Survival Game Icarus Naturgewalten Header
© RocketWerkz
Die Charaktere in Tales of Arise
Ein Basketballspiel in NBA 2K22

Das Icarus-Survival Game: Überlebenskünste auf der Erde 2.0

Ende des Jahres startet „Icarus“, das neue Sur­vival Game von „DayZ“-Schöpfer Dean Hall. Auf einem frem­den Plan­eten sind Deine Über­leben­skün­ste gefragt: Du musst bauen, ern­ten, sam­meln und Dich vor wilden Tieren schützen. Wom­öglich bist Du die let­zte Hoff­nung der Men­schheit. Hier erfährst Du alles rund ums Spiel – inklu­sive Trail­er, Release-Datum und Preis­in­fos.

Icarus-Mas­ter­mind Dean Hall weiß auf jeden Fall, wie er Fans neugierig macht. In einem kurzen Presse-Gespräch ließ der neuseeländis­che Videospiel-Entwick­ler anklin­gen, dass Icarus keine richtige lin­eare Sto­ry hätte, allerd­ings eine über­ge­ord­nete Geschichte. Ver­mut­lich ist der Titel „Icarus“ selb­st schon ein Hin­weis auf die Prämisse: Ikarus ist in der griechis­chen Mytholo­gie ein über­mütiger junger Mann, der mith­il­fe eines Gestänges aus Wachs und Fed­ern den Him­mel bezwin­gen will. Dabei kommt er der Sonne zu nahe und stürzt ab. Bis heute ist die Geschichte eine Meta­pher für Über­mut.

Terraforming: Icarus, die zweite Erde

Das Ende. Dein Anfang. Der Plan­et Icarus soll die näch­ste Erde für die Men­schheit wer­den. Doch ein Ter­raform­ing-Pro­jekt geht schief. Zu öde und wenig ein­ladend ist die Natur auf Icarus, unbrauch­bar die Atmo­sphäre. Dafür find­en Forschende sel­tene außerirdis­che Min­er­alien, Exotics, aus denen sich hochen­twick­elte Waf­fen und Werkzeuge bauen lassen. Darauf bricht ein Ressourcen-Rausch in der Gesellschaft aus. Diverse Aben­teuer­suchende reisen sei­ther auf den Plan­eten, um in ver­schiede­nen Mis­sio­nen mehr der exo­tis­chen Rohstoffe abzubauen.

Bauen, jagen, überleben: Das Icarus-Survival-Game

Deine Basis ist eine Raum­sta­tion in der Umlauf­bahn von Icarus. In Sin­gle- oder Koop-Mis­sio­nen mit bis zu acht Spieler:innen lan­d­est Du auf dem Plan­eten. Wichtig: Du hast jew­eils nur eine begren­zte Menge Sauer­stoff. Deshalb musst Du inner­halb der vorgegebe­nen Zeit wieder an Dein­er Raumkapsel sein, um rechtzeit­ig zur Raum­sta­tion zurück­zukehren. Ver­passt Du Deinen Rück­flug, ver­lierst Du Deinen Spielfortschritt und beginnst das näch­ste Mal bei null. Ober­ge­ord­netes Ziel ist das Sam­meln der Exotics-Rohstoffe. Um zu Über­leben musst Du die Grund­ver­sorgung auf Icarus selb­st gewährleis­ten. Du baust Dir Behausun­gen und Waf­fen, sam­melst Ressourcen, vertei­digst Dich gegen die Wild­nis auf Icarus und kochst.

Die ständig wech­sel­nden Wet­ter­ver­hält­nisse erschw­eren das Vorankom­men von Zeit zu Zeit. Ide­al­er­weise entwick­eln sich Deine Fähigkeit­en weit­er. Dabei kannst Du zwei Fähigkeitsstränge aus­bauen: plan­eten­basierte und orbitale; sprich: Entwed­er Du lernst, mit dem Plan­eten Icarus umzuge­hen oder mod­erne Tech­nik zu entwick­eln, um ihn zu beherrschen.

Icarus Release: November 2021, Beta schon verfügbar

Du bist jet­zt schon ges­pan­nt auf den Über­leben­skampf im All? Dann kannst Du Dich freuen. Das Spiel sollte zwar schon am 12. August erscheinen, wurde dann aber ver­schoben. Nun hat das Icarus Game ein finales Release-Datum bekom­men – den 20. Novem­ber 2021.

Auf der offiziellen Web­site des Spiels kannst Du Dich allerd­ings schon jet­zt für die Icarus Beta anmelden. Seit Ende August wer­den in Beta-Events diverse Areale des Games vorgestellt. Bis zum Start des Haupt­spiels ste­ht noch das Sturm-Event aus, das extrem kalte Ark­tis-Event, das Wüsten-Event und zwei weit­ere, in denen Du spezielle Mis­sio­nen und Com­mu­ni­ty-Her­aus­forderun­gen meis­terst.

Deluxe-Edition mit eigener Safe-Zone

Icarus erscheint kapitel­weise. Das erste Kapi­tel „First Cohort“ kostet rund 22 Euro. Darin erforschst Du als erste Per­son den Plan­eten. In der Icarus Deluxe Edi­tion für knapp 76 Euro hinge­gen sind auch Kapi­tel zwei und drei enthal­ten („New Fron­tiers“ und „Dan­ger­ous Hori­zons“). Dort kom­men neue ökol­o­gis­che Sys­teme, Karten und Feind:innen hinzu. Das High­light der Deluxe Edi­tion ist allerd­ings ein neuer Game Mode, genan­nt Out­posts. In diesem bekommst Du im Icarus Game einen Quadratk­ilo­me­ter gefahren­freier Fläche spendiert, die Du dauer­haft (!) bebauen kannst und welche frei von Gefahren ist. Kein Sauer­stoff­man­gel, keine Wild­nis, keine Wet­ter­phänomene. Das ist eine Beson­der­heit, wenn man davon aus­ge­ht, dass die Grun­didee des Spiels der Zeit­druck und das Ses­sion-basierte Sys­tem ist.

Icarus
Plat­tfor­men: PC
Release-Datum: 20. Novem­ber 2021; regelmäßige Down­load­able Con­tents
Kosten: rund 25 Euro
Entwick­ler­stu­dio Rock­etWerkz
Pub­lish­er: Rock­etWerkz

Wie find­est Du das Konzept von Icarus? Wir freuen uns auf Deine Sur­vival-Erfahrung in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren