Voxon Z3D Hologramm-Gaming-Tisch: Ist das die neue Gaming-Dimension?

Zwei Spieler spielen am Hologramm-Gaming-Tisch
Hände, die mit Grip Beats Musik machen

Voxon Z3D Hologramm-Gaming-Tisch: Ist das die neue Gaming-Dimension?

Dieser Hologramm-Gaming-Tisch erinnert an alte Arcade-Automaten – mit einem großen Unterschied: Anstelle eines Displays ist er mit einem 3D-Hologramm-Mechanismus ausgestattet. Der Effekt ist faszinierend.

In dem ersten Star Wars Film von 1977 spielt C-3PO gegen Chewbacca eine Art Schachspiel. Die Figuren darin sind Hologramme mit Eigenleben, die von einer Konsole am Tischrand kontrolliert werden können. Was in den Siebziger Jahren noch abgefahrene Science-Fiction-Fantasie war, ist nun Realität geworden. Der Voxon Z3D ist ein Hologramm-Gaming-Tisch, an dem mehrere Personen um ein Hologramm stehen und das Geschehen darin aus jedem Winkel betrachten und steuern können – ohne 3D-Brille oder Virtual-Reality-Headset.

Wie funktioniert der Hologramm-Gaming-Tisch?

Das Prinzip hinter dem Voxon Z3D ist simpel. Es handelt sich dabei um ein einfaches 2D-Display, das flach auf dem Tisch liegt und von einem Mechanismus blitzschnell hoch- und runtergefahren wird – so schnell, dass das menschliche Auge es nicht mehr sieht und die Bildpunkte darauf ein dreidimensionales Hologramm formen. In dem Tech-Demo-Video kannst Du dies in der Sekunde beobachten, wenn das Gerät eingeschaltet wird. Die gläserne Halbkugel, die über den Mechanismus gestülpt ist, ist für den Effekt nicht notwendig, sondern sorgt nur dafür, dass niemand in das vibrierende Display fasst. Die größte Herausforderung für die Köpfe bei Voxon Photonics war es, eine Grafikengine zu entwickeln, die Hologramme in dieser Form sichtbar machen kann.

Der Hologramm-Gaming-Tisch Z3D hat ein schickes Retro-Future-Design und kann von bis zu vier Spielern gleichzeitig bedient werden. Die installierte Steuerung erinnert an alte Arcade-Automaten. Es können aber auch weitere Eingabegeräte, wie Joypad und Maus, angeschlossen werden.

Ein ganz neues Multiplayer-Gaming-Erlebnis

Die Spiele, die man auf den Videos für das Z3D bisher sehen kann, erinnern an Tetris und verschiedene raumbasierte Rätselspiele. Die Entwickler glauben, dass das gemeinsame Spielen an diesem Tisch ein Erlebnis ist, was sich mit keiner anderen Konsole vergleichen lässt. Während man beim klassischen Gaming die Augen auf den Monitor richtet und es bei VR eigentlich keinen Unterschied macht, wo man sich in der realen Welt befindet, ist man beim Hologramm-Gaming gemeinsam an einem runden Tisch – wie beim guten alten Gesellschaftsspiel.

Zahlreiche Anwendungen für die Technologie

Die Voxon-Hologramme sollen für mehr als nur für Gaming eingesetzt werden. Neben dem Z3D gibt es noch den VX1-Tisch für Display-Anwendungen. Damit können zum Beispiel Mediziner dreidimensionale Körperscans untersuchen oder Architekten ihre Modelle begutachten. Auch für den Unterricht können Hologramme in Zukunft mehr an Bedeutung gewinnen.

Der Preis für den Voxon Z3D Hologramm-Gaming-Tisch liegt leider nicht gerade im erschwinglichen Bereich für den Durchschnitts-Zocker. Rund 11.000 Euro soll er zunächst kosten, das Modell ohne Spielefunktionen liegt bei knapp 9.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren