the Wild“ hochge­laden bzw. von Fans als „The Leg­end of Zel­da: Breath of the Wild 2“ gesucht wor­den.

Infos zu The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom – reist Link in der Zeit zurück?

Einige Hin­weise deuten darauf hin, dass Link im neuen Teil in die Ver­gan­gen­heit reist – also eine Zeitreise durch­lebt. Zum einen wäre da die altertüm­liche Klei­dung, die Link im E3-Teas­er von 2021 trägt. Zum anderen sehen die feindlichen Krea­turen im sel­ben Teas­er genau­so aus wie die Gestal­ten, die wir als Wand­malerei im jüng­sten Trail­er sehen.

Links rechter Arm: Was hat es damit auf sich?

Einen weit­eren möglichen Hin­weis auf die Zeitreisethe­o­rie liefert der rechte Arm von Link. Er besitzt augen­schein­lich neue Fähigkeit­en, mit denen er im jüng­sten Trail­er eine rol­lende Kugel manip­uliert. Was wie ein Rück­stoß aussieht, scheint eher das Zurück­spulen der Zeit in Bezug auf die Kugel zu sein. Wir sehen außer­dem, wie sich Link mith­il­fe sein­er neuen Kräfte durch einen Stein hin­durch befördert.

Ein öffentlich­es Patent von Nin­ten­do unter­mauert die Ver­mu­tung, dass im neuen Game Gegen­stände eine Art Zeitreise machen. Darin geht es um eine tech­nis­che Auseinan­der­set­zung mit der physikalis­chen Berech­nung von Objek­ten, die sich per Knopf­druck rück­wärts auf die Posi­tion bewe­gen, die sie zuvor ein­genom­men haben. In punc­to Game­play wäre das ein extrem inter­es­santes Fea­ture, das es so bish­er noch nicht gegeben hat.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Wo spielt The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom?

Inner­halb der Spiel­welt wirst Du Dich ganz klar in Hyrule wiederfind­en. In zwei Trail­ern ist das Schloss deut­lich erkennbar. In dem Video zur Ver­schiebung von The Leg­end of Zel­da: Tears of the King­dom spricht Eiji Aon­u­ma davon, dass sich das Aben­teuer nicht nur auf dem Boden, son­dern auch im Him­mel abspie­len soll.

Bestätigt sich die The­o­rie der Zeitreise, würde das die Spiel­welt zusät­zlich um eine ver­gan­gene Ver­sion von Hyrule erweit­ern. Möglicher­weise ist es das, was Eiji Aon­u­ma in seinem näch­sten Satz meint, in dem er von ein­er Rei­he weit­er­er Fea­tures spricht, die den Schau­platz der Ereignisse in The Leg­end of Zel­da: Tears of the King­dom betr­e­f­fen.

Gibt es neue Waffen in The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom?

Im Teas­er der E3 trägt Link am linken Arm eine Waffe, die dem Kopf eines Drachen ähnelt. Damit attack­iert er ein Mon­ster, das aus ein­er Fel­swand ragt. Dabei schießen Flam­men aus dem Maul des Drachenkopfes wie bei einem Flam­men­wer­fer. Bei genauerem Hin­se­hen scheint diese Art Feuer­w­er­fer an seinem Schild befes­tigt zu sein. Ob es sich tat­säch­lich um einen neuen Waf­fen­typ oder eine Art Schilder­weiterung han­delt, bleibt abzuwarten.

Was denkst Du über die bekan­nten Infos zu The Leg­end of Zel­da: Tears of the King­dom? Hast Du auch schon The­o­rien zur Hand­lung des Sequels aufgestellt? Schreib sie uns gerne in die Kom­mentare und disku­tiere sie mit uns und der Com­mu­ni­ty.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren