Skydio R1: Die autonom fliegende Kamera-Drohne

Skydio R1: Die autonom fliegende Kamera-Drohne

Kannst Du Dir eine Kamera-Drohne vorstellen, die komplett autonom in Schwindel erregenden Höhen Luftaufnahmen macht? Das US-Unternehmen Skydio hat mit der R1 genau solch eine Drohne entwickelt. Sie erkennt und überwindet selbst Hindernisse. Somit ist sie eine Innovation auf dem Drohnen-Markt. Alles was Du für die Nutzung der Skydio R1 brauchst, ist die Drohne selbst und Dein Smartphone.

Drohnen liefern Dir Aufnahmen Deiner Urlaubsorte oder Ausflugsziele aus völlig neuen Blickwinkeln. Doch wie wäre es, wenn Du das Gerät nicht einmal mehr selbst steuern müsstest, sondern das Flugobjekt mit integrierter Kamera sich vollkommen selbstständig die beste Perspektive sucht? Genau das verspricht die vollautonome Kamera-Drohne Skydio R1.

 

Skydio R1 erkennt Hindernisse und folgt Menschen

Egal ob Du nun Luftaufnahmen Deiner Mountainbiketour durch den Wald oder von einem Strandspaziergang machen möchtest – Skydio R1 macht sich mit den 13 Kameras an Bord ein eigenes, differenziertes Bild von der gesamten Umgebung. Etwaige Hindernisse wie zum Beispiel Bäume werden automatisch erkannt und die Drohne ist darüber hinaus in der Lage, Dir auch durch komplett unbekannte Umgebungen sicher zu folgen und dabei Videos in hoher Qualität aufzunehmen.

Kontrolle der Skydio R1 via Smartphone-App

Die Kontrolle der Skydio R1 Kamera-Drohne erfolgt über eine spezielle App, die Du Dir sowohl auf Dein iPhone als auch Dein Android-Smartphone herunterladen kannst. Hier kannst Du das Gerät starten und festlegen, in welchem Modus gefilmt werden soll. Bestimme die gewünschte Zielperson und gib ein, ob diese von der Drohne beispielsweise seitlich oder von vorne aufgenommen werden soll. Auch ein Umkreisen der Person ist möglich. Jedoch soll der Algorithmus bislang nur mit Menschen funktionieren. Es dürfte also leider schwierig werden, etwa Dein geliebtes Haustier komplett automatisiert auf Bewegtbilder aus der Luft zu bannen.

Autonome Drohne – zu hohem Preis

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 Stundenkilometern ist Skydio R1 recht flott unterwegs. Wenn Du möchtest, kannst Du sie auch manuell über die App steuern, wobei auch dann die automatische Umgebungserkennung aktiviert bleibt. Videos nimmt die Kamera-Drohne mit bis zu 4K-Auflösung auf. In ersten Tests wie etwa bei The Verge werden die besonders leichte Einrichtung und das Handling des Devices gelobt. Auch die verschiedenen Aufnahmemodi werden positiv bewertet. Nur der hohe Kaufpreis von umgerechnet mehr als 2.000 Euro sollte sicherlich einige Nicht-Profis abschrecken dürfen.

 

Hast Du auch schon einmal Luftaufnahmen mit einer Kamera-Drohne gemacht? Berichte uns von Deinen Erfahrungen über das Kommentarfeld!

Foto: Skydio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren