Der Fitbit Charge 4 hat eine smarte Weckfunktion bekommen
© iStock
Google Pixel Buds 2
Frau nutzt neue Apple-Watch-Funktion.

Fitbit Charge 4: Smart Wake – die smarte Weckfunktion erklärt

Für die Fit­bit Charge 4 ste­ht ein Update zur Ver­fü­gung. Ab Ver­sion­snum­mer 1.96.29  Quelle: smarthomeassistent.deste­ht Dir der Schlaf­phasen­weck­er Smart Wake zur Ver­fü­gung. Wir erk­lären Dir, was hin­ter dem Fea­ture steckt.

Wenn Dich Dein Weck­er aus dem Schlaf holt und Du Dich vol­lkom­men schlapp und unaus­geschlafen fühlst, kann das einen Grund haben: Der Alarm hat Dich mit­ten aus dem Tief­schlaf geholt. Kein Wun­der also, dass Du Dich wie gerädert fühlst. Um dem vorzubeu­gen und frisch aus­geruht in den Tag zu starten, gibt es Schlaf­phasen­weck­er. Über ein solch­es Fea­ture ver­fügt nun auch die Fit­bit Charge 4. Der Her­steller nen­nt die Neuerung Smart Wake.

Uhr nimmt Rücksicht auf Deine Schlafphasen

Das Wear­able analysiert Deinen Schlaf und weckt Dich, wenn Du Dich in ein­er leicht­en Schlaf­phase befind­est. Im Gegen­satz zu einem gewöhn­lichen Weck­er set­zt Du daher auch keinen fes­ten Zeit­punkt fest, zu dem Du geweckt wer­den möcht­est, son­dern eine Zeit, zu der Du spätestens auf­ste­hen möcht­est. Die Fit­bit Charge 4 nimmt dann Rück­sicht auf Deine Schlaf­phase und meldet sich inner­halb eines 30-minüti­gen Zeit­fen­sters – spätestens aber zur fest­gelegten Uhrzeit. Damit Du nicht ver­schläf­st.

In der Alarm-App kannst Du alle Deine (aktivierten) Weck­er ein­se­hen und neue Zeit­en ein­stellen. Hier kannst Du auch fes­tle­gen, ob Dich der Fit­nesstrack­er klas­sisch oder via Smart Wake weck­en soll. Bei­de Optio­nen haben in der Über­sicht unter­schiedliche Logos. Einen Schlaf­phasen­weck­er erkennst Du an ein­er Uhr, deren eine Hälfte schraf­fiert ist.

So aktivierst Du Smart Wake auf der Fitbit Charge 4:

  • Öffne die Alarm-App (Weck­er-Icon)
  • Nun siehst Du die Weck­er, die Dich als näch­stes weck­en.
  • Hier kannst Du auch einen neuen fes­tle­gen. Tippe dazu auf das Plusze­ichen.
  • Leg die Zeit fest und drücke auf die Zurück-Taste.
  • Wäh­le nun aus, ob Du klas­sisch oder via Smart Wake aufwachen möcht­est.
  • Lege zudem fest, an welchen Tagen der Weck­er klin­geln soll.
  • Gehe wieder zurück, um alle Alarme zu sehen.
  • Tippst Du neben ihnen auf das Weck­er-Sym­bol, kannst Du einen Alarm ein- und auss­chal­ten.

Das ist der Fit­nesstrack­er mit GPS und smarter Weck­funk­tion: Alle Infor­ma­tio­nen zum Fit­bit Charge 4

Fitbit Charge 4: Weitere Neuerungen

Das Update auf die Firmware 1.96.29 hält neben Smart Wake noch weit­ere Neuerun­gen bere­it. Die Entwick­ler haben Dynam­ic GPS freigeschal­tet. Die Fit­bit Charge 4 nutzt automa­tisch das GPS-Mod­ul Deines Handys, wenn es in der Nähe ist. Erst wenn Dein Smart­phone außer Reich­weite ist, stellt das Wear­able auf das interne Mod­ul um. Das Fea­ture soll den Akku­ver­brauch des Track­ers ver­ringern, ohne dass Du auf GPS verzicht­en musst. Zudem kannst Du fes­tle­gen, ab wann sich das Dis­play wieder auss­chal­ten soll, nach­dem Du es genutzt hast.

Hast Du schon erste Erfahrun­gen mit Smart Wake gesam­melt? Schreibe uns gerne Deine Ein­drücke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren