Ein Vater bekommt ein smartes Gadget zum Vatertag geschenkt
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

Welt der Wearables: Das können die neuesten Smartwatches

Wear­ables haben den Smart­phones bish­er noch nicht den Rang abge­laufen. Aber ger­ade für den Out­door- und Fit­ness­bere­ich gibt es span­nende Entwick­lun­gen. Wir haben uns für Dich umgeschaut und stellen Dir hier die vielver­sprechend­sten, neuen Smart­watch­es vor.

Ähn­lich wie Smart­phones kön­nen Smart­watch­es für dutzende Funk­tio­nen ver­wen­det wer­den. Die bish­eri­gen kom­men allerd­ings nur mit ein­er vorbes­timmten Anzahl an Fea­tures daher und sind oft für einen bes­timmten Lifestyle oder ein spezielles Hob­by entwick­elt: Wan­dern, Fit­ness, Busi­ness­reisen, Gam­ing – die Liste ist lang. Wenn Du Deine Smart­watch für mehr als eine dieser Tätigkeit­en nutzen möcht­est, wirst Du bei der Auswahl Dein­er Uhr Kom­pro­misse einge­hen müssen.

Wenn Kom­pro­misse aber nicht so Dein Ding sind, kön­nte Blocks, die erste mod­u­lare Smart­watch, eine echt Alter­na­tive für Dich sein. Sie beste­ht aus einem voll funk­tions­fähi­gen Kern und kann mit ver­schiede­nen Mod­ulen im Arm­band erweit­ert wer­den. Dies bedeutet nicht nur, dass Du flex­i­bel bist und je nach Sit­u­a­tion Deine Wear­ables anpassen kannst – Du bist auch gerüstet für zukün­ftige Entwick­lun­gen. Du musst nicht auf die neue Gen­er­a­tion eines Mod­ells warten, son­dern es reicht ein Zusatz­mod­ul. Unter den anfangs erhältlichen Mod­ulen sind Mess­er für Herzfre­quenz- und Luftqual­ität, Fin­ger­ab­druckscan­ner, Kam­era, Ersatza­kku und NFC-Zahlung. Offene Hard­ware erlaubt es Drit­tan­bi­etern weit­ere Mod­ule für Blocks herzustellen. So darf man auf spezielle Erweiterun­gen ges­pan­nt sein.

Pebble 2 und Time 2 – Wearables mit langem Atem

Genau wie die erste Peb­ble Smart­watch set­zt die zweite Gen­er­a­tion auf Schlichtheit und Über­sichtlichkeit bei kleinem Preis. Von den bei­den neuen Vari­anten ist die Peb­ble 2 die gün­stigere, hat ein Plas­tikge­häuse und ein schwarz-weißes Dis­play. Die Time 2 kann hinge­gen Far­ben anzeigen und hat ein Gehäuse aus Edel­stahl. Die Uhren sind mit Herzfre­quenz­mon­i­toren aus­ges­tat­tet und kön­nen sowohl mit Android als auch iOS Smart­phones ver­bun­den wer­den. Ein Mikrophon erlaubt es kurze Nachricht­en über das Handge­lenk aufzunehmen und zu ver­bre­it­en.

Hin­guck­er ist defin­i­tiv das Dis­play, welch­es ohne Hin­ter­grund­beleuch­tung auskommt und dank hohem Kon­trast in jed­er Sit­u­a­tion klar abzule­sen ist.

Ger­ade für Deinen Urlaub sind die neuen Wear­ables von Peb­ble nüt­zliche Begleit­er. Bei ein­er Wasserdichte von bis zu 30 Metern hal­ten sie deut­lich mehr aus als ein paar Run­den im Pool und mit Akkuzeit­en von sieben beziehungsweise zehn Tagen sind sie echte Dauer­läufer.

Samsung Gear Fit2

Foto: Samsung / Gear Fit2

Samsung Gear Fit2 – Für einen fitten Lifestyle

Diese Smart­watch ist ganz auf Fit­nesstrack­ing aus­gerichtet. GPS, Herzfre­quenz­mon­i­tor, Geschwindigkeitsmess­er, Barom­e­ter und Gyroskop sor­gen dafür, dass Du jed­erzeit über Deine Werte informiert bist. Mit einem Sam­sung-Smart­phone in der Tasche kannst Du auf dem schlanken, abgerun­de­ten Touch­screen-Dis­play Nachricht­en lesen und Anrufe emp­fan­gen. Aber auch ohne ver­bun­den­em Tele­fon ist das Gear Fit2 nüt­zlich: Ein intern­er Spe­ich­er von 4 GB bietet genug Platz für eine lange Musik­playlist, die über Blue­tooth-Kopfhör­er abge­spielt wer­den kann.

Egal ob Du an ein paar Tagen in der Woche in Form bleiben willst oder für einen Iron Man trainierst – das Sam­sung Gear Fit2 ist ein leis­tungsstark­er Begleit­er, der Dein Train­ing unter­stützt und Dich näher an Deine per­sön­lichen Ziele brin­gen kann.

WellBe – Das entspannende Wearable

Wenn Du viel unter­wegs bist, von Ort zu Ort, von Meet­ing zu Meet­ing, ist Stress mit Sicher­heit kein Fremd­wort für Dich. Abgeschla­gen­heit, schlechter Schlaf, Anfäl­ligkeit für Krankheit­en und die Unfähigkeit, ein­fach mal abzuschal­ten, sind Zeichen für hohen Stress. WellBe ist ein Wear­able, das Dir helfen kann, Stress­fak­toren zu erken­nen und Tag für Tag an Dein­er inneren Ruhe zu arbeit­en. Das aus umweltverträglichem Kork gefer­tigte Arm­band besitzt einen Herzfre­quenz­mon­i­tor, der durchgängig Stress- und Ruhew­erte misst.

WellBe

Foto: WellBe / The WellBe Bracelet

Mit ein­er App kannst Du Deine Ter­mine abgle­ichen und so am Ende des Tages check­en, wann Du am meis­ten unter Strom standst. Es lassen sich dann nicht nur Ort und Zeit von hohen Stressphasen ermit­teln, son­dern auch die Men­schen und Aktiv­itäten, die Dich auf die Palme brin­gen. Als Lösung bietet die App von erfahre­nen Men­toren entwick­elte Übun­gen an. Zu bes­timmten Zeit­en emp­fiehlt Dir WellBe Acht­samkeits- und Med­i­ta­tion­stech­niken, die speziell für den All­t­ag aus­gerichtet sind. Erleuch­tung garantiert? Wahrschein­lich nicht. Aber solche Meth­o­d­en sor­gen bei Arbeit oder Studi­um dur­chaus für die Erken­nt­nis, dass das Leben auch weit­erge­ht, wenn Du dem Leis­tungs­druck mal nicht gerecht wirst.

Wie sind Deine Erfahrun­gen mit smarten Wear­ables bish­er? Welche dieser Smart­watch­es würdest Du Dir am ehesten zule­gen? Schreib‘ uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren