Kiddo Kinder Smart Wearables Gadgets Gesundheit Tracker Armband Smartwatch Smartphone
Ein Vater bekommt ein smartes Gadget zum Vatertag geschenkt
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

Kiddo: Das Wohlfühl-Wearable für Kinder

Kopf­schmerzen, Müdigkeit und keinen Appetit? Schon bei den Kle­in­sten kann es dafür zig Ursachen geben. Einige wesentliche sollst Du nun mit „Kid­do“ auf einen Klick erken­nen und ange­hen kön­nen. Das Health­care- und Well­ness-Wear­able möchte Dich bei der gesun­den Entwick­lung und einem bewussten Lebensstil Deines Zöglings unter­stützen, wobei der Spiel- und Spaß-Fak­tor nicht zu kurz kommt.

Gedanken ver­sunken stochert Dein Kind in der Lasagne herum und kann sich bei den Hausauf­gaben partout nicht konzen­tri­eren. Liegt es am Stress, zu wenig Schlaf oder wird Dein klein­er Liebling etwa krank? Statt Dir den Kopf zu zer­martern, kön­nte kün­ftig das Wear­able Kid­do weg­weisende Anhalt­spunk­te liefern. Mit dem Arm­band für Kinder zwis­chen drei und zehn Jahren hast Du das Wohl Deines Zöglings immer im Blick und bekommst in Echtzeit Feed­back, wenn etwas nicht in Ord­nung ist.

Quelle: Kiddo / Kickstarter

Gesunder Start für Digital Natives

Um her­auszufind­en, ob es Deinem Kleinen gut geht, misst Kid­do durchgängig die wichtig­sten Vital­w­erte. Dafür hat der Mini-Com­put­er am Handge­lenk einen 4-in-1-Sen­sor ver­baut, der die Haut­tem­per­atur, Herzfre­quenz, den Schweiß und Bewe­gun­gen erfasst. Via Blue­tooth lan­den die Infos dann auf Deinem Smart­phone, so dass Du über die dazuge­hörige App das gesund­heitliche Befind­en Deines Nach­wuch­ses direkt auf dem Schirm hast. Intel­li­gente Algo­rith­men werten die Mess­dat­en aus und erken­nen Unregelmäßigkeit­en oder Abwe­ichun­gen vom Opti­mal-Bere­ich. So sollst Du auch erken­nen kön­nen, ob Dein Kind zu wenig trinkt, sich zu wenig bewegt oder schlecht schläft. All diese Infos sollen dabei helfen, Deinen Liebling an einen gesun­den Lebensstil her­anzuführen, damit er auch in Zukun­ft fit und aktiv bleibt.

Quelle: Kiddo / Kickstarter

Healthcare und Fitness mit Gamification-Gimmicks

Bei Spinat, Brokkoli oder Rote Beete verzieht Dein Kind stör­risch die Schnute? Mit Unter­stützung von Kid­do lässt sich an den Ernährungs­ge­wohn­heit­en vielle­icht trotz­dem etwas drehen – und zwar auf spielerische Weise. Zum einen kannst Du über die App fes­thal­ten, was Dein Kind über den Tag gegessen und getrunk­en hat und erhältst entsprechende Alter­na­tiv-Vorschläge. Um generell etwas am gesün­deren Lifestyle zu schrauben, kön­nt Ihr über die App aber auch Ziele fes­tle­gen, für die Dein Sprössling Beloh­nungspunk­te ein­heimst. Die gibt es dann zum Beispiel, wenn der Nach­wuchs eine halbe Stunde auf dem Spielplatz herum­to­bt, ein Glas Wass­er trinkt oder kleine All­t­ags-Hür­den wie das Zäh­neputzen meis­tert. Um zu aktiverem Ver­hal­ten anzure­gen, liefert die App auch ein paar gestenges­teuerte Spiele, beispiel­sweise eine rock­ige Ver­sion von Kinder-Karaoke, wobei Kid­do beim Tanzen ver­schiedene Instru­mente erklin­gen lassen soll. So wird die „Pflicht“ zur Kür und die Kleinen wer­den spielerisch an eine gesunde, aktive Lebensweise herange­führt.

Smarter Begleiter mit coolen Motiven, Tipps und Support

Die ganze Mühe bringt wenig, wenn bei der Erziehung nicht alle an einem Strang ziehen. Deswe­gen kannst Du über die Kid­do-App ein „Sup­port-Net­zw­erk“ fes­tle­gen, über das auch Oma und Opa, das Kin­der­mäd­chen, Lehrer oder KITA-Betreuer Deinen Kleinen auf seinem Weg in ein gesun­des Leben unter­stützen kön­nen. Dafür soll die App neben indi­vidu­ellen Hin­weisen auch all­ge­meine Ernährung- und Erziehungs-Tipps bere­i­thal­ten.

Den Kids soll Kid­do hinge­gen in erster Lin­ie Spaß machen. Deswe­gen haben die Kleinen auch große Auswahl beim Look ihres Arm­bands. Bunte Top-Cov­er mit Fig­uren von Super­helden, Fabel­we­sen oder Dinos sollen das Wear­able zu einem coolen All­t­ag­be­gleit­er machen.

Kiddo Kinder Smart Wearables Gadgets Gesundheit Tracker Armband Smartwatch Smartphone

Foto: Kiddo

Kickstarter für das Gesundheitsmanagement

Bei ihrer aktuellen Crowd­fund­ing-Kam­pagne beto­nen die Mach­er, dass Kid­do kein medi­zinis­ches Gerät ist und auch nicht die Diag­nose eines Arztes erset­zen kann. Vielmehr soll das smarte Arm­band dabei helfen, dass Dein Kind gesund und aktiv bleibt, was let­ztlich die Risiken von gefährlichen Krankheit­en wie Fet­tleibigkeit, Bluthochdruck oder Herz-Kreis­lauf-Prob­le­men min­imiert.

Mit dieser Idee legt das kali­for­nische Team von Good Par­ents Inc. auf Kick­starter schon mal einen gesun­den Auftritt hin. Während das Finanzierungsziel bere­its erre­icht ist, hast Du noch über einen Monat Zeit, Dir Kid­do als Super-Ear­ly-Bird-Ver­sion für umgerech­net rund 70 Euro zu sich­ern und damit das Pro­jekt zu unter­stützen.

Was hältst Du von dem Gesund­heits-Track­er für Kids? Ver­traust Du lieber Deinem Instinkt oder kön­nte Kid­do tat­säch­lich eine wertvolle Unter­stützung sein? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Titelfoto: Kiddo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren