Einige der wichtigsten Charaktere in Gloomhaven
© YouTube/Asmodee Digital
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
:

Gloomhaven: Die besten Tipps und Tricks zum digitalen Tabletop im Guide

Die dig­i­tale Adap­tion des Table­top-Spiels „Gloomhaven“ ist ein run­den­basiert­er Dun­geon­crawler. Krea­turen, denen Du in den Dun­geons begeg­nest, schal­test Du mith­il­fe Deines Kar­tendecks aus. Da es für ungeübte Spiel­er und Spielerin­nen schwierig sein kann, dem Spielgeschehen ohne interne Hin­weise zu fol­gen, geben wir Dir im Fol­gen­den einige Tipps und Tricks zu Gloomhaven an die Hand.

Tipps zum Gameplay von Gloomhaven: Bleib flexibel

Um zu Beginn lange am Leben zu bleiben, soll­test Du es ver­mei­den, fest­gelegten Strate­gien zu fol­gen. Halte als Anfänger oder Anfän­gerin stets einen Plan B bere­it. Impro­visieren ist für Profis. Bis Du ein Ver­ständ­nis für das Spiel und eigene Strate­gien entwick­elst, wird es einige Run­den dauern.

Auch das erste eigene Kar­tendeck gibt es nicht in den ersten Run­den. Konzen­triere Dich deswe­gen anfangs vor allem darauf, einge­hen­den Schaden von geg­ner­ischen Ein­heit­en zu ver­mei­den. Sobald die Karten feindlich­er Krea­turen aufgedeckt wer­den, schau Dir genau an, was sie vorhaben, wer zuerst han­delt, wie stark der Angriff aus­fällt und wie hoch die Reich­weite ist.

Immer wenn Du Dich außer­halb der Angriff­s­re­ich­weite begeben kannst, besiege, betäube oder immo­bil­isiere Deine Feinde. Ver­suche ins­beson­dere den gefährlichen Flächenan­grif­f­en auszuwe­ichen, bevor sie Dich erwis­chen.

Bevor Du zu viel Schaden durch einen Angriff erlei­dest, ver­wirf lieber Deinen Plan und schmiede zügig einen neuen. Für der­ar­tige Voraus­pla­nun­gen ist es am sin­nvoll­sten, die höch­ste Ini­tia­tive zu besitzen. Damit ver­mei­dest Du es, in uner­wartete und bren­zlige Sit­u­a­tio­nen zu ger­at­en.

Führe stets effiziente Bewegungen aus

Jed­er Schritt sollte ein Ziel ver­fol­gen. Neben dem Auswe­ichen von Angrif­f­en und Bezwin­gen von Mon­stern liegt die Pri­or­ität Dein­er Bewe­gun­gen darin, die näch­ste Tür zu erre­ichen. Ver­suche, ein Gle­ichgewicht aus all diesen Aktio­nen zu find­en. Weiche aus, greife an und bewege Dich dabei besten­falls in die Rich­tung der näch­sten Tür.

Geh nicht zu leicht­fer­tig mit Deinen Bewe­gungskarten um. In großen Dun­geons kön­nen sie Dir lange Spielzüge ers­paren. Auch hier heißt es wieder: Erst denken, dann han­deln. Items wie Stiefel sind nicht nur dazu da, Deinen Angriff zu steigern. Sie beschle­u­ni­gen auch Deinen Weg durch den Dun­geon.

Bereite Dich vor Türen auf den nächsten Kampf vor

Sobald Du eine Tür öffnest, machst Du die näch­ste Geg­n­er­gruppe auf Dich aufmerk­sam. Bevor Du vom näch­sten Angriff über­rumpelt wirst, soll­test Du alle Vor­bere­itun­gen vor dem Betreten eines Raums vornehmen. Heile Dich oder wirke Buffs. Posi­tion­iere Dich und Deine Kam­er­aden in der Nähe der Tür, um direkt in Angriff­s­re­ich­weite zu gelan­gen. Lass hin­ter jedem Charak­ter ein Feld frei, um geg­ner­ischen Angrif­f­en auszuwe­ichen, wenn nötig.

Angriff ist die beste Verteidigung

Im Gegen­satz zu den Fein­den sind Deine Ressourcen begren­zt. Du kannst nicht unendlich viele Karten ein­set­zen, Deine Feinde hinge­gen schon. Auf Schilde oder Heilun­gen kannst Du Dich also nur lim­i­tiert ver­lassen.

Es ist deswe­gen wichtig, Dein Gegenüber proak­tiv zu kämpfen. Du soll­test niemals auss­chließlich erst dann reagieren, wenn der Feind bere­its einen Zug gemacht hat. Je länger Du einen Kampf ziehst, desto mehr Zeit erhal­ten die Dun­geon-Krea­turen von Dir, um beson­ders starke Angriffe vorzu­bere­it­en und auszuführen.

Erst gewinnen, dann Gold und Erfahrungspunkte farmen

Deine Pri­or­ität sollte es sein, Kämpfe zu gewin­nen. Lass Dich niemals von herum­liegen­dem Gold oder möglichen Zusatz-EP ablenken. Wenn Du näm­lich den Kampf durch Ver­nach­läs­si­gung Dein­er Feinde ver­lierst, nützt Dir all die Zusatzbeute schlussendlich nichts mehr.

Liegen Münzen auf Deinem Laufweg oder bist Du Dir sich­er, dass die Luft rein ist, samm­le sie ruhig auf. Entspan­nen soll­test Du Dich jedoch erst, wenn Du den let­zten Raum erre­icht und die meis­ten Krea­turen bezwun­gen hast. Um Zeit zu sparen, kannst Du sämtliche Items bere­its ein­sam­meln, sobald nur noch ein Geg­n­er übrig ist.

Tipps: Alle Charaktere und Klassen in der digitalen Version von Gloomhaven

Bish­er bietet das Spiel nur eine Auswahl an Klassen, die aus der Table­top-Vor­lage her­vorge­hen. Ins­ge­samt gibt es 17 Klassen, von denen nur sechs in der dig­i­tal­en Ver­sion umge­set­zt wur­den. Auf die verbleiben­den elf Klassen darf­st Du Dich ver­mut­lich in Zukun­ft noch freuen.

Bereits im digitalen Spiel vorhanden

  • Bar­bar (Brute)
  • Tüftler (Tin­ker­er)
  • Schurkin (Scoundrel)
  • Felsen­herz (Crag­heart)
  • Spruch­we­berin (Spell­weaver)
  • Gedank­endiebin (Mindthief)

Weitere Klassen in Gloomhaven

  • Beast Tyrant
  • Berserk­er
  • Doom­stalk­er
  • Ele­men­tal­ist
  • Night­shroud
  • Plague­herald
  • Quar­ter­mas­ter
  • Saw­bones
  • Soothsinger
  • Sum­mon­er
  • Sun­keep­er

Tipps: Die besten Starter-Klassen in Gloomhaven

Ger­ade zu Beginn bist Du mit den Mechaniken des Spiels nicht allzu ver­traut. Darüber hin­aus besitzen einige Charak­tere einen eigensin­ni­gen Kampf­stil. Der kann für Anfänger und Anfän­gerin­nen schwieriger zu ver­ste­hen sein. Fehler oder schlecht durch­dachte Spielzüge verzei­ht Gloomhaven nur bis zu einem gewis­sen Grad.

Die nach­fol­gende Über­sicht hil­ft Dir, die für Dich passende Starter-Klasse zu find­en:

  • Bar­bar: Der Charak­ter agiert als Tank und hält daher einiges aus. Das ist ger­ade zu Beginn eine hil­fre­iche Eigen­schaft.
  • Schurkin: Die Schurkin macht sich unsicht­bar, vergiftet und kann hohen Schaden austeilen.
  • Tüftler: Er besitzt über seine Angriffe hin­aus einige Unter­stützungs­fähigkeit­en, die heilen und ver­stärken.
  • Felsen­herz: Bei dieser Fig­ur han­delt es sich um einen guten Nah- und Fernkämpfer. Seine Heil­fähigkeit­en sind aber ger­ing und bieten Anfängern und Anfän­gerin­nen daher kaum Back­up bei leichtsin­ni­gen Spielzü­gen.
  • Spruch­we­berin: Der Charak­ter beschwört Magie und ver­bün­dete Krea­turen aus der Ferne. Für Ein­steiger und Ein­steigerin­nen trotz hohen Schaden­sout­put eher ungeeignet, da die Posi­tion­ierung und Kom­bos stim­men müssen.
  • Gedank­endiebin: Sie stärkt Ver­bün­dete mit Buffs, schwächt Feinde mit ihrer Gedankenkon­trolle und beschwört eigene Nahkampf-Krea­turen. Sie gilt als eine Nahkämpferin, die äußerst kom­plex zu spie­len ist. Als Ein­steiger oder Ein­steigerin wirst Du ver­mut­lich über­fordert sein. Die Gedank­endiebin eignet sich daher eher für Fort­geschrit­tene, die bere­its ersten Halt im Spiel gefun­den haben.

Haben Dir unsere Tipps zum dig­i­tal­en Table­top von Gloomhaven geholfen? Dann teile Dein Wis­sen gerne mit der Com­mu­ni­ty in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren