AMD: Ist die Zen-3-Architektur der König?
© picture alliance / Karolin Krämer/dpa-tmn | Karolin Krämer
"Watch Dogs: Legion" beim Ubisoft-Forward-Event
:

AMD Zen 3: Das wissen wir bereits zur kommenden CPU-Generation

AMD möchte seine Dom­i­nanz mit Zen 3 am CPU-Markt weit­er aus­bauen. Als ob das nicht schon allein eine Mam­mut-Auf­gabe wäre, schick­en das Unternehmen fast gle­ichzeit­ig neue Grafikchips ins Ren­nen. Kann das gut gehen?

Es ist wieder so weit: AMD will Anfang Okto­ber seine näch­ste Prozes­sor-Gen­er­a­tion mit Zen-3-Architek­tur vorstellen. Die Reise in eine „neue Ära der Leis­tung im Bere­ich Com­put­ing und Grafik” soll am 8. Okto­ber begin­nen – AMD möchte an dem Tag die kom­menden CPUs der Ryzen-4000-Gen­er­a­tion zeigen.

Aber was kannst Du von der neuen Gen­er­a­tion erwarten? Das poten­zielle Flag­gschiff AMD Ryzen 9 4950X soll ange­blich über 16 Kerne der neuen Gen­er­a­tion ver­fü­gen und bei 4,8 Giga­hertz tak­ten. Das klingt erst­mal ernüchternd, schließlich hat der aktuelle Ryzen 3950X eben­falls 16 Kerne und kommt auf einen Tur­b­o­takt von etwa 4,7 Giga­hertz. Es ist let­ztlich die Zen-3-Architek­tur, die in diesem Fall den Unter­schied machen soll.

Und die Zen-3-Architek­tur kön­nte tat­säch­lich Trumpf sein. Die soge­nan­nten Caches (oder mit anderen Worten: der Zwis­chen­spe­ich­er) wurde ange­blich ver­größert. Und es soll mehr Kerne pro Chiplet geben, was die Kom­mu­nika­tion zwis­chen den Rechenker­nen verbessert und vor allem Zock­ern zugutekommt. Über­tak­tern soll das Leben mit eini­gen Knif­f­en leichter gemacht wer­den. Über den Energie­ver­brauch und die Preise lässt sich aktuell aber nur spekulieren.

Bedroht „Big Navi” die GeForce-RTX-3000er von NVIDIA?

Doch das ist dem Techriesen nicht genug: AMD zeigt kurze Zeit darauf seine neuen mit RDNA-2-Architek­tur verse­henen High­end-Grafikkarten „Big Navi”: die Radeon RX 6000. Am 28. Okto­ber ist es so weit. Muss sich NVIDIA Sor­gen machen? AMD ver­spricht einen Leis­tungssprung von etwa 50 Prozent zur vorheri­gen Radeon-Gen­er­a­tion. Damit dürfte es schw­er wer­den, an die für Sep­tem­ber angekündigte RTX-3000-Gen­er­a­tion von Nvidia her­anzukom­men. Aber vielle­icht zielt AMD ja auf ein unschlag­bares Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis.

Glaub­st Du, dass AMD die RTX-3000er-Rei­he von NVIDIA schla­gen kann? Oder ist NVIDIA am Grafikkarten­markt unbe­sieg­bar? Schreib uns gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren