© Rockstar Games
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
:

Happy Birthday, Max Payne: 20 Jahre Action-Shooter

Düster, bru­tal und weg­weisend für das Action-Shoot­er-Genre. Alles Attribute, die auf die erfol­gre­iche Com­put­er­spiel-Serie „Max Payne“ zutr­e­f­fen. Die Geschichte rund um Max wird in drei Spie­len erzählt und wurde im Jahr 2008 sog­ar ver­filmt. Diesen Monat feiert der Third-Per­son-Shoot­er seinen 20. Geburt­stag. Für uns der richtige Anlass, um den Klas­sik­er Revue passieren zu lassen.

2001 rev­o­lu­tion­iert der finnis­che Spieleen­twick­ler Rem­e­dy Enter­tain­ment mit Max Payne die Action-Shoot­er-Welt. Zum ersten Mal kannst Du in einem Com­put­er­spiel die soge­nan­nte Bul­let Time als Option nutzen. Ein Zeitlu­pen­ef­fekt, der aus dem Sci­ence-Fic­tion-Klas­sik­er „Matrix“ von 1999 bekan­nt ist. Nicht nur die spek­takulären Actionge­fechte in Zeitlupe definieren das Genre neu, son­dern auch die düstere und wen­dungsre­iche Geschichte des Pro­tag­o­nis­ten Max. Wir blick­en auf 20 Jahre Max Payne zurück.

Auftakt der Trilogie: Max Payne

Der erste Teil, der von Rem­e­dy Enter­tain­ment 2001 her­aus­ge­bracht wurde, spielt in New York City. Under­cov­er-Ermit­tler Max Payne hat nach dem Mord an sein­er Fam­i­lie nichts mehr zu ver­lieren. Allein in der kalten Ein­samkeit der Großs­tadt ste­ht er mit dem Rück­en zur Wand. Zu Unrecht des Mordes beschuldigt und von Polizei und Gang­stern gle­ichzeit­ig gejagt.

Mit dem Auf­takt des Third-Per­son-Shoot­ers Max Payne tauchst Du immer tiefer in die ganz per­sön­liche Hölle dieses nach Gerechtigkeit und Rache sin­nen­den Mannes ein. Dich erwartet ein Über­leben­skampf in ein­er unvorherse­hbaren Geschichte.

Damit das Ganze noch inten­siv­er ist, hält Max Payne als erstes Com­put­er­spiel über­haupt die Bul­let Time für Dich bere­it. Aktiviert macht der Effekt Deine Gegner:innen langsamer und das gesamte Spiel ver­fällt in Zeitlupe. Mit jedem Sieg kannst Du die Bul­let Time, die nur begren­zt ein­set­zbar ist, wieder aufladen.

Max Payne, der Held aus dem Spiel Max Payne

Under­cov­er-Ermit­tler Max Payne hat nach dem Mord an sein­er Fam­i­lie nichts mehr zu ver­lieren. — Bild: Rock­star Games

Veröf­fentlichung: 23. Juli 2001
Plat­tfor­men: PlaySta­tion 4 (kon­vertierte Fas­sung), PlaySta­tion 2, Xbox, PC, Mac, Game­Boy Advance, Android, iOS

Eine tragische Achterbahnfahrt: Max Payne 2 – The Fall of Max Payne

Nur zwei Jahre nach dem ersten Teil bringt Rem­e­dy Enter­tain­ment in Zusam­me­nar­beit mit Rock­star Games mit „Max Payne 2 – The Fall of Max Payne“ die Fort­set­zung des Shoot­ers raus. Das Sequel ist eine tragis­che und ein­dringliche Film-Noir-Liebesgeschichte. Eine scho­nungslose Achter­bah­n­fahrt voller schock­ieren­der Wen­dun­gen und unvorherse­hbar­er Enthül­lun­gen.

Zurück beim New York City Police Depart­ment (NYPD) ist Max‘ Leben ein einziger Scher­ben­haufen. Bei der Rou­tine-Unter­suchung eines Mordes begeg­net er Mona Sax. Eine Auf­tragskil­lerin, die Max eigentlich für tot gehal­ten hat. Nun ste­ht die Femme Fatale unter Mord­ver­dacht. Hat sie die Antworten zu den Fra­gen, die Max unen­twegt quälen?

Die Sto­ry­line wird auch beim zweit­en Teil zum Großteil mit Hil­fe von Comics erzählt, die durch Zwis­chense­quen­zen in Spiel­grafik ergänzt wer­den. Die mitreißen­den, aber den­noch stylis­chen Action-Sequen­zen und das für Max Payne charak­ter­is­tis­che Slow-Motion-Gun­play wur­den noch ein­mal merk­lich über­ar­beit­et. Damit wird die Mess­lat­te für Action-Spiele in dieser Zeit noch ein Stück höher geset­zt.

Veröf­fentlichung: 4. Okto­ber 2003
Plat­tfor­men: PlaySta­tion 2, Xbox, PC, Mac

Von New York nach São Paulo: Max Payne 3

Nach dem zweit­en Teil dauerte es weit­ere neun Jahre bis der let­zte Teil der Trilo­gie erscheint. „Max Payne 3“ set­zt acht Jahre nach den Ereignis­sen von The Fall of Max Payne ein.

Alko­hol- und Tablet­ten­sucht haben Max zu einem kör­per­lichen Wrack gemacht. Nach­dem er das NYPD endgültig ver­lassen hat, lebt er nun in São Paulo. Hier arbeit­et er als Sicher­heits­ber­ater der Fam­i­lie des reichen Immo­bilien­moguls Rodri­go Bran­co. Schnell gerät die Sit­u­a­tion außer Kon­trolle und Max ist auf sich allein gestellt – in den Straßen ein­er für ihn frem­den Stadt.

Neben der umfan­gre­ichen Einzel­spiel­er-Kam­pagne bietet der dritte Teil von Max Payne zum ersten Mal einen Mul­ti­play­er-Modus an. Karten und Modi passen sich dabei im Spielver­lauf dynamisch für alle Spieler:innen ein­er Runde an. Zudem bietet Dir Max Payne 3 ein aus­gek­lügeltes Beloh­nungs- und Lev­el-Sys­tem, feste Clans und ver­schiedene, strate­gis­che Aus­rüs­tungs-Optio­nen an.

Veröf­fentlichung: 15. Mai 2012
Plat­tfor­men: PlaySta­tion 3, Xbox 360, PC, Mac

Ver­gan­genen April veröf­fentlichte Rock­star Games ein Update-Paket für die PC-Ver­sion von Max Payne 3. Ob es anlässlich des 20. Geburt­stages noch mehr geben wird, bleibt abzuwarten.

Die Filmadaption von Max Payne: Mark Wahlberg und Mila Kunis sinnen auf Rache

Du stehst nicht auf Dad­deln? Dann kannst Du trotz­dem in die düstere Welt von Max Payne abtauchen. Noch vor der Veröf­fentlichung von Max Payne 3 erscheint 2008 die Fil­madap­tion „Max Payne“. Basierend auf dem ersten Teil der Videospiel-Rei­he bringt Regis­seur John Moore („Im Fadenkreuz – Allein gegen alle“, „Stirb langsam 5 – Ein guter Tag zum Ster­ben“) die ras­ante und harte Action­sto­ry auf die Lein­wand. Spezial­ef­fekt-Tech­niken im Bul­let-Time-Bere­ich geben dem Ganzen eine neue Ästhetik.

Hol­ly­wood­star Mark Wahlberg verkör­pert Max Payne. Nach dem Mord an sein­er Frau und seinem Baby hat er den Job bei der New-York­er-Mord­kom­mis­sion quit­tiert. Tag und Nacht sucht er nach Hin­weisen zu den Mördern sein­er Lieb­sten. Dabei begeg­net er Natasha Sax (Olga Kurylenko), die Kon­tak­te zur Dro­gen­szene hat. Nach­dem sie und auch Max‘ ehe­ma­liger Part­ner Alex Balder (Don­al Logue) ermordet wer­den,  wird Max zum Hauptverdächti­gen. Einige Zeit später kommt auch Natashas Schwest­er Mona (Mila Kunis), die den Mörder ihrer Schwest­er auf­spüren will, ins Spiel.

Du hast die Videospieladap­tion schon gese­hen und willst mehr Filme mit Hol­ly­wood-Star Mark Wahlberg sehen? Hier wirst Du fündig: Depart­ed, The Fight­er & Co.: Die besten Filme mit Mark Wahlberg.

Welch­er Teil der Max Payne-Trilo­gie ist Dein Favorit? Wir freuen uns auf Deinen Fan-Talk in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren