Mann trägt Galaxy Watch 4 am Arm.
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

Mehr Power für Dein Smartphone: Mit diesen Gadgets lebt Dein Akku länger

Raus aus dem All­t­ag, rein ins Vergnü­gen – Urlaub entspan­nt und lädt Deine Akkus wieder auf. Doch der Tag am Strand oder die Wan­der­tour bedeuten für Dein Smart­phone eine Durst­strecke fernab von Steck­dosen. Mit diesen Tipps und Gad­gets ist das aber gar kein Prob­lem.

Ob Gipfel-Self­ie auf dem Berg oder Urlaub­s­grüße mit Pal­men vom anderen Ende der Welt: Dein Smart­phone ist ger­ade jet­zt im Som­mer wahrschein­lich länger vom Strom­netz getren­nt. Pünk­tlich zur Urlaub­s­sai­son haben wir für Dich deshalb fan­tastis­che Akku-Gad­gets und ein­fache Tipps, wie Dein Smart­phone länger ohne Steck­dose auskommt.

Powerpacks_4

Lass Dein Smartphone den Sommer nutzen

Per­fekt für den Strand oder wenn Du an son­ni­gen Tagen viel draußen bist: ein zusät­zlich­er Solar-Akku. Die prak­tis­chen Helfer fühlen sich in der Sonne pudel­wohl und ver­wan­deln das Licht in Strom, der direkt in Dein Smart­phone fließt. Die meis­ten Mod­elle haben einen oder mehrere USB-Anschlüsse, sodass Du nicht nur Dein eigenes Smart­phone, son­dern auch das Gerät eines Fre­un­des oder Dein Tablet gle­ichzeit­ig aufladen kannst. Aber: Solar-Akkus sind zwar super für ein paar Not­fall-Prozente auf der Akkuanzeige, aber lei­der noch nicht so effizient, dass sie sich für den Dauer­be­trieb eignen.

Schützt und lädt Dein Gerät: die Akkuhülle

Sucht Dein Handy auch bei jed­er sich bietenden Gele­gen­heit Kon­takt zum Boden? In so einem Fall hil­ft eine Hülle, die es gut beschützt. Und mit­tler­weile gibt es nicht mehr nur pass­ge­naue Mod­elle für jedes Smart­phone, son­dern auch die Schutzhülle mit gewis­sen Vorzü­gen – näm­lich einem Säckchen Strom unter der Haube. Wegen des schlanken Designs liegt die Kapaz­ität zwar eher in der Größenord­nung ein­er kleinen Reserve, aber das reicht ja oft­mals schon völ­lig aus. Für Dein iPhone 6 oder iPhone 6s präsen­tierte Spe­icher­her­steller San­disk kür­zlich einen echt­en All­rounder. Ok, irgend­wie sind alle Smart­phone-Hüllen ja „All­rounder“, aber das San­disk iXpand Mem­o­ry Case ist nicht nur ein Sturzhelm, son­dern bringt zusät­zlichen Spe­ich­er mit, den Du per Light­ning-Anschluss verbind­est. Und zu guter Let­zt kannst Du an die Mul­ti­funk­tions-Hülle auch noch einen Akku ansteck­en, der die Laufzeit Deines iPhones um bis zu 70 Prozent ver­längern soll.

Nimm Dein Auto-Ladegerät mit in den Urlaub

Beim Road­trip ist es selb­stver­ständlich, doch auch bei Flu­greisen oder Städtetrips kön­nen Auto-Ladek­a­bel sin­nvoll sein, um Dein Smart­phone kurz aufzu­tanken. Zum Beispiel im Taxi, das Dich von ein­er Loca­tion zur näch­sten befördert. Wer fre­undlich fragt, darf meis­tens die 12V-Buchse während der Tax­i­fahrt benutzen und braucht sich kaum noch Sor­gen über den Akku­s­tand zu machen. Tipp: Je größer die Strom­stärke, desto schneller füllt sich Dein Akku. Die Amperezahl ste­ht ganz klein über dem USB-Aus­gang. 2 Ampere und mehr sind ein super Richtwert für zügiges Laden.

Schnall Dir einen Akku auf den Rücken

Klingt komisch, ist aber eine ziem­lich smarte Idee: der Akku für Deinen Rück­en. Keine Angst, dieses Gad­get beste­ht nicht aus ein­er Auto­bat­terie und haufen­weise Kle­be­band, son­dern sieht aus wie ein ganz nor­maler Ruck­sack. Der Clou: Am Schul­ter­gurt befind­en sich USB-Slots, mit denen Du Dein Smart­phone aufladen kannst. Der dazuge­hörige Akku ist in den Ruck­sack inte­gri­ert. Die Mod­elle vari­ieren – manche Ruck­säcke haben auf der Rück­seite noch ein Solarpan­el, das den Zusatza­kku gle­ich wieder aufladen kann.

Power nach Belieben: Mit externen PowerPacks für jeden Bedarf

Der Klas­sik­er unter den Energiespendern ist das externe Pow­er­Pack. Ob klein, groß oder so riesig, dass der Spe­ich­er gle­ich für mehrere Geräte aus­re­icht – so bekommst Du auf jeden Fall genug zusät­zliche Pow­er. Damit kann Dein Smart­phone auch schon mal das Camp­ing-Woch­enende über­ste­hen – inklu­sive jed­er Menge Urlaub­s­fo­tos und -videos. Auch hier gilt wieder: Je höher die Aus­gangsleis­tung, desto schneller lädt Dein Smart­phone auf. Voda­fone bietet Dir deshalb beispiel­sweise beim riesi­gen 10400mAh-Akku sat­te 2,4 Ampere für ras­antes Aufladen von zwei Geräten gle­ichzeit­ig.

Powerpacks_3c

Wie Dein Smartphone länger durchhält

Die Gad­gets sor­gen dafür, dass Dein Smart­phone fast immer den nöti­gen Strom bekommt. Aber das ist natür­lich nicht der einzige Weg zu län­ger­er Laufzeit. Viele Funk­tio­nen arbeit­en stan­dard­mäßig im Hin­ter­grund, obwohl Du sie vielle­icht gar nicht immer benötigst. Wenn Du weißt, dass der Akku Deines Smart­phones län­gere Zeit ohne Laden an der Steck­dose auskom­men muss, bere­ite Dein Gerät entsprechend vor: Deak­tiviere zum Beispiel WLAN im Wald, reduziere die Hel­ligkeit Deines Dis­plays und schalte Blue­tooth, GPS und NFC ab, wenn Du diese Funk­tio­nen ger­ade nicht brauchst. Das kann eine Menge Energie sparen und die Akku­laufzeit ins­ge­samt ver­längern. Weit­er­er Vorteil: Je weniger Energie Dein Smart­phone ver­braucht, desto schneller wird es aufge­laden. Bei akutem Energie­man­gel und nur wenig Zeit, bekommst Du dadurch die meis­ten Akkuprozente auf den Balken.

Mit Vodafone im Ausland

Jet­zt hast Du genü­gend Saft für Dein Smart­phone und möcht­est es selb­stver­ständlich auch für mobile Funk­tio­nen nutzen. Ob Du am Strand Musik strea­men willst, Deine Urlaub­s­bräune auf Insta­gram zur Schau stellst oder nach einem Restau­rant-Tipp für den Abend suchst, Dir ste­hen gün­stige Roam­ing-Optio­nen zur Ver­fü­gung.

Noch mehr tolle Gad­gets-Tipps für einen entspan­nten Urlaub find­est Du übri­gens hier.

Hast Du weit­ere Tipps oder Gad­gets für län­gere Smart­phone-Laufzeit? Sei nicht sparsam und schreib sie uns in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren