FytoStick Featured
Ein Vater bekommt ein smartes Gadget zum Vatertag geschenkt
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

FytoStick – Smarter Wanderstock mit Aussaatfunktion

Mit einem Wan­der­stock die Welt ret­ten – oder ihr zumin­d­est etwas zurück­geben und dabei gle­ich noch den Rück­gang der Bienen aufhal­ten. So lautet der Plan, den die Entwick­ler hin­ter dem einzi­gar­ti­gen Out­door-Uten­sil namens Fyto­Stick ver­fol­gen. Der Clou daran: Fyto­Stick ist der erste smarte Wan­der­stock über­haupt und hält Deine guten Tat­en in ein­er App fest.

Auch wenn die Idee des smarten Wan­der­stocks zunächst unsin­nig klingt, steckt hin­ter der ungewöhn­lichen Idee tat­säch­lich ein ern­ster Hin­ter­grund. Die Entwick­ler von Fyto­Stick berufen sich näm­lich darauf, dass alle Men­schen – auch Du – unserem Blauen Plan­eten mehr Ressourcen entziehen als zurück­zugeben und ihm damit auf Dauer Schaden zufü­gen. Soweit so bekan­nt.

Bäume pflanzen mit dem Wanderstock

Das beson­dere an Fyto­Stick find­est Du nun in dessen Spitze. Die ist näm­lich so prä­pari­ert, dass Du mit jedem Auf­set­zen des Bam­busstabs auf der Erde einen Baum- oder Blu­men­samen im Boden hin­ter­lässt. Qua­si ein Stock mit inte­gri­ert­er Aus­saat­funk­tion. Wan­der­st Du also an in Wäldern oder auf Wiesen, säst Du mit jedem zurück­gelegten Meter ein neues Pflänzchen aus. Auf diese Weise soll unsere Welt nicht nur grün­er, son­dern auch wieder bienen­fre­undlich­er wer­den. Schließlich brauchen Bienen viele Blüten um über­leben zu kön­nen.

Intro­duc­ing Fyto­Stick! The device sav­ing the bees & trees! #WhereWil­lY­ouGrow #Fyto­Stick #MyFy­to #Palm­Print­In­no­va­tions

Ein Beitrag geteilt von Palm­Print Inno­va­tions (@fytostick) am

Smarter Stock mit App-Verbindung

Nun kön­ntest Du Dich auch ein­fach mit einem Säckchen Pflanzen­samen ins Freie begeben und diese ganz klas­sisch per Hand auf dem Boden verteilen, wie Gärt­ner es beispiel­sweise machen. Das wäre allerd­ings zugegeben­er­maßen etwas lang­weilig.

Fyto­Stick bietet Dir schließlich den Mehrw­ert der MyFy­to-App, welche mitzählt, wie viele poten­tielle Bäume und Blu­men Du auf Dein­er Wan­der­schaft zurück­ge­lassen hast. Als Ans­porn für kün­ftige Aus­flüge mit Fyto­Stick belohnt Dich die App mit virtuellen Erfol­gen zum Freis­chal­ten.

App mit Faunenschutzfunktion

Falls Du Dir nun Sor­gen machst, dass mit dem smarten Bam­bus­stock ja auch Faunen­ver­fälschung betrieben wer­den kön­nte, beruhi­gen wir Dich an dieser Stelle. Laut Entwick­lern soll der Wan­der­stock näm­lich nur mit speziellen Samen befüllt wer­den kön­nen, die über den hau­seige­nen Ver­trieb bestellt wer­den sollen. Hier­bei wird darauf geachtet, dass der pflan­zliche Nach­schub nur in Län­der ver­schickt wird, in denen die Pflanzen auch auf natür­liche Weise wach­sen wür­den. Außer­dem müssen die Pflanzen­samen vor Benutzung in der MyFy­to-App reg­istri­ert wer­den. Erken­nt diese nun Unstim­migkeit­en mit Deinem Stan­dort, stellt sie den Betrieb ein. So soll das Ver­bre­it­en arten­fremder Pflanzen ver­hin­dert wer­den.

Idee mit Zukunft?

Eigentlich klingt die Idee des smarten und umwelt­fre­undlichen Wan­der­stocks ja recht lobenswert. Allerd­ings sitzt der Teufel im Detail: Auf Tram­pelp­faden oder gar geteerten Wegen ver­fehlt der Stock seine Funk­tion, da auf diesen Unter­grün­den keine Pflanzen wach­sen kön­nen. Fol­glich soll­test Du den Stock wirk­lich nur abseits vorgegeben­er Wege nutzen, um dem Sinn von Fyto­Stick gerecht zu wer­den. Fleißige Wan­der­er benöti­gen auf Dauer zudem jede Menge Samen, sollte tat­säch­lich mit jed­er Boden­berührung des Wan­der­stocks ein poten­tielles Pflänzchen aus­gesät wer­den.

Derzeit wird das Pro­jekt noch auf der Crowd­fund­ing-Plat­tform Indiegogo.com bewor­ben, soll dann aber Anfang näch­sten Jahres zu haben sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren