© Paradox Interactive
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab

Empire of Sin: Das Strategiespiel für echte Gangster

„Empire of Sin“ ver­set­zt Dich in die Rolle eines Gang­ster­boss­es in der gold­e­nen Ära der Ver­brech­er­syn­dikate, dem Chica­go der 1920er-Jahre. Seit dem 1. Dezem­ber ist das Run­den-Strate­giespiel für PC, Mac, Nin­ten­do Switch, Xbox One und PlaySta­tion 4 erhältlich.

Reizt Dich der Charme ein­er Gang­ster-Bar aus den 1920er-Jahren mit all seinem Unter­welt-Glitzer? Hast Du kein Prob­lem damit, Dein­er Konkur­renz einen blei­halti­gen Besuch abzus­tat­ten? Dann kön­nte das neue Strate­giespiel Empire of Sin von Romero Games und Para­dox Inter­ac­tive etwas für Dich sein. Die Pro­hi­bi­tion ermöglicht, dass ruchlose Gang­ster weitre­ichende Mono­pole im schillern­den Nachtleben auf­bauen. Du hast hier alle Fäden in der Hand, um ein Imperi­um zu leit­en – oder bru­tal daran zugrunde zu gehen. Was Dich in Empire of Sin erwartet, erfährst Du hier.

Rundenbasierte Kämpfe, RPG-Elemente und Untergrund-Wirtschaftssimulation

Empire of Sin lässt Dich einen von 14 Ver­brecherköni­gen spie­len, die auf his­torischen Vor­bildern, wie dem mächti­gen Mafia-Boss Al Capone oder der dreis­ten Falschspielerin Stephanie St. Clair, basieren. Je nach­dem, für wen Du Dich entschei­dest, hast Du bere­its mehrere Geschäfte laufen oder musst Dich von ganz unten hochbox­en. Das Gang­ster­leben ist nicht leicht, im Wirtschafts-Sim­u­la­tions-Part gilt es Unter­grund-Brauereien, Casi­nos, ille­gale Etab­lisse­ment, die man Speakeasies nen­nt, und son­stige Nacht­geschäfte zu ver­wal­ten.

Klar, dass die Konkur­renz nicht schläft. Um in dieser harten Welt zu über­leben, musst Du Hand­langer anheuern, Polizis­ten schmieren und Dich mit anderen Gang­stern ver­bün­den. Dabei kannst Du wählen, ob Du extrem ruch­los oder eher diplo­ma­tisch vorge­hen willst. Soll­test Du Dich dazu entschei­den, dem Bürg­er­meis­ter zu helfen, dann ste­hen Dir sog­ar die Türen in die Welt der Poli­tik offen.

Ein Screenshot aus dem Spiel Empire of Sin

Extrem ruch­los oder eher diplo­ma­tisch? Jede Fig­ur hat ihren per­sön­lichen Werde­gang, den Du mit Deinen Entschei­dun­gen ebnest. — Bild: Para­dox Inter­ac­tive

Aber Diplo­matie kommt in der Welt der Gang­ster­ban­den recht schnell an ihre Gren­zen. Als ehren­wert­er Geschäfts­mann über­lässt Du das Sprechen lieber Messern, Maschi­nen­pis­tolen und Dyna­mit. Während in der Wirtschafts-Sim­u­la­tion die Tage von alleine ablaufen, sind die Kämpfe run­den­basiert, was stark an die beliebte „Xcom“-Reihe erin­nert. Jed­er Boss-Spielcharak­ter hat eine eigene Spezialkraft, wie etwa die furiose Nahkamp­fat­tacke von Mag­gie Dyer. Die ehe­ma­lige Zirkus-Domp­teurin kann ihre Geg­n­er mit ihrer Peitsche fes­seln, zu sich ziehen oder aus der Deck­ung zer­ren.

Ein Screenshot aus dem Spiel Empire of Sin

In Empire of Sin schlüpf­st Du in die Rolle eines der 14 his­torischen Mafi­a­bosse wie Goldie Gar­neau. — Bild: Para­dox Inter­ac­tive

Dazu kannst Du Dir eine kleine Pri­vatarmee auf­bauen und einzelne Trup­pen zusam­men­stellen, angepasst auf die jew­eili­gen Jobs. Kri­tik­er bemän­geln hier, dass die Bal­ance etwas unaus­geglichen ist, viele Kämpfe seien sehr ein­fach. Aber ins­ge­samt fall­en die Reviews gut bis sehr gut aus.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Werde zum Gangsterboss - auf PC und Konsole

Empire of Sin dürfte Dir also gefall­en, wenn Du in die glam­ouröse und zwielichtige Gang­ster­welt der 1920er-Jahre abtauchen willst. Entwick­elt wurde die Mafia-Sim­u­la­tion von Romero Games, wohin­ter nie­mand Gerin­geres als „Doom“-Schöpfer John Romero steckt. Empire of Sin ist erhältlich für PC, Mac, PlaySta­tion 4, Xbox One und Nin­ten­do Switch.

Empire of Sin
Plat­tfor­men: PC, Mac, PS4, Xbox One, Nin­ten­do Switch
Release-Datum: 01.12.2020
Entwick­ler: Romero Games
Pub­lish­er: Para­dox Inter­ac­tive
Kosten: rund 40 Euro (PC, Mac, PS4, Xbox und NSW)

rund 50 Euro Deluxe-Edi­tion (PC, Mac, Xbox und PS4)

rund 70 Euro Pre­mi­um-Edi­tion (PC, Mac, Xbox und PS4)

Was hältst Du von „Empire of Sin“? Schreib uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren