Frau spielt am PC Computerspiel
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab

Die besten PC-Lautsprecher: Bombenklang für Zocker und Cineasten

Musik hören, Serien strea­men, Action­spiele zock­en – das macht nur Spaß mit dem richti­gen Sound. Aber die im PC oder Note­book ver­baut­en Laut­sprech­er klin­gen in der Regel dürftig. Abhil­fe schaf­fen externe Box­en. Wir stellen einige der besten PC-Laut­sprech­er vor.

Du hast keine Lust mehr auf dünne Stim­men und schep­pernde Klänge aus Deinem PC oder Note­book? Zock­er, Cineas­t­en und Musik­lieb­haber brauchen Laut­sprech­er mit etwas Wumms und Tiefe, um ins Film- oder Spielgeschehen einzu­tauchen oder die Lieblingssongs ordentlich aufzu­drehen. Dafür gibt es das passende Audiozube­hör: PC-Laut­sprech­er in jed­er Form und Größe.

Aber welch­es sind die besten PC-Laut­sprech­er? Das kommt darauf an, wozu Du die Extra-Box­en brauchst, wie viel Platz Du ihnen auf dem Schreibtisch ein­räu­men willst und wie viel Geld Du zur Ver­fü­gung hast. Wir stellen fünf PC-Laut­sprech­er für jeden Ein­satzz­weck und Geld­beu­tel vor.

GigaTV Film-Highlights

Für Musikliebhaber: Edifier R1280DB

Die Edi­fi­er R1280DB sind ein 2.0-System: Sie haben je eine Box für den linken und den recht­en Kanal, sind also ein klas­sis­ches Stere­opärchen. Die Edi­fi­er haben Blue­tooth, du kannst also auch Playlists oder Streams vom Smart­phone auf die Laut­sprech­er schick­en. Ein optis­ch­er Dig­i­talein­gang ist eben­falls an Bord, per mit­geliefer­t­er Fernbe­di­enung lassen sich alle Funk­tio­nen steuern. Preis: ca. 130 Euro (Stand: Dezem­ber 2020).

Für Gamer: Razer Nommo Chroma

Diese Box­en von Raz­er sind eben­falls ein 2.0-System. Aber sie fall­en auf: durch ihr Design, das eher an eine Schreibtis­chlampe erin­nert, und die LED-Beleuch­tung am Stand­fuß. Die PC-Laut­sprech­er wer­den per USB mit dem Com­put­er ver­bun­den, haben einen Stere­oein­gang und eine Kopfhörerbuchse. Bass und Laut­stärke lassen sich über Knöpfe am recht­en Stand­fuß regeln. Nettes Extra: Die LEDs kannst Du per Soft­ware an Deine Far­b­vor­lieben anpassen. Preis: ca. 140 Euro (Stand: Dezem­ber 2020).

Für Gamer und Cineasten: Logitech G560

Das 2.1-Set hat neben den bei­den Stere­obox­en einen mächti­gen Sub­woofer für die Bässe. Das Trio unter­stützt den Audio­stan­dard 7.1DTS:X Ultra, der Sur­round­sound simuliert. So sollen Zock­er Fre­und oder Feind in hek­tis­chen Gefecht­en schneller orten kön­nen und Action­szenen im Film räum­lich­er klin­gen. In den bei­den Satel­liten-Laut­sprech­ern steck­en zudem LEDs, die den Raum passend zur Action auf dem Schirm in Farbe tauchen. Klang und Licht lassen sich per Soft­ware regeln. Weit­ere Fea­tures: Kopfhörerbuchse, USB-Ein­gang, Blue­tooth. Preis: ca. 200 Euro (Stand: Dezem­ber 2020).

Für Klangenthusiasten mit wenig Platz: Creative SoundblasterX Katana

Auch der Cre­ative Sound­blasterX Katana beherrscht virtuellen Sur­round­sound, dazu ver­lässt er sich aber auf eine Sound­bar. Vorteil: Der Klan­griegel passt unter den Mon­i­tor, sodass das gesamte Set aus Sound­bar und schlankem Sub­woofer auf dem Schreibtisch Platz find­et. Das Cre­ative-Sys­tem ist sehr anschlussfreudig – die PC-Laut­sprech­er brin­gen unter anderem Kopfhörerbuchse, USB-Anschluss, optis­chen Dig­i­talein­gang und Blue­tooth mit. Und: Die Sound­bar liefert auch LED-Licht­ef­fek­te. Preis: ca. 240 Euro (Stand: Dezem­ber 2020).

Für Hardcore-Gamer: Razer Nommo Pro

Dieses Set des Gam­ingzube­hör-Spezial­is­ten Raz­er ist so etwas wie die High-End-Anlage für die Zock­er-Bude. Das Nom­mo Pro beste­ht aus Sub­woofer und zwei Satel­liten mit jew­eils einem Hoch- und einem Bre­it­bandtön­er. Für verbesserten Raumk­lang hat der Nom­mo unter anderem einen THX-Equal­iz­er und virtuellen Sur­round­sound an Bord. Der Klang lässt sich per Soft­ware indi­vidu­ell anpassen. Weit­ere Fea­tures: USB-Buchse, Kopfhör­eran­schluss, optis­ch­er Dig­i­talein­gang, Blue­tooth. Ein mit­geliefer­t­er Puck fungiert als Con­troller. Und ja: Die bei­den Satel­liten leucht­en, das Licht lässt sich etwa mit aktuellen Spiel­stän­den syn­chro­nisieren. Preis: ca. 450 Euro (Stand: Dezem­ber 2020).

Welche PC-Laut­sprech­er nutzt Du? Reichen Dir zwei Mini-Box­en oder muss es hochw­er­tiger Sur­round­sound sein? Schreibe es uns in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren