AI Skateboard XTND
Ein Vater bekommt ein smartes Gadget zum Vatertag geschenkt
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

XTND ist das erste Skateboard mit künstlicher Intelligenz

Selb­st­fahrend, smart und mit edlem Design: Das mit kün­stlich­er Intel­li­genz aus­ges­tat­tete XTND Skate­board will der näch­ste motorisierte Trend in den Cities wer­den. Hier erfährst Du alles über das cle­vere Roll­brett.

Musst Du auch bei jed­er Nachricht über ein neues, futur­is­tis­ches Skate­board direkt an Zurück in die Zukun­ft II denken? Dann hier die schlechte Nachricht zuerst: Der neueste Schrei im Roll­bret­tbere­ich ist immer noch kein Hov­er­board. Einen Blick auf das XTND soll­test Du trotz­dem wer­fen. Selb­st Steven Spiel­berg kon­nte in den frühen Neun­zigern keine GPS-Sen­soren und von kün­stlichen Intel­li­gen­zen ges­teuerten Fahrzeuge vorausse­hen. Das XTND hat all das und noch ein paar Über­raschun­gen mehr.

Drauf stellen und los geht’s

Das XTND hat einen soge­nan­nten Radnaben­mo­tor im Inneren, der Dich laut Her­steller auf bis zu 45 km/h beschle­u­nigt. Stei­gun­gen von bis zu 20% sollen mit dem 1.800 Watt Antrieb prob­lem­los bewältigt wer­den kön­nen. Ein Trittsen­sor erken­nt, wenn Du Dich drauf stellst und ab geht die Fahrt. Sobald Du das Brett ver­lässt, stoppt das XTND, damit es nicht her­ren­los in den Verkehr rauscht. Generell haben die Entwick­ler viel Wert auf Sicher­heit gelegt. Ein automa­tis­ches Anti-Kol­li­sions-Sys­tem soll erken­nen, wenn sich das Board auf unwegsames und steiniges Gelände beg­ibt. Wird die Fahrt zu hol­prig, wird das Board langsamer und ver­mei­det so Stürze.

XTND – Ein cleveres Brett

Das Beson­dere an dem XTND ist die einge­baute kün­stliche Intel­li­genz, die das Gefährt ziem­lich smart macht. Sie sam­melt während der Fahrt Dat­en und lernt dabei, sich Deinem indi­vidu­ellen Fahrstil anzu­passen. Das bedeutet, dass Skate­board-Neulinge hier an die dig­i­tale Hand genom­men wer­den und ohne Vorken­nt­nisse um die Kur­ven flitzen kön­nen. Nach und nach wird das XTND bess­er, es lernt im Grunde zusam­men mit Dir. Dazu sollen die Dat­en mit ein­er kollek­tiv­en Daten­bank abgeglichen wer­den, so dass die smarten Boards  untere­inan­der voneinan­der ler­nen.

Stundenlanges Cruisen nach Plan

Keine Ahnung wohin? Kein Prob­lem, das XTND checkt ständig Deinen Fahrtweg und macht Vorschläge, wie Du schneller und prob­lem­los­er an Dein Ziel kommst. Die dazuge­hörige App zeigt Dir auf Deinem Smart­phone Infos über Deine Route, die gemesse­nen Geschwindigkeit­en und ver­schiedene Fahrt­mo­di.

Angetrieben wird das smarte Board von einem aus­tauschbaren Lithi­um-Poly­mer-Akku, der inner­halb ein­er Stunde aufge­laden ist und Dich bis zu 20 Kilo­me­ter weit tra­gen soll. Bunte LED-Beleuch­tung ist auch an Bo(a)rd.

Das XTND hat sein Kick­starterziel schon mehr als dreifach erre­icht und wird bald in Serie gehen. Die vielver­sprechend­ste Erfind­ung auf Rollen 2018 (Voraus­sichtliche Liefer­ung: Näch­ster März) ist lei­der immer noch kein schweben­des Hov­er­board – aber: Das XTND kön­nte das Zeug zum neuen, trendi­gen Cityflitzer haben. Wir sind jeden­falls ges­pan­nt. Ach ja, ein kleines Trostpflaster: Die zum XTND gehörige Fernbe­di­enung – die schwebt!

Bist Du Skater oder willst ein­er wer­den? Was sagst Du zum XTND? Schreib uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare.

Fotos: XTND © 2017. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren