Dragon Quest Builders 2: Tipps für den Einstieg

:

Dragon Quest Builders 2: Tipps für den Einstieg

Erforschen, Kämpfen, Bauen: Der Alltag in Dragon Quest Builders 2 ist so vielfältig wie unterhaltsam, verlangt Dir aber bisweilen einiges ab. Ein Tutorial führt Dich zwar durch die nötigsten Schritte, folgende Tipps solltest Du Dir dennoch zu Gemüte führen.

Multiplayer: So spielst Du den Mehrbauer-Modus frei

In Dragon Quest Bilders 2 kannst Du mit bis zu drei Freunden durch die Gegend streunen. Zunächst gilt es aber, einige Aufgaben zu absolvieren. Nach der Einführung landest Du auf dem Eiland des Erwachens, danach verschlägt es Dich auf die Insel Grünfeld. Beende dort sämtliche Quests und kehre zurück zum Eiland des Erwachens, wo Du drei weitere Aufgaben auf der Tafel erledigen musst. Sobald Du das geschafft hast, suchst Du schließlich den Einsiedler auf dem Berg auf, der Dich in die Multiplayer-Mechanik einweist.

Auch Deine Partner müssen den Mehrbauer-Modus freispielen, um mit Dir auf Tour zu gehen. Um Enttäuschung vorzubeugen, hier schon mal der Hinweis: Die Story lässt sich nur alleine durchspielen. Ihr könnt dafür gemeinsam Bauen und die Gegend unsicher machen. Crossplay zwischen Switch und PS4 gibt es übrigens nicht.

Video: Youtube / PlayStation

Schütze Deine Dörfer mit einem Graben

Wenn Du Probleme mit heranstürmenden Monsterhorden hast, dann baue einen Graben. Feinde in Dragon Quest Builders 2 können nur einen Block hoch springen, sodass sie bei einem zwei Blöcke tiefen Graben aufgeschmissen sind. Bau Dir mit etwas Abstand eine Treppe, von der aus Du herüberspringen kannst.

Sammle Dankbarkeitspunkte mit der Glocke ein

Wenn Du Dich um Deine Dorfbewohner kümmerst, Aufgaben für sie erledigst und sie mit allem Nötigen versorgst, lassen sie Dankbarkeitspunkte in Form von kleinen gelben Herzen fallen. Da diese Siedlung in Dragon Quest Builders 2 aber teils weitläufig ausfallen, ist das manuelle Aufsammeln der Punkte ab und an zeitaufwendig. Läute stattdessen einfach die Glocke, mit der Du auch den Dorflevel steigerst. Die Dankbarkeitspunkte landen dann auf Deinem Konto.

Video: Youtube / BenXC

Schnapp Dir diese Waffe

Eine der besten Waffen bekommst Du schon auf der Insel Grünfeld. Du erhältst die Waffe „Giftnadel“, wenn Du die Rabiate Raupe im Süden besiegst. Du findest den optionalen Boss ein kleines Stück nordöstlich des Schnellreisepunktes „Hütte an der Klippe“. Die Waffe steigert Deinen Angriff um 20 Punkte. Allerdings besitzt Giftnadel eine Spezialfähigkeit: Potenziell kann sie einen Gegner mit nur einem Schlag erledigen, selbst Bosse. Das hängt zwar vom Zufall ab, aber mit etwas Glück erledigst Du so auch schier unschaffbare Brocken ohne Probleme.

Das solltest Du als Spieler des Vorgängers wissen

Wer den Vorgänger kennt, den erwarten in Dragon Quest Builders 2 so manch willkommene Neuerungen. Solltest Du etwa einen neuen Hammer bekommen, dann rüste ihn am besten sofort aus. Über Haltbarkeit brauchst Du Dir nämlich keine Gedanken mehr zu machen. Lege auch Ausrüstung sofort an, sofern sie eine Verbesserung darstellt.

Zudem kannst Du in Dragon Quest Builders 2 rennen, solange Dein Ausdauer-Balken gefüllt ist. Da die Leiste schnell wieder voll ist, lohnt es sich, so oft einen Sprint einzulegen wie möglich. Vergiss auch nicht, dass es neuerdings Schnellreisepunkte gibt, die es erheblich beschleunigen, um von A nach B zu gelangen.

Monster zähmen leicht gemacht

In Dragon Quest Builders 2 lassen sich viele Monster zähmen. Die Begleiter besitzen jeweils besondere Eigenschaften: Hänge Dich an einen Vogel, um Dich in die Luft zu schwingen oder lasse einen Roboter in Windeseile Felder bearbeiten. Sobald Du einmal ein zähmbares Monster besiegst, entsteht ein entsprechender Eintrag im Bestiarium. Hier zeigt ein Symbol mit zwei lachenden Figuren, dass Du es zähmen kannst. Dazu musst Du ein Exemplar besiegen und danach mit Monsterfutter versorgen. Du bekommst Das Rezept dafür im Verlauf der Kampagne – getrocknetes Gras und Giftpilz.

Video: Youtube / BenXC

Faulsporen beseitigen – so geht’s

Im Verlauf der Story bekommst Du die Aufgabe, Faulsporen zu bekämpfen. Wie genau, bleibt dabei offen. Falls Dir keine Lösung einfällt, hier das Patentrezept: Schließe eine Faulspore von allen Seiten mit Blöcken ein, um sie zu ersticken. Führe das für alle weiteren Exemplare durch und Du erhältst bald wieder frische Luft und Platz für Getreide und Co.

Nutze den Ego-Modus zum Bauen

Zu guter Letzt noch ein kleiner Tipp, der Dir beim Bauen hilft. Wechsle in die Ego-Ansicht und Du platzierst Blöcke nebeneinander, wenn Du den Knopf gedrückt hältst. Das ist besonders praktisch, um schnell einige Wände hochzuziehen.

Kennst Du noch weitere Tipps für Dragon Quest Builders 2, die Du gerne mit der Community teilen möchtest? Dann schreib doch einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren