© Steffen Düvel
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt

Amico von Intellivision Entertainment: Diese Konsole soll das ersehnte Retro-Spielgefühl wiederbringen

Am 10. Okto­ber 2020 erscheint mit Ami­co eine Kon­sole, die viel mehr sein möchte als ein Trit­tbret­tfahrer der Kon­solen-Retrow­elle. Hans Ippisch, Pres­i­dent of Euro­pean Oper­a­tions bei Intel­livi­sion,  spicht bei uns uns im Inter­view darüber, was die Kon­sole so beson­ders macht.

Wieder mehr gemein­sames Gam­ing-Vergnü­gen vor einem Bild­schirm etablieren. Das ist das erk­lärte Ziel des Her­stellers Intel­livi­sion. Und das nicht nur mit bere­its bekan­nten Games wie Shark Shark, son­dern auch mit ganz neuen, extra für Ami­co entwick­el­ten Spie­len. Was da genau auf Dich zukom­men wird, erzählte uns Ippisch Anfang des Monats auf der Gam­ing-Messe EGX Berlin.

Kön­nen Sie in zwei kurzen Sätzen erk­lären, was Ami­co genau ist?

Gern. Die erste Intel­livi­sion-Kon­sole mit dem Namen „Intel­livi­sion“ kam 1979 auf den Markt und war damals mit einem Mark­tan­teil von 30 Prozent in den USA äußerst beliebt. Für Tom­my Tal­lari­co, mit­tler­weile Pres­i­dent of Intel­livi­sion Enter­tain­ment, hat­te diese Kon­sole mit ihren zahlre­ichen Sport­spie­len, der Sprachaus­gabe, und vielem mehr, so eine wichtige Bedeu­tung, so dass er nun wieder dieses Gefühl zurück- und weit­er­brin­gen möchte. In Form von Ami­co.

Was ist denn das Beson­dere an der neuen Kon­sole?

Ganz ehrlich, Ami­co ist keine Retro-Kon­sole im eigentlichen Sinn.

Nicht?

Naja, es gibt ja momen­tan viele Orig­i­nalkon­solen, die in kleinerem For­mat und mit vorgegebe­nen Spie­len wiederkom­men. Beispiel­sweise der Super Nin­ten­do oder der ger­ade erschienene Sega Mega Dri­ve Mini. Ami­co set­zt aber vor allem auf das Spiel­ge­fühl, dass man von früher ken­nt.

Inwiefern?

Es geht viel mehr um ein Retro-Spiel­ge­fühl. Viele Spiel­er haben in den ver­gan­genen Jahren fest­gestellt, dass Spiele immer kom­pliziert­er wer­den. Sei es in der Steuerung, der Spielmechanik oder auch im Anspruch. Das gemein­same Spie­len von unter­halt­samen Spie­len, die jed­er schnell ver­ste­ht, ist in den Hin­ter­grund gerückt. Und genau da holen wir die Spiel­er – übri­gens Core und Casu­al Gamer ab.

Und warum dann nicht ein­fach etwas völ­lig Neues entwick­eln?

Tom­my hat sich damals, als er vor der Entschei­dung stand, etwas Neues zu entwick­eln, gedacht, dass es für den Markt ein­fach­er ist, aus ein­er bere­its bekan­nten Marke her­aus, eben Intel­livi­sion, etwas anzuschieben und den Ein­stieg für den Käufer somit ein­fach­er zu machen.

Wer sind denn die poten­tiellen Käufer?

Vor allem Casu­al Gamer. Davon gibt es näm­lich 3 Mil­liar­den auf der Welt. Und darunter befind­en sich eben auch Müt­ter und ger­ade deren Mei­n­ung ist uns wichtig. Wenn wir sie mit der Ami­co abholen, haben wir alles richtig gemacht.

GigaCube

Wieso ger­ade sie?

Sie bilden einen großen Anteil in der Gruppe der Casu­al Gamer. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sie am meis­ten Scheu davor haben, sich an eine Kon­sole zu set­zen und Spiele zu spie­len. Aus eben genan­nten Grün­den. Unsere Spiele und die Kon­sole zie­len darauf ab, jeden und wirk­lich jeden fürs Spie­len zu begeis­tern. Und zwar auch zusam­men.

Kön­nen Sie auf den Koop-Aspekt ein wenig näher einge­hen?

Natür­lich. Nehmen wir beispiel­sweise meinen Sohn. Er ist 13 Jahre alt und weiß nicht wirk­lich, wie man zu zweit vor einem Bild­schirm miteinan­der oder gegeneinan­der spielt. Mul­ti­play­er heißt für ihn online zu spie­len. Selb­st wenn es im sel­ben Haus stat­tfind­et, sitzen die Spiel­er in der Regel nicht gemein­sam vor dem Fernse­her oder PC. Aber ältere Spiel­er, wie Sie und ich, ken­nen das noch. Die möcht­en wir genau­so ansprechen und im Ide­al­fall alle Alters­grup­pen zusam­men­brin­gen. Jedes Spiel auf der Ami­co wird für Spiel­er ab 10 Jahren geeignet sein. Keine Kraftaus­drücke, kein Blut oder Gewalt und kein sex­ueller Inhalt. Somit gewährleis­ten wir die Fam­i­lien­fre­undlichkeit der Kon­sole mit hohem Spielspaß.

Gehen wir ein biss­chen auf das Spieleange­bot ein – wie viele Spiele wird es denn zu Anfang geben und worauf kön­nen wir uns freuen?

Fünf Spiele sind direkt von Anfang an dabei, vier davon sind aus Deutsch­land. Direkt zum Launch wird es dann 40 Spiele geben.

Oh wow, das sind einige!

Ja, uns ist es echt wichtig, dass direkt zum Launch viele Spiele ver­füg­bar sind, denn viele ken­nen das von sich: Eine Kon­sole kommt raus und man ist sich nicht sich­er, welche Spiele für sie kom­men wer­den. Viele warten dann lieber. Das möcht­en wir umge­hen und bieten daher direkt eine hohe Anzahl an Spie­len an.

Kurz zu den Con­trollern – im Bun­dle sind bere­its zwei Con­troller enthal­ten. Man kann aber auch weit­ere dazukaufen, richtig?

Genau, oder man kann sog­ar das eigene Smart­phone als Con­troller benutzen.

Wie genau funk­tion­iert das?

Man lädt eine App herunter. Die verbindet sich dann mit dem Sys­tem und schon kann der Spaß los­ge­hen. Die App ahmt dann die Funk­tion eines Con­trollers eins zu eins nach. Schlussendlich schließt man die Kon­sole an den Fernse­her an und die vorin­stal­lierten Spiele sind direkt spiel­bar. Genau­so wie es sich eigentlich gehört (lacht).

Intel­livi­sions Ami­co ist für den 10. Okto­ber 2020 mit einem avisierten Preis von unge­fähr 200 Euro angekündigt. Die Spiele wer­den zwis­chen 2 und 10 Euro kosten und zusät­zliche Con­troller jew­eils unge­fähr 30 Euro. Wir sind schon sehr ges­pan­nt darauf und freuen uns, spätestens im Rah­men der näch­sten E3 selb­st ein­mal Hand an die Kon­sole und die Spiele leg­en zu dür­fen.

Du stehst auf Ret­ro­spiele? Ver­rate uns in den Kom­mentaren Dein Lieblings­game.

Titel­bild: Stef­fen Düv­el

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren