Kano Coding Zauberstab Programmieren
Ein Vater bekommt ein smartes Gadget zum Vatertag geschenkt
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

Mit diesem Harry-Potter-Zauberstab lernst Du die Magie des Programmierens

Ein Zauber­stab aus dem Har­ry-Pot­ter-Uni­ver­sum soll vor allem Kindern und Jugendlichen spielerisch das Pro­gram­mieren beib­rin­gen. Hin­ter dieser Idee steckt das britis­che Unternehmen Kano, welch­es nun ein offiziell lizen­siertes Har­ry Pot­ter Cod­ing Kit auf den Markt bringt. Was genau Du damit anstellen kannst, erfährst Du hier.

Wer hat nicht schon ein­mal davon geträumt, den Zauber­stab zu schwin­gen und dabei wirk­lich etwas Magie zu spüren, wie es Har­ry, Her­mine und Ron in den Fil­men vor­ma­chen? Mit dem Cod­ing-Zauber­stab soll genau das bald möglich sein – zumin­d­est fast. Damit kannst Du näm­lich immer­hin die Magie des Pro­gram­mierens mit Javascript für Dich ent­deck­en, indem Du vorgegebene Auf­gaben löst oder Dein­er Kreativ­ität freien Lauf lässt. Ist das nicht zauber­haft?

Zusammenbauen, vernetzen und ausprobieren

Bevor Du Deine magis­chen Pro­gram­mi­er-Fähigkeit­en unter Beweis stellen kannst, heißt es erst­mal: Zauber­stab zusam­men­bauen. Im Kano Cod­ing Kit liegt dazu die nötige Tech­nik bere­it, die Du zunächst in den Zauber­stab ein­set­zt. Dann verbind­est Du das Eingabegerät mit Deinem iOS-, Android-, Win­dows-10-Smart­phone oder Tablet. Dann kann es auch schon los­ge­hen.

Spielerisch lernst Du erst, wie Du die einzel­nen Code-Bausteine zusam­menset­zt, um damit neue Zauber­sprüche beziehungsweise Pro­gram­mi­er-Befehle zu ler­nen. So kannst Du mit Wingardi­um Leviosa eine Fed­er schweben lassen oder mit Engor­gio Bertie Botts Bohnen größer machen. Der Clou dabei: Dank Gyroskop, Beschle­u­ni­gungssen­sor und Mag­ne­tome­ter, die Bewe­gun­gen und Geschwindigkeit­en erfassen, musst Du den Zauber­stab entsprechend schwin­gen, um den jew­eili­gen Zauber richtig auszuführen. 

Löse Aufgaben in Hogwarts

Hast Du das Prinzip des Cod­ing Kits erst ein­mal verin­ner­licht und grundle­gende Zauber­sprüche aka Pro­gram­mier­be­fehle erlernt, kannst Du Dich an die mehr als 70 ver­schiede­nen Min­ispiele her­an­wa­gen, die Deine erlern­ten Cod­ing-Fähigkeit­en fordern: Dabei besuchst Du bekan­nte Orte von Hog­warts, inter­agierst mit magis­chen Krea­turen und ent­deckst jede Menge weit­ere bekan­nte Szenar­ien der Zauber­welt. Weit­ere Auf­gaben sollen per Update nachgeliefert wer­den.

Werde kreativ: Eigene Skripte programmieren und teilen

Hast Du im Sto­ry-Modus Schritt für Schritt das Prinzip des Pro­gram­mierens mit Javascript verin­ner­licht, kannst Du Dich in den Sand­box-Modus stürzen. Hier hast Du die Möglichkeit, mit Deinem Kön­nen und Dein­er Kreativ­ität kom­plett eigene Zauber­sprüche zu coden, um damit neue Effekt-Kreatio­nen auf dem Dis­play auszulösen.

Span­nend wird es, wenn Du Deine Ideen mit der Kano-Com­mu­ni­ty teilst. Hier kannst Du näm­lich nicht nur Deine eige­nen Skripte zum Aus­pro­bieren anbi­eten, son­dern auch mit andern Werken exper­i­men­tieren.

Preis und Veröffentlichung

Das Har­ry Pot­ter Cod­ing Kit wird ab dem 1. Okto­ber aus­geliefert und knapp 100 Euro kosten. Im offiziellen Kano Shop kannst Du es Dir bere­its vorbestellen. Die Liefer­ung nach Deutsch­land ist kein Prob­lem. Ob es von dem Cod­ing Kit in Zukun­ft auch eine deutsche Ver­sion geben soll, ste­ht allerd­ings nicht fest.

Gefällt Dir das Har­ry Pot­ter Cod­ing Kit und würdest Du es selb­st ein­mal gerne aus­pro­bieren? Erzäh­le uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Titelbild: Kano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren