Asterix & Obelix XXL 3: Der Kristall-Hinkelstein im Test

Xbox schwebt neben Banner mit dem Titel „Xbox Games with Gold Dezember 2019”.
PS Plus Games Dezember 2019
: :

Asterix & Obelix XXL 3: Der Kristall-Hinkelstein im Test

Die beiden Gallier Asterix und Obelix sind vor allem dafür bekannt, Abenteuer zu erleben und dabei Römer zu verkloppen. Jetzt kannst Du den Römern auch virtuell wieder auf den Helm geben. Wir haben das Spiel für Dich getestet. Und das Beste: Bei featured kannst Du bis zum 28. November sogar drei Limited Editions gewinnen!

Seit 60 Jahren (und seit über 50 in Deutschland) kloppen sich Asterix, Obelix und Co. durch Römerlager, sei es in animierten oder realen Filmen, Comicbüchern, wie im erst kürzlich erschienenen Band „Asterix 38: Die Tochter des Vercingetorix“, oder Videospielen. Die Faszination für die Gallier mit den besonderen Kräften ist vor allem in ihrem Ursprungsland Frankreich ungebrochen. Aber auch über die Landesgrenzen hinaus hat das ungleiche Paar eine enorme Fanbase. Nachdem im vergangenen Jahr eine Remaster-Version von „Asterix & Obelix XXL 2: Mission Las Vegum“ für Nostalgiker auf den Markt kam, kommt jetzt endlich ein neuer Teil heraus, der sich vor allem mit der lokalen Koop-Möglichkeit hervortut. Das Entwicklerstudio Osome Studio, welches bereits hinter dem zweiten Teil steckte, lässt Dich in „Asterix & Obelix XXL 3“ nun, gemeinsam mit einem Freund, auf ein weiteres Abenteuer gehen: Das alles sowohl auf der Nintendo Switch als auch der PlayStation und der Xbox One.

Auf der Suche nach den Hinkelstein-Kristallen

Womit wir schon beim Thema Geschichte wären: Eines Tages erhält Miraculix von seiner Freundin und Kollegin Edda Heimdallir einen Brief, der nichts Gutes verheißt. Edda ist die Hohepriesterin von Thule –  ihr Volk ist in Gefahr und mit ihr ein geheimnisvoller Kristall-Hinkelstein. Dieses Artefakt entfaltet allerdings nur mit seinen drei Kristallen seine wahre Macht. Die Kristalle sind natürlich in den entferntesten Winkeln des Römischen Reiches verteilt und für Asterix und Obelix heißt es nun, sich auf die Suche nach ihnen und nach Edda zu machen.

Kristalle, Klopperei-Taktik und der Zaubertrank

Dabei ist das neue Abenteuer der beiden Gallier an keine bestehende Geschichte angelehnt, sondern bietet ein ganz neues Abenteuer. Der besondere Clou: Mit jedem gefundenen Kristall erlangt das Duo neue Fähigkeiten. Beispielsweise können die beiden Gallier mit dem Feuerhinkelstein dunkle Bereiche erhellen oder Baumstämme, die Wege blockieren, abfackeln. Das ist gut durchdacht und eine nette Ergänzung zu den normalen Fähigkeiten der beiden Krieger. Denn nur einfaches Kloppen ist nicht! Sowohl Asterix als auch Obelix haben die Möglichkeit, aus einem kleinen Pool von verschiedenen Angriffsmöglichkeiten zu schöpfen. Zum Beispiel kann Asterix mit einem speziellen Uppercut-Faustschlag Römer in den Himmel katapultieren oder Obelix macht mit dem Kristall-Hinkelstein, den er stets mit sich herumträgt, kleinere Gegenstände dem Erdboden gleich. Ein wenig Taktik ist nämlich von Nöten, wenn sich die beiden durch lagerweise Römer kämpfen müssen.

Und wenn es dann doch mal zu viele Gegner werden, nimmt Asterix einfach einen Schluck Zaubertrank und dreht in Bezug auf Kraft und Geschwindigkeit völlig auf. Allerdings ist der Anspruch nicht zu hoch, was vor allem Familien mit jüngeren Spielern zugutekommt. Zum Beispiel, wenn man zu zweit spielt und jeweils ein Spieler einen Protagonisten übernimmt. Die Steuerung ist übersichtlich, die Kameraführung festgelegt und Wege sehr eindeutig markiert. So kann eigentlich kaum etwas schiefgehen. Eigentlich…

Lauf, Asterix – nur wohin?

Stark verbesserungswürdig ist die Kameraführung. Der fest vorgegebene Blickwinkel führt gerne mal zum ein oder anderen Problem, gerade wenn Elemente wie Bäume oder Zelte die Sicht versperren. Dann müssen die beiden nämlich ohne Deine Hilfe agieren und Du prügelst Dich gerne einmal blind durch die Landschaft. Ein weiterer Knackpunkt ist leider die Steuerung, die ab und an so unpräzise ist, dass dem Spieler nicht ganz klar wird, wo sich beispielsweise Asterix gerade bewegt: Läuft er auf einer Steinbrücke oder befindet er sich noch darunter? Das ist nur eines von vielen Beispielen, die gerne mal zu Verwirrung und schnell auch zu Frust führen können. Zahlreiche kleine Nebenquests, wie beispielsweise die Briefübermittlung unter Zeitdruck oder die Suche nach einem schwarzen Huhn, bringen Spaß in die sonst ab und zu etwas eintönige Levelgestaltung. Wenn Du aber mit den eben genannten, kleineren Kritikpunkten leben kannst und auf der Suche nach einem Spiel bist, was Du auch mit Deinen jüngeren Geschwistern spielen kannst, dann ist „Asterix & Obelix XXL 3: Der Kristall-Hinkelstein“ ein gutes Weihnachtsgeschenk.

VF_Gaming_Pass_V02

Gallisches Gewinnspiel

Apropos Weihnachtsgeschenk: Wir verlosen dreimal eine Limited Edition von „Asterix & Obelix XXL 3: Der Kristallhinkelstein“ – jeweils für die PlayStation 4, für die Xbox One und die Nintendo Switch. Füll einfach das Formular aus und schon kannst Du teilnehmen und Dich mit etwas Glück schon bald unter die Gallier begeben. Voraussetzung ist, dass Du mindestens 18 Jahre alt bist. Das Gewinnspiel läuft ab sofort bis zum einschließlich 28. November. Alle Teilnahmebedingungen findest Du auch hier.

Release-Date:              bereits erhältlich

Plattformen:                PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch

Release-Date:              bereits erhältlich

Kosten:                          49,99€ (Limited Edition) / 69,99€ (Collector’s Edition)

Publisher:                     Astragon Software

Entwickler:                   Osome Studios

Du liebst die beiden schlagfertigen Gallier? Erzähle uns in den Kommentaren von Deinem liebsten Asterix-Abenteuer.

Titelbild: astragon Entertainment GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren