Nireeka: Das smarte E-Bike der Zukunft?

Samsung Galaxy Buds Plus

Nireeka: Das smarte E-Bike der Zukunft?

Wie wäre es, mit einem smarten E-Bike durch die City zu radeln, das sog­ar mit ein­er inte­gri­erten App aus­ges­tat­tet ist? „Niree­ka“ nen­nt sich das Mod­ell, das Du mit Deinem Smart­phone steuern kannst.

„Das smarteste elek­tro­n­is­che Far­rad ever“ soll Niree­ka, wenn man der Indiegogo-Seite Glauben schenken möchte, sein. Inner­halb weniger Tage hat Ini­tia­tor Max Sho­jaie aus Los Ange­les damit bere­its ein Vielfach­es seines Crowd­fund­ing-Ziels erre­icht. Doch was genau macht dieses Smart Bike so beson­ders und unter­schei­det es von anderen Elek­trorädern?

Fahrrad mit integrierter App mit vielfältigen Funktionen

Das neue Fea­ture von Niree­ka ist die in das Fahrrad inte­gri­erte App. Diese wurde im Bere­ich des Lenkers einge­baut und sie ist sowohl mit iOS als auch Android kom­pat­i­bel. Somit kannst Du das E-Bike im Han­dum­drehen mit Deinem Smart­phone verbinden, was via Blue­tooth geschieht. An eine Smart­phone-Hal­terung wurde eben­falls gedacht, sodass Du das Gerät bequem zur GPS-Nav­i­ga­tion benutzen kannst. Weit­ere Funk­tio­nen, die Dir die App liefert, sind zum Beispiel Tem­per­atur- und Geschwindigkeit­sanzeige. Außer­dem wird Dir der Akku­s­tand visu­al­isiert und Du hast die Kon­trolle über das Fahrradlicht. Alles in allem wird Dein Smart­phone also zu ein­er Art Fahrrad­com­put­er der neuesten Gen­er­a­tion umfunk­tion­iert. Mit dem inte­gri­erten USB-Ladegerät kannst Du dann auch noch Dein Tele­fon während der Fahrt aufladen.

 

Elektromotor mit bis zu 80 Kilometern Reichweite

Son­st ist Niree­ka auf den ersten Blick ein ganz gewöhn­lich­es Fahrrad, das dank sein­er dur­chaus extrav­a­gan­ten Optik jedoch aufz­u­fall­en weiß. Du kannst damit auch ganz nor­mal Rad fahren und Dich lediglich von der Shi­mano-Gangschal­tung unter­stützen lassen. Richtig spaßig wird die Sache jedoch erst, wenn Du den einge­baut­en Elek­tro­mo­tor ein­schal­test, der 500 W Leis­tung mit­bringt. Damit bist Du immer­hin mit bis zu 32 Stun­denkilo­me­tern unter­wegs. Die Reich­weite wird mit etwa 80 Kilo­me­tern angegeben, sofern Du Dich auss­chließlich auf die Bat­terie ver­lässt. Es ist jedoch auch möglich, wieder selb­st in die Ped­ale zu treten oder bei­des zu kom­binieren.

 

Nireeka: Wenig Gewicht, mittlerer Preis

Der Car­bon­fas­er-Rah­men von Niree­ka sorgt dafür, dass das Smart Bike weniger als 16 Kilo­gramm wiegt – ein dur­chaus respek­ta­bles Gewicht für ein E-Bike mit all der einge­baut­en Tech­nik. Weit­er­hin wurde das Rad mit hydraulis­chen Scheiben­brem­sen aus­ges­tat­tet. Zudem zeich­net sich das Smart Bike durch Luft­dämpfer von X-Fusion sowie Beleuch­tung von Cube aus. Das Stan­dard­mod­ell „Niree­ka Homie“ kannst Du für einen Preis von umgerech­net etwa 1.118 Euro vorbestellen. Die Aus­liefer­ung soll voraus­sichtlich ab Sep­tem­ber 2018 erfol­gen.

Macht dieses smarte E-Bike Dir Lust auf „Rad­fahren 2.0“? Teile uns Deine Mei­n­ung über das Kom­men­tar­feld mit!

Titelfoto: Nireeka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren