Ein Game-Screenshot aus dem VR-Koop-Spiel "Demeo".
© Resolution Games
Ein Hut, ein Schlüsselbund und ein Seil liegen auf einem erdigen Boden.

Diese VR-Spiele laden Dich 2021 in die virtuelle Realität ein

Dank VR-Brillen kannst Du zuhause in immer­sive Wel­ten ein­tauchen, die sich immer echter anfühlen. Die Gen­res und virtuellen Erfahrun­gen wer­den zugle­ich vielfältiger. Wir haben uns sechs VR-Games näher angeschaut, die Dich 2021 in die virtuelle Real­ität ein­laden.

Von Klet­tern über Table Top-Adap­tio­nen bis hin zu First-Per­son-Shootern wer­den auch in der virtuellen Real­ität (VR) inzwis­chen zahlre­iche Gen­res abgedeckt. Sowohl das Spiel-Ange­bot als auch die VR-Sys­teme entwick­eln sich kon­tinuier­lich weit­er. Die fol­gen­den sechs VR-Games für Ocu­lus Quest, PlaySta­tion VR und Co. ver­sprechen 2021 immer­siv­en Spielspaß.

Klein­er Tipp am Rande: Du kannst Deine Ocu­lus-Quest-Brille mith­il­fe des Ocu­lus-Link-Kabels oder einem kom­pat­i­blen USB-Kabel an Deinen PC anschließen. Und somit VR-Spiele spie­len, die eigentlich für die Ocu­lus Rift aus­gelegt sind.

VF_Gaming_Pass_V02

Mare: Das einsame Mädchen und der mysteriöse Vogel

Auf den ersten Blick erin­nert „Mare“ optisch an das japanis­che PlaySta­tion-Spiel The Last Guardian. Auch die Spielmechanik fühlt sich ähn­lich an. In Mare übern­immst Du die Rolle eines kün­stlichen Vogels, der ein Mäd­chen durch die Ruinen ein­er Stadt und darüber hin­aus leit­en muss. Während­dessen musst Du Dich auf die Suche nach Arte­fak­ten machen und Rät­sel lösen, um dahin­ter zu kom­men, was mit der Stadt und der Umge­bung passiert ist. Mare besticht nicht nur durch die Optik, son­dern auch mit zahlre­ichen Denkspie­len und der Erzäh­lung.

Mare ist bere­its am 7. Jan­u­ar für Ocu­lus Quest erschienen. Ein Release für Ocu­lus Rift ist für die nahe Zukun­ft geplant.

After The Fall: Mit Freunden gegen virtuelle Zombies kämpfen

Das Stu­dio Ver­ti­go Games, welch­es Du vielle­icht durch den Zom­bie-Shoot­er Ari­zona Sun­shine kennst, bringt nun mit After The Fall einen ambi­tion­ierten Mul­ti­play­er-Shoot­er für Deine VR-Brille her­aus. Die Geschichte spielt sich in ein­er alter­na­tiv­en Real­ität ab: In Los Ange­les hat eine Droge den Großteil der Men­schen in fiese Eis­mon­ster ver­wan­delt. Mit bis zu drei Mit­spielerIn­nen musst Du nun gegen die Unge­heuer antreten. After The Fall set­zt auf geballte Action in ein­er dynamis­chen Spiel­welt.

Das Spiel soll im Früh­jahr 2021 für PC-VR-Brillen und PlaySta­tion VR erscheinen.

Demeo: Brettspielfeeling in der Virtual Reality

Noch ist zu Demeo nicht allzu viel bekan­nt. Allerd­ings soll es sich bei dem soge­nan­nten Dun­geon Crawler um eine Brettspiel­er­fahrung in der VR han­deln. Im Spiel durch­suchst Du ganz genre-typ­isch Ver­liese nach Schätzen. In der Mis­chung aus Fan­ta­sy-Rol­len­spiel und klas­sis­chem Table-Top sollst Du außer­dem im Koop-Modus gemein­sam oder gegen andere SpielerIn­nen spie­len kön­nen. Wir sind ges­pan­nt, wie sich Demeo schlussendlich zockt und wie gut das Brettspiel-Gefühl per VR-Head­set über­tra­gen wird.

Demeo soll 2021 für den Großteil der gängi­gen VR-Head­sets erscheinen. Welche und wann genau, ist noch nicht bekan­nt.

Lone Echo 2: Zurück in der Schwerelosigkeit

Bere­its der erste Teil des Sci­ence-Fic­tion-Aben­teuers hat zahlre­iche SpielerIn­nen und Kri­tik­erIn­nen in den Bann gezo­gen. Charak­tere, Ani­ma­tio­nen und Inter­ak­tio­nen wer­den erstaunlich lebensecht dargestellt, das Gefühl von Schw­erelosigkeit überzeu­gend ver­mit­telt Lone Echo 2 führt naht­los die Geschichte aus Teil eins fort: Du schlüpf­st wieder in die Rolle der Kün­stlichen Intel­li­genz (KI) mit dem Namen Jack und erforschst gemein­sam mit Olivia Rhodes, einem men­schlichen Besatzungsmit­glied, ein unbekan­ntes Raum­schiff namens Lone Echo. Der zweite Teil ver­spricht, laut Web­site, noch umfan­gre­ich­er zu wer­den.

Lone Echo 2 erscheint für Ocu­lus Rift im Laufe des Jahres, ein konkretes Datum ist noch nicht bekan­nt.

Low-Fi: Polizeiarbeit in Cyberpunk-Umgebung

Low-Fi ent­führt Dich nun auch in der virtuellen Real­ität in die Welt des Cyber­punk-Gen­res. Dafür übern­immst Du die Rolle der Polizei mit der Auf­gabe, in ein­er futur­is­tis­chen Stadt für Recht und Ord­nung zu sor­gen. Low-Fi wurde 2019 erfol­gre­ich über Kick­starter finanziert. Der Trail­er zeigt eine neon­far­bene und gle­ichzeit­ig düstere Welt, durch Du mit Deinem Polizeifahrzeug fliegst.

Low-Fi erscheint im ersten Quar­tal 2021 für PC-VR-Brillen und ist auch für PlaySta­tion VR geplant.

The Climb 2: Gipfel erklimmen in VR

In der Fort­set­zung des Klet­ter­spiels für Ocu­lus Quest kannst Du wieder auf Wolkenkratzer, hohe Berggipfel und in Wüsten krax­eln. Dazu set­zt The Climb 2 auf neue Set­tings und ins­ge­samt 15 Karten, deren Klet­ter­wege es bis zur Spitze zu erk­lim­men gilt. Dank neuem Mul­ti­play­er­modus kannst Du in der Fort­set­zung auch Deine Fre­unde zum gemein­samen Emporsteigen her­aus­fordern. Das Klet­tern in VR soll eine bessere Grafik und Per­spek­tiv­en aus schwindel­er­re­gen­der Höhe mit­brin­gen.

The Climb 2 erscheint noch in diesem Jahr für Ocu­lus Quest. Ein näheres Erschei­n­ungs­da­tum ste­ht noch nicht fest.

Du tauchst gerne in die virtuelle Real­ität ab? Ver­rate uns in den Kom­mentaren, auf welchen VR-Titel Du Dich 2021 beson­ders freust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren