Ziffernblätter der Razer X Fossil Gen 6
Project Hazel: Razer liefert Masken gegen COVID

Witzige Gaga-Gadgets für Dein Smartphone

Zahlre­iche Apps und Fea­tures machen Smart­phones heute zu wahren All­round-Geräten. Darüber hin­aus ist das Ange­bot an Zusätzen, die man ans Handy anschließen kann, riesig. Nur erschließt sich nicht unbe­d­ingt bei allen Smart­phone-Gad­gets der Sinn. Entschei­de selb­st: Hin­reißend oder hin­fäl­lig?

Wer sein Smart­phone ein wenig indi­vidu­eller gestal­ten will, der kann es nicht nur mit Apps für nahezu jede Anforderung erweit­ern, son­dern auch mit aller­lei Gad­gets auf­motzen. Oder man kauft sich direkt ein Smart­phone, das noch mehr kann als herkömm­liche Mobil­tele­fone.

Thanko macht Dein iPhone zum Rasierer

Du bist oft auf Reisen und hast keine Lust Deinen Rasi­er-Appa­rat dauernd mitzuschlep­pen? Dann ist der Rasi­er-Auf­satz von Thanko vielle­icht was für Deinen iPhone Light­ning-Port. Die japanis­che Gad­get-Schmiede hat näm­lich für das iPhone 7 einen 21 Gramm leicht­en Auf­satz erfun­den, mit dem Du schnell dem aufk­om­menden Bartwuchs begeg­nest. Ein Manko ist allerd­ings, dass die abrasierten Barthaare teil­weise in Deinem Laut­sprech­er oder der Kopfhör­er-Buchse lan­den. Für pas­sion­ierte Bart­träger eignet sich das Smart­phone-Gad­get also vielle­icht eher nicht. Immer­hin: die elek­trische iPhone-Klinge ist für 980 Yen also ca. 7,50 Euro zu erste­hen. Das wiederum nur im japanis­chen Han­del oder aber online im Shop von Thanko (Achtung nur auf Japanisch).

Hushme: Privatsphäre in der Öffentlichkeit

Wenn Dir Deine Pri­vat­sphäre beim Tele­fonieren in der Öffentlichkeit, also in der Bahn, im Restau­rant oder wo auch immer Du von anderen Men­schen umgeben bist, wichtig ist, kön­nte Hushme das Richtige für Dich sein. Mit dem trag­baren Gad­get, das Du mit Deinem Smart­phone verbinden und um Deinen Mund klam­mern kannst, sollst Du bald Deine Gespräche vor Frem­den zu schützen kön­nen. Zugegeben, man sieht damit schon aus wie ein Cyborg oder Bane, der Bösewicht aus Bat­man – dafür bekommt aber garantiert kein­er mehr mit, worüber Du ger­ade sprichst.

 

Und wenn Du wirk­lich sich­er gehen willst, dass auch der leis­es­te Wort­fet­zen Deines Tele­fonats vor frem­den Ohren sich­er ist, hat Hushme für Dich ein weit­eres nettes Fea­ture auf Lager. Über ver­baute Laut­sprech­er kannst Du vorin­stal­lierte Ton­spuren abspie­len, die Dein Gespräch nahezu unab­hör­bar machen. Im Reper­toire befind­en sich zum Beispiel entspan­nen­des Meeres­rauschen oder das Atmen von Darth Vad­er.

Kissenger: Knutschen trotz Fernbeziehung

Mit Kis­sen­ger hat die Lon­don­er Stu­dentin Emma Yann Zhang einen Kuss-Robot­er entwick­elt, mit dem Du bald über Dein Smart­phone Intim­itäten aus­tauschen kannst. Das Gerät soll Berührun­gen erken­nen und weit­ergeben kön­nen. Das heißt, auch wenn Dein Lieb­ster oder Deine Lieb­ste weit ent­fer­nt ist, kannst Du Küss­chen geben, beziehungsweise in Echtzeit spüren. Zwar gibt es bis­lang nur einen Pro­to­typen des Kuss-Mes­sen­gers – das kön­nte sich aber in naher Zukun­ft ändern.

Quelle: Youtube / The Gadget Show

Robohon: Ein Roboter zum Telefonieren

Mit Robo­hon bringt Sharp einen kleinen Robot­er her­aus, der zugle­ich voll­w­er­tiges Smart­phone ist. Robo­hon inter­agiert mit dem Nutzer, erin­nert an bevorste­hende Ter­mine, tanzt zu Musik und gibt Inhalte über einen inte­gri­erten Pro­jek­tor wieder. Auf seinem Rück­en hat der kleine Robot­er ein zwei Zoll großes Touch-Dis­play. Sein Herz beste­ht aus einem Snap­drag­on-400-Prozes­sor mit ein­er Tak­trate von 1,2 GHz. Robo­hon unter­stützt LTE und WLAN nach 802.11b/g/n.

Für Men­schen mit ein­er Affinität zu Tam­agotchis, Fur­bys oder ähn­lichen dig­i­tal­en Lieblin­gen ist der Robo­hon sich­er ein großer Spaß. Ob er aber im All­t­ag ern­sthaft nüt­zlich ist und ob man sich wirk­lich einen doch nicht ganz so kleinen Spielzeug-Robot­er zum Tele­fonieren ans Ohr hal­ten will, sei dahingestellt.

Joystick-IT: Joystick fürs Smartphone

Ein sehr cooles Gad­get für echte Nerds ist Joy­stick-IT. Dieser physis­che Joy­stick fürs iPhone und iPad ist mit ein­er Vielzahl von Spie­len kom­pat­i­bel und ermöglicht präzis­es Zock­en. Auf der Unter­seite des aus Alu­mini­um gefrästen Sticks befind­et sich ein klein­er  Saug­napf und drumherum eine Fläche, die den Fin­ger­druck simuliert. Natür­lich kön­ntest Du Dir aber auch direkt Deinen alten Joy­stick her­auskra­men und Dich an den Com­put­er set­zen. Das bleibt Dir über­lassen.

Luma: Die Nachttischlampe fürs Handy

Luma ist eine kleine Schirm­lampe, die man auf das Smart­phone auf­set­zt. Um diese kleine Nacht­tis­chlampe zum Leucht­en zu brin­gen, musst Du die Taschen­lam­p­en­funk­tion des Smart­phones aktivieren. Das sieht dann zwar so aus, wie aus dem Pup­pen­haus aus­geliehen, ist aber den­noch eine witzige Idee des israelis­chen Unternehmens Peleg Design. In den sel­te­nen Momenten, in denen die Smart­phone-Taschen­lampe roman­tis­che Schum­mer­stim­mung erschaf­fen soll – statt hil­fre­ich­es helles Licht zu spenden, mit dem man den Ruck­sack nach dem Schlüs­sel ausleuchtet – ist Luma sich­er eine super Lösung.

Phone-Brella: Immer schön trocken bleiben

Zu guter Let­zt zeigen wir Dir hier noch den Knaller unter den Smart­phone-Gad­gets: den Phone-Brel­la. Damit Du Dein Smart­phone auch im Regen immer mit bei­den Hän­den bedi­enen kannst, klemmst Du diesen Spezial­re­gen­schirm ein­fach an Deinen Arm. Gib es zu: Darauf hast Du doch schon lange gewartet – oder?

Gaga-Gad­gets begeg­nen Dir über­all und in allen For­men. Welche sind die witzig­sten, skur­ril­sten und aus­ge­fal­l­en­sten, die Du jemals gese­hen hast? Schreib es uns in die Kom­mentare.

Das könnte Dich auch interessieren