Junger Mann spielt Jump Force mit seinem Controller.
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
: :

Jump Force: Infos zu Release-Termin, Charakteren & Co.

Ulti­ma­tiv­er Prügel­wet­tkampf Dein­er Ani­me-Helden: Ab Feb­ru­ar treten beliebte Charak­tere aus One Piece, Naru­to und Drag­on Ball Z gemein­sam in den Ring. Mehr zu dem Kampf­spiel erfährst Du hier.

Wenn Du von action­re­ichen Games wie Super Smash Bros. Ulti­mate nicht genug kriegen kannst, gibt es schon bald Nach­schub für Dich: Am 15. Feb­ru­ar bringt Bandai Nam­co Enter­tain­ment das 3D-Kampf­spiel Jump Force her­aus – für PS4, Xbox One und den PC. Der Titel ist ähn­lich wie Super Smash Bros. Ulti­mate ein Crossover, beschäftigt sich aber mit den Helden des japanis­chen Man­ga-Mag­a­zins „Week­ly Shō­nen Jump“. In „Tag“-Teams (beste­hend aus drei Charak­teren) trittst Du dabei zum Kampf an, um böse Schurken zu besiegen. Die Schau­plätze sollen echt­en Städten ähneln, sodass Du auch mal in New York oder Hongkong Deine Fäuste schwingst.

Video: Youtube / PlayStation DACH

Auf diese Charaktere triffst Du in Jump Force

Bish­er sind noch nicht alle Charak­tere bekan­nt, die in Jump Force auftreten. Zu den bestätigten Fig­uren gehören:

  • Asta („Black Clover“)
  • Black­beard („One Piece“)
  • Freez­er („Drag­on Ball Z“)
  • Hiso­ka Morow („Hunter X Hunter“)
  • Ichi­go Kurosa­ki („Bleach“)
  • Light Yaga­mi („Death Note“)
  • Kakashi Hatake („Naru­to“)
  • Naru­to Uzu­ma­ki („Naru­to)
  • Pic­co­lo („Drag­on Ball Z“)
  • Roronoa Zoro („One Piece“)
  • Ruffy („One Piece“)
  • Rukia Kuchi­ki („Bleach“)
  • San­ji („One Piece“)
  • Sasuke Uchi­ha („Naru­to“)
  • Son Goku („Drag­on Ball Z“)
  • Trunks („Drag­on Ball Z“)
  • Veg­e­ta („Drag­on Ball Z“)
  • Yugi Moto („Yu-Gi-Oh“)
  • und viele mehr (darunter auch drei vom Man­ga-Zeich­n­er Aki­ra Toriya­ma eigens für das Spiel kreierte Charak­tere)
Video: Youtube / PlayStation DACH

Abhängig vom Avatar sind auch Deine Fähigkeit­en: Sasuke Uchi­ha kämpft zum Beispiel mit ein­er Klinge und kann sich mith­il­fe dun­kler Energie vor Fein­den schützen. Ruffy aus „One Piece“ tritt mit den Kräften sein­er Teufels­frucht an und ist durch dehn­bare Glied­maßen in der Lage, schnell die Dis­tanz zwis­chen ihm und seinen Geg­n­ern zu über­brück­en. Son Goku aus „Drag­on Ball Z“ ist dage­gen gut im Luftkampf und kann in sein­er Super-Saiya­jin-Form ordentlich auf den Putz hauen.

Viele der Fig­uren kannst Du dabei selb­st steuern. Zur Aus­nahme gehört zum Beispiel Light Yaga­mi aus „Death Note“: Der Charak­ter spielt zwar im Sto­ry-Modus eine Rolle, lässt sich aber nicht steuern. Du erhältst zudem die Chance, Deinen eige­nen Avatar zu erstellen, wie fol­gen­des Video zeigt:

Video: Youtube / PlayStation

Um immer auf dem Laufend­en zu sein, was das Roast­er ange­ht, soll­test Du den Twit­ter-Kanal von Bandai Nam­co Enter­tain­ment Europe abon­nieren. Dort wer­den regelmäßig neue Charak­tere bestätigt.

Infos zum Story- und Online-Modus

Jump Force bietet auf der einen Seite einen Sto­ry-Modus an, der die Haupt­geschichte des Spiels erzählt: Darin ver­schmelzen unter­schiedliche Jump-Wel­ten mit unser­er Real­ität. Soge­nan­nte Ven­oms sor­gen schon bald für Angst und Schreck­en. Son Goku, Naru­to & Co. schließen sich deshalb zusam­men und bekämpfen die Schurken. Zum anderen gibt es einen Online-Modus, der vier ver­schiedene Bere­iche aufweist. Hier kannst Du dann auch Deinen eige­nen Charak­ter erstellen und mit anderen Online-Spiel­ern inter­agieren.

Vor Kurzem fand übri­gens eine Open Beta zu Jump Force statt, die auf­grund einiger Prob­leme abge­brochen wurde. Bandai Nam­co kündigte auf Twit­ter zulet­zt jedoch an, das bald weit­ere Betas fol­gen.

Auf welchen Charak­ter in „Jump Force“ freust Du Dich am meis­ten? Teile Deinen Favoriten der Com­mu­ni­ty mit, indem Du uns hier einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren