Spheros Musik-Ring Specdrums
Ein Vater bekommt ein smartes Gadget zum Vatertag geschenkt
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

Specdrums: Dieser Ring macht Musik zu Farben

Jede Farbe ist ein Ton auf der Ton­leit­er, so die Idee der Entwick­ler von Spec­drums. Her­aus­gekom­men ist ein smarter Ring, mit dem Du Deine eige­nen Songs kreieren und die Welt um Dich herum zum Instru­ment machen kannst.

Auf den ersten Blick wirkt Spec­drums aus dem Hause Sphero vielle­icht etwas rät­sel­haft. Ein Ring, der Musik machen soll und dafür Far­ben ver­wen­det? Ja, genau so ist es. Wir zeigen Dir hier, wie Spec­drums funk­tion­iert und warum es mehr ist als reines Spielzeug.

So funktioniert Specdrums

Zusam­men mit Deinem Smart­phone macht Spec­drums Deine Umge­bung zum Instru­ment. Per App kannst Du näm­lich ganz genau fes­tle­gen, welch­er Ton mit welch­er Farbe verknüpft ist. Dabei ist es vol­lkom­men egal, von welch­er Ober­fläche die Farbe stammt: berühre zum Beispiel die Wand, eine Tomate, bunte Notizzettel, Deine Lieblings-Sneak­er oder ein Muster auf dem Dis­play Deines Smart­phones. Wenn Du die Farbe ein­mal zuge­ord­net hast, brauchst Du sie bloß noch mit dem Spec­drums-Ring anzu­tip­pen und schon erklingt der entsprechende Ton.

In der Spec­drums-App auf Deinem Smart­phone hast Du jed­erzeit die volle Kon­trolle. Über 100 ver­schiedene Instru­mente und Sounds ste­hen Dir zur Ver­fü­gung und natür­lich kannst Du die Töne auch immer wieder anderen Far­ben zuord­nen. So hast Du ein prak­tis­ches Klang-Reper­toire am Fin­ger, das aus ein­fachem Tip­pen auf ein­mal richtige Musik macht. Sog­ar eigene Loop-Tracks lassen sich mit der App aufnehmen. Beginne mit einem Instru­ment und füge nach und nach weit­ere Stim­men, Klänge und Instru­mente hinzu. Zum Schluss kannst Du Dein Werk mit Fre­un­den teilen und sie sog­ar an Dein­er Kom­po­si­tion mitwirken lassen.

Specdrums: Für Kinder, Musiker und alle mit unruhigen Fingern

Das eigentliche Instru­ment tritt bei Spec­drums vol­lkom­men in den Hin­ter­grund. Genau deshalb ist der Blue­tooth-Ring auch so viel­seit­ig. „Sphero bietet mit Spec­drums Kindern die Möglichkeit, an der Schnittstelle von Kun­st, Math­e­matik, Wis­senschaft und Tech­nolo­gie aktiv zu wer­den und dabei eine Verbindung zwis­chen Pro­gram­mieren und Musikkom­po­si­tion zu schaf­fen“, erk­lärt Paul Berber­ian, CEO von Sphero. Und ger­ade weil der Ring eben auch von der Kreativ­ität seines Trägers lebt, ist Spec­drums nicht nur ein Spielzeug und Lern­mit­tel für Kinder, son­dern auch für Erwach­sene ein abwech­slungsre­ich­es Gad­get. Ob nur mal kurz beim Tip­pen auf die Tis­chkante oder sog­ar als kom­plet­ter Ersatz für ein echt­es Instru­ment: Spec­drums scheint über­all eine echte gute Fig­ur zu machen.

Wo gibt es Specdrums zu kaufen?

Find­est Du Spec­drums inter­es­sant und würdest den Ring gerne mal aus­pro­bieren? Dann kannst Du ihn ab dem 15. Jan­u­ar online beim amerikanis­chen Her­steller Sphero bestellen. Ein Spec­drums-Ring kostet etwa 56,74 Euro. Dazu kom­men noch Ver­sand­kosten und Ein­fuhrge­bühren, denn in Deutsch­land ist der Ring bis­lang noch nicht erhältlich. Vielle­icht geschieht das ja aber bere­its in Kürze.

Wäre Spec­drums auch etwas für Dich? Lass Deine Fin­ger selb­st antworten und ihre Mei­n­ung in die Kom­mentare tip­pen.

Titelbild: Sphero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren