Junge Frau mit Fahrrad nutzt Kalender-Apps
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends

Die besten Kalender-Apps zum Teilen: So startest Du strukturiert ins neue Jahr

Ein neues Jahr bedeutet immer auch neue Pla­nung, Ter­mine und beste Vorsätze – für Dich per­sön­lich, im Kreise der Fam­i­lie oder gemein­sam mit Freund:innen. Neu­jahr ist daher der per­fek­te Zeit­punkt, um Ter­mine wie Geburt­stage, Verabre­dun­gen und Verpflich­tun­gen neu zu organ­isieren. Mit diesen Smart­phone-Kalen­der-Apps klappt das auch mit der ganzen Fam­i­lie, Freund:innen oder Grup­pen.

Verabre­dun­gen mit Freund:innen, die man nicht so oft sieht, ver­laufen oft im Sand. Der Spruch „Lass uns bald mal wieder etwas zusam­men machen!‟ ist nett gemeint, aber ohne konkrete Vere­in­barung wird daraus nie etwas. Einige Dich lieber mit Deinem Fre­un­deskreis auf eine Kalen­der-App, in der jede:r Tre­f­fen, Par­tys, Geburt­stage oder Konz­erte ein­tra­gen kann. In der Fam­i­lie häufen sich die Ter­mine eben­falls, was ohne Organ­i­sa­tion schnell im Chaos enden kann: Die Kinder müssen zum Sport gebracht wer­den, im Mai gibt es zwei Brück­en­t­age und den Geburt­stag von Tante Helene dürft Ihr auf keinen Fall schon wieder vergessen. Zahlre­iche Fam­i­lienkalen­der-Apps küm­mern sich darum, dass Du nur kurz Dein Smart­phone check­en musst, um zu wis­sen, was in den näch­sten Tagen anste­ht. Ter­mine teilen, Grup­pen erstellen, Erin­nerun­gen ver­schick­en. Welche Kalen­der-App zum Teilen die beste für Dich und Deine Leute ist, hängt von per­sön­lichen Vor­lieben und Bedürfnis­sen ab. Wir haben für Dich ein­mal vor­sortiert, so dass Du nur diese kleine Liste zu check­en brauchst!

Time Tree: Teilen und Kommunizieren mit Freund:innen

Die meis­ten Kalen­der-Apps lassen Dich Ter­mine und Events auf ein­er Ebene ein­tra­gen und diese vielle­icht noch mit Far­b­codierun­gen auseinan­der­hal­ten. Time Tree hat hinge­gen die nüt­zliche Funk­tion, mehrere Kalen­der gle­ichzeit­ig zu führen – allein oder gemein­sam in Grup­pen. So kannst Du einen Kalen­der für famil­iäre Angele­gen­heit­en ein­richt­en. Dein/e Partner:in und Deine Kinder kön­nen Ter­mine von ihrem eige­nen Smart­phone aus ein­tra­gen oder ändern. Daneben kannst Du mit Deinen Freund:innen in ein­er Gruppe sein und etwa klären, wann das näch­ste gemein­same Kaf­fee-Date anste­ht. Und Du hast einen Kalen­der mit Ter­mi­nen und Auf­gaben, die nur Dich per­sön­lich betr­e­f­fen.

Die ver­schiede­nen Kalen­der kannst Du zusam­men­le­gen, so dass Du alles auf einen Blick hast. Oder Du lässt sie Dir unab­hängig voneinan­der anzeigen. Du kannst jed­erzeit mit anderen Teilnehmer:innen Noti­zen und Änderun­gen aus­tauschen, Organ­isatorisches klären und ihnen Erin­nerun­gen aufs Smart­phone schick­en, so dass nie­mand etwas ver­passt.

Time Tree kannst Du kosten­los für Android und iOS herun­ter­laden.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Looping: Der Organizer fürs E-Learning

Loop­ing richtet sich an Schüler:innen, Studierende und Eltern, die Organ­i­sa­tion im All­t­ag benöti­gen. Du kannst ver­schiedene Grup­pen erstellen und darin Ter­mine und Lis­ten teilen. Fam­i­lien­mit­glieder, Klassenkamerad:innen, Kurs-Grup­pen oder Sportvere­in: Jede Gruppe bekommt einen Avatar und eine eigene Farbe. Neue Ter­mine wer­den an alle Mit­glieder verteilt und tauchen in den jew­eili­gen Kalen­dern auf. Erin­nerun­gen kön­nen ein­pro­gram­miert und rechtzeit­ig an alle ver­schickt wer­den. Dazu kannst Du auch To-do-Lis­ten in die Gruppe schick­en. Eine Einkauf­s­liste für den WG-Abend etwa, bei der jede:r seine oder ihre Besorgun­gen abhak­en kann. In der Stu­di-Gruppe kön­nen zum Beispiel unkom­pliziert bes­timmte Arbeitss­chritte und Schw­er­punk­te für Refer­ate oder Hausar­beit­en eingeteilt wer­den.

Loop­ing hat zudem ein Ange­bot, mit dem Du geeignete Lern­plat­tfor­men und Home­school­ing-Ange­bote find­en kannst. Es gibt auch öffentliche Kalen­der, in denen Du je nach Inter­esse Events und Ter­mine find­est. So kannst Du etwa Bun­desli­gaspiele, Seri­en­ter­mine oder saisonale Rezep­tideen importieren.

Loop­ing kannst Du in ein­er kosten­freien, wer­be­un­ter­stützten Ver­sion aus­pro­bieren. Gefällt sie Dir, kannst Du auf Pre­mi­um hochstufen und unter anderem Ter­mine schneller erstellen und far­blich kennze­ich­nen.

Loop­ing - Fam­i­lienkalen­der & Grup­penkalen­der gibt es für Android oder iOS im jew­eili­gen App-Store.

Family Wall: Das Familien-Dashboard

Klare und smarte Organ­i­sa­tion inner­halb der Fam­i­lie: Dafür ste­ht Fam­i­ly Wall. Hier hat das tägliche Chaos rund um Essen­s­pla­nung, Haushalt­sauf­gaben und Ter­min­durcheinan­der ein Ende. Was gibt es heute Abend zu essen? Ein Blick in die App sagt Dir, was Vati kochen will und ob jemand noch etwas im Super­markt besor­gen muss. Gemein­same Ter­mine kön­nen geteilt wer­den, genau wie Noti­zen und Besorgungslis­ten.

Fam­i­ly Wall hat zwar die klas­sis­che Kalen­der­an­sicht, das Beson­dere hier ist aber das Design, das an ein White­board erin­nert: Hier lassen sich auf einen Blick die kom­menden Ter­mine, Mem­os und To-do-Lis­ten ein­se­hen. Auch Fotos und Videos lassen sich sich­er und pri­vat inner­halb der Fam­i­lie teilen.

In der Gratisver­sion von Fam­i­ly Wall bekommst Du die wichtig­sten Funk­tio­nen: Geteil­ter Kalen­der, Einkauf­s­lis­ten, Auf­gaben­lis­ten und Mes­sen­ger. Wenn Euch die App gefällt, kön­nt ihr auf Pre­mi­um umsteigen und so mit Google syn­chro­nisieren, den Mahlzeit­en-Plan­er und andere Funk­tio­nen freis­chal­ten.

Fam­i­ly­Wall - Fam­i­ly Orga­niz­er kannst Du für iOS und Android herun­ter­laden.

Google Kalender: Der Klassiker – mit Familienfunktion

Der Google Kalen­der enthält alle wesentlichen Funk­tio­nen, die man von ein­er Kalen­der-App erwarten kann. Wenn Du einen Account bei Google oder Gmail hast, brauchst Du nichts weit­er tun, als calendar.google.com aufzu­rufen und kannst gle­ich losle­gen, Ter­mine und Auf­gaben einzu­tra­gen. Der Google Kalen­der hat den großen Vorteil, dass nahezu jede andere Kalen­der-App sich mit ihm syn­chro­nisieren lässt (teil­weise allerd­ings nur in der Bezahlver­sion).

Wusstest Du, dass Google Kalen­der auch eine Fam­i­lien­funk­tion hat? Wenn Du unter families.google.com eine Fam­i­lien­gruppe erstellt hast, wird Dir automa­tisch der Fam­i­lienkalen­der angezeigt. Dann kann jede:r Teilnehmer:in Events ein­se­hen, erstellen und bear­beit­en.

Google Kalen­der ist als kosten­lose App für iOS und Android erhältlich.

Teamup Calendar: Gemeinschaftliche Projektplanung

Teamup ist haupt­säch­lich für beru­fliche Zwecke konzip­iert. Teams, die nicht lokal zusam­menkom­men kön­nen, kön­nen sich hier auf Ter­mine eini­gen, Pro­jek­te besprechen und Arbeitss­chritte verteilen. Die App hat ton­nen­weise Funk­tio­nen, bleibt auf der Ober­fläche aber klar und über­sichtlich. Deshalb eignet sie sich gut für pri­vate Unternehmungen, etwa wenn es darum geht, einen gemein­samen Aus­flug mit der erweit­erten Fam­i­lie zu pla­nen oder eine größere Feier­lichkeit wie eine Hochzeit. Auch in Vere­inen und Clubs kann Teamup sehr nüt­zlich für die Organ­i­sa­tion sein. Hier kön­nen auch Rollen mit unter­schiedlichen Berech­ti­gun­gen verteilt wer­den.

Wenn Eure Gruppe bis zu acht Per­so­n­en umfasst, wird die kosten­lose Ver­sion von Teamup vol­lkom­men aus­re­ichen. Darüber hin­aus gibt es mehrere Preis­stufen für größere Grup­pen und mit mehr Fea­tures.

Teamup Cal­en­dar ist für Android und iOS ver­füg­bar.

Welchen Orga­niz­er- oder Kalen­der-Apps nutzt Du gemein­sam mit Freund:innen und Ver­wandten? Lass uns in den Kom­mentaren wis­sen, welche Du emp­fiehlst und was verbesserungswürdig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren