Drei junge Leute spielen ein Konsolen-Game
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
: :

Games für Nicht-Gamer: Die besten PC- und Konsolen-Spiele für Einsteiger

Alle um Dich herum tauchen ab in virtuelle Spielewel­ten und erzählen verzückt von ihren Gam­ing-Ses­sions? Du willst es auch ein­mal pro­bieren, weißt aber nicht, wom­it Du begin­nen sollst? Wir stellen Dir fünf Klas­sik­er beziehungsweise Erfol­gsti­tel vor und sagen Dir, warum sich diese Spiele auch für Ein­steiger eignen.

VF_Gaming_Pass_V02

„The Sims 4“: Das virtuelle Familienleben

Als Ein­steiger willst Du in Deinen ersten Spie­len wohl kaum von Fehlschlä­gen ent­mutigt wer­den, wenn Du schon an den ersten Auf­gaben scheit­erst. Bei den „Sims“ kann das nicht passieren. Denn hier kön­nen die Spiel­er nach Lust und Laune eigene Fig­uren erschaf­fen und deren virtuelles Leben steuern. Sie bauen deren Häuser und suchen die passenden Möbel aus. Sie klei­den sie ein, bes­tim­men ihre Hob­bys oder ver­anstal­ten Par­tys. So kön­nen Anfänger erkun­den, was mod­erne Games alles möglich machen, und feiern schnelle Erfolge.

„The Sims 4“ ist der aktuell­ste Titel der Serie. Es gibt ihn für PC, PlaySta­tion 4 und Xbox One.

Video: Youtube / The Sims

„New Super Mario Bros. U Deluxe”: Spielesammlung mit Kultfigur

Nach Pac­man hat wohl keine Videospielfig­ur so eine Bekan­ntheit erre­icht wie Nin­ten­dos Klemp­n­er Super Mario. Seine Spezial­ität: Jump’n’Run-Spiele. Von Dir per Con­troller geführt, läuft die Fig­ur durch virtuelle Wel­ten und muss zahlre­ichen Hin­dernissen auswe­ichen. In „New Super Mario Bros. U Deluxe“ find­en sich mehr als 160 Lev­el, hinzu kom­men noch weit­ere Spiele-Modi speziell für Ein­steiger.

„New Super Mario Bros. U Deluxe” wurde für die Nin­ten­do Switch entwick­elt. Wer eine Nin­ten­do Wii besitzt, kann sich in der „Super Mario 3D World“ ver­suchen (pri­ma für Ein­steiger: Wenn Du in diesem Spiel zu oft scheit­erst, erhältst Du einen Spezialanzug, der Dich qua­si unbe­sieg­bar macht) oder an der Ur-Ver­sion „Super Mario Bros.“.

Video: Youtube / Nin­ten­do DE

„Assassin’s Creed Origins”: Abenteuer in Ägypten von hart bis kampffrei

Wer sich als Ein­steiger an die berühmte Adven­ture-Serie „Assassin’s Creed“ her­an­wa­gen möchte, ist mit dem Teil „Ori­gins“ am besten berat­en. Denn hier gab es zum ersten Mal die Möglichkeit, ver­schiedene Schwierigkeits­grade einzustellen. So kannst Du als Anfänger im alten Ägypten Rät­sel lösen und die beein­druck­ende Spiel­welt erforschen, ohne gle­ich vom erst­besten Geg­n­er niedergestreckt zu wer­den. Im „Ent­deck­er­modus“ bist Du sog­ar ganz vor Kämpfen sich­er.

Assassin’s Creed Ori­gins“ ist für PC, PlaySta­tion 4 sowie Xbox One erschienen.

Video: Youtube / Assassin’s Creed DE

„Anno 1800“: Welten erschaffen in Prachtoptik

Anno 1800“ ist ein soge­nan­ntes Auf­bau-Strate­giespiel, denn hier wer­den Sied­lun­gen gegrün­det, Häuser und Pro­duk­tion­sstät­ten errichtet, Straßen angelegt, Waren per Schiff und Eisen­bahn trans­portiert. Das alles find­et statt in ein­er wun­der­schön gestal­teten Spiel­welt, auf die Du genau­so drauf­se­hen wie virtuell durch sie hin­durch­schlen­dern kannst (in der soge­nan­nten „Ego-Per­spek­tive“).

Der Ein­stieg ist beson­ders anfänger­fre­undlich: Schritt für Schritt lernt der Spiel­er, wie er „seine“ Welt gestal­ten kann und wie eins mit dem anderen zusam­men­hängt. Dann aber steigt die Schwierigkeit­skurve schnell an – und bevor Du es richtig merkst, hat Dich das Gam­ing-Fieber erfasst. Wer es etwas weniger kom­plex mag, startet lieber mit dem Debüt der Serie, „Anno 1602“, oder dem häu­fig als besten Teil beze­ich­neten „Anno 1404“.

„Anno 1800“ ist nur für den PC erhältlich.

Video: Youtube / Ubisoft­DE | UbisoftTV

„Minecraft“: Klassiker und Einsteiger-Spiel für alle Altersstufen

„Minecraft“ hat schon einige Jahre auf dem Buck­el, gilt aber immer noch als eines der besten Spiele für Ein­steiger – nicht zulet­zt für Kinder, weshalb es bere­its ab sechs Jahren freigegeben ist. Du siehst Deine Fig­ur in ein­er grobkörni­gen Welt aus lauter Bauk­lötzen, die Du beliebig zu neuen Gegen­stän­den, Häusern und Land­schaften zusam­menset­zen kannst. Du begeg­nest friedlichen Schafen eben­so wie Zom­bies, deren Gru­selfak­tor sich allerd­ings in Gren­zen hält. Je nach Modus kannst Du Dich aufs kreative Auf­bauen beschränken, aber auch ums Über­leben kämpfen. Die vier Schwierigkeits­grade sor­gen für die richtige Bal­ance zwis­chen Anfänger­niveau und Her­aus­forderun­gen für Fort­geschrit­tene.

Mit „Minecraft“ hast Du außer­dem sofort ein Gespräch­s­the­ma mit Hard­core-Gamern, denn so gut wie jed­er hat es schon ein­mal gespielt.

„Minecraft“ gibt es für PC, PlaySta­tion 4, Xbox One und Nin­ten­do Switch.

Video: Youtube / Minecraft

Wie bist Du ins Gam­ing eingestiegen? Welche Spiele für Ein­steiger kannst Du empfehlen? Erzähl es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren