ESL-Frühlingsmeisterschaft 2019: mousesports gewinnt das große LoL-Finale

ESL-Frühlingsmeisterschaft 2019: mousesports gewinnt das große LoL-Finale

Am 6. und 7. April battelten sich im Castello in Düsseldorf insgesamt acht Teams um den Sieg der ESL-Frühlingsmeisterschaft 2019. Für die Pro-Gamer in Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) und League of Legends (LoL) ging es bei der ESL Frühlingsmeisterschaft um insgesamt 67.000 Euro Preisgeld. Und natürlich war auch Vodafones esports-Team mousesports mit am Start.

Acht Teams, zwei Games und jeweils ein Ziel: Der Sieg im großen Finale. Als großer Sieger des League of Legends-Finales ging Vodafones esports-Team mousesports hervor. Alles zur ESL-Frühlingsmeisterschaft liest Du hier auf featured. Und damit Du das spannende Wochenende noch einmal erleben kannst, haben wir hier den Highlight-Film für Dich!

Übrigens: Wenn Du selbst mit Deinem Smartphone zum Pro-Gamer werden willst, zockst Du mit dem Vodafone Gaming-Pass Deine Lieblingsspiele mobil ohne Datenvolumen zu nutzen.

+++ Den Vodafone Gaming-Pass bekommst Du hier +++

CS:GO auf der ESL Frühlingsmeisterschaft 2019

Nach 16 Matches standen die vier Finalisten in CS:GO fest. Sprout, ALTERNATE aTTaX, Berzerk und expert eSport spielten die Playoffs im Castello in Düsseldorf bei der ESL Frühlingsmeisterschaft. Los ging es am Samstag – und der drehte sich komplett um CS:GO. Ab 9:30 Uhr öffnten sich die Pforten für alle CS:GO-Fans ab 16 Jahren. Die erste Partie zwischen ALTERNATE aTTaX und Berzerk startete dann um 11 Uhr. ALtERNATER aTTaX stand nach seinem Sieg direkt im großen Finale. Der zweite Finalist wurde im zweiten Halbfinale ermittelt: Hier standen sich die Pro-Gamer von Sprout und expert eSport gegenüber – mit einem klaren Sieg von Sprout. Um 20 Uhr stieg schließlich die große Finalpartie um den Gesamtsieg: ALTERNATE aTTaX wurde CS:GO-Sieger. Die Zeit zwischen Halbfinals und Endspiel wurde Dir übrigens mit einem Showmatch versüßt. Das Map-Voting der Zuschauer war eindeutig: Gespielt wird die Map de_cache – allerdings im Style von de_nuke. Da kommt Freude auf, oder?

mousesports gewinnt das League of Legends Finale

Genau wie am Samstag startete der Einlass ins Castello auch am Sonntag bereits ab 9:30 Uhr für alle LoL-Fans ab zwölf Jahren. Und dann stand ein spannender Tag bevor, denn SK Prime, Vodafones Team mousesports, ad hoc gaming und BIG machten den LoL-Sieger der ESL Frühlingsmeisterschaft 2019 unter sich aus. Los ging es um 11 Uhr mit dem ersten Halbfinale zwischen SK Prime und BIG. Dieses gewann SK Prime. Im zweiten Halbfinale gegen 14:50 Uhr traten dann mousesports und ad hoc gaming gegeneinander an und mousesports gewann. Als schließlich um 20 Uhr im Endspiel SK Prime gegen Vodafones esports-Team mousesports antrat, bewies sich mousesports gekonnt im League of Legends-Finale und sicherte sich den Sieg sowie 13.500 Euro Preisgeld.

Wie hast Du die ESL Frühlingsmeisterschaft 2019 in Düsseldorf erlebt? Was war die größte Überraschung? Hinterlasse uns einen Kommentar.

Titelbild: ESL | Stephanie Lieske

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren