Ein Vater bekommt ein smartes Gadget zum Vatertag geschenkt
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

Sieht so der Supermarkt der Zukunft aus? Die Gadget Inspectors beim Innovative Retail Lab

Bei den mit­tler­weile heißgeliebten Gad­get Inspec­tors, dem For­mat, in dem coole Gad­gets gepaart mit guter Unter­hal­tung vorgestellt und aus­pro­biert wer­den, testen die Jungs und Mädels von Rock­et­Beans TV, was der Markt an Inno­va­tio­nen und tech­nis­chen Spiel­ereien her­vor­bringt.

In dieser Folge waren Budi und Sofia im Saar­land unter­wegs – genauer gesagt, beim Inno­v­a­tive Retail Lab­o­ra­to­ry St. Wen­del. Hier wird an Tech­niken geforscht, die uns im Super­markt der Zukun­ft das Einkaufen erle­ichtern sollen. Dazu zählen zum Beispiel inter­ak­tive Kühlschränke, die selb­st Einkauf­s­lis­ten erstellen, oder Tis­chdis­plays, auf denen Du Pro­duk­te miteinan­der ver­gle­ichen und direkt von zuhause bestellen kannst.

Aber auch beim Einkauf im Super­markt kön­nte sich in Zukun­ft einiges ändern. So testete Budi etwa eine Aug­ment­ed Real­i­ty App, mit der Du beim Schlen­dern durch die Super­mark­t­gänge weit­ere Infos zu den betra­chteten Pro­duk­ten direkt auf Dein Smart­phone geliefert bekommst. Beson­ders prak­tisch ist das zum Beispiel für Allergik­er oder Veg­an­er, die auf bes­timmte Inhaltsstoffe verzicht­en müssen oder dies bewusst möcht­en. Mit der App lässt sich sog­ar ein eigenes Pro­fil erstellen, mit dem dann bes­timmte Pro­duk­te von vorn­here­in aus­geschlossen wer­den kön­nen, ohne dass man sich jedes Mal die Infos durch­li­est. Aber das ist noch lange nicht alles, was der Super­markt der Zukun­ft zu bieten hat. Also, schau Dir das Video an, wenn Du wis­sen möcht­est, wie wir in Zukun­ft einkaufen wer­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren